Warum sagen so viele Leute Corona sei Fake?

3 Antworten

Im Ernst? Ich habe mir da schon einige Gedanken gemacht und sehe auch Parallelen zu diversen anderen lebenseinschränkenden Umständen, z.B. einer Krebserkrankung. Die einen Betroffenen jammern und heulen und denken ihr Leben sei zu Ende, andere akzeptieren die Situation und machen das beste daraus. Und wieder ein Teil... das finde ich den interessanten Teil: Der leugnet die Gefahr einfach. Auch in anderen Bereichen ist es mir aufgefallen. Wenn Umstände zu komplex, kompliziert und unangenehm werden, gehen bei manchen Leuten die Verdrängungsmechanismen los.

Das müssen gar nicht mal bildzeitungslesende, besoffene Hartz IVer sein (so ist ja das gängige Unterschichtenbild, das von den Medien verbreitet wird). Nein, das können ganz normale Leute, auch Intellektuelle oder Gebildete sein. Die sind mit der Situation in dem Moment schlicht und ergreifend überfordert. Und dann schalten die (pauschal gesagt) ihr Hirn aus. Und jede ganz einfache und simple Erklärung ist ihnen dann Recht. Was natürlich Tür und Tor für Verschwörungstheoretiker öffnet, die allgemein tatsächlich zu dumm sind, Zusammenhänge zu erkennen, sich selbst aber - aufgrund des Dunning-Kruger-Effekts - für die "Erleuchteten" halten, diejenigen, die "die Wahrheit kennen".

Da haben wir also einerseits Leute, die aus Angst oder Überforderung die Situation leugnen und andererseits geistig Selbstdarsteller und Verschwörungstheoretiker mit nahezu krankhafter Geltungssucht, die eine ganz einfache Erklärung bieten und sich damit profilieren wollen.

Und was dabei heraus kommt, kannst du allerorten online sehen (deswegen online und nicht zwingend auf der Strasse, weil Leute, die öffentlich solche Äußerungen tätigen, im Allgemeinen direkt ausgelacht werden):

Corona ist Fake, in Italien hat es gar nicht so viele Tote gegeben, die Militärlaster sind da nur zum Schein rumgefahren, es gibt auch nicht zig Tausend Tote in den USA, denn die wären ja sowieso gestorben ob mit oder ohne Corona, das alles ist ein Test der "Herrschenden", wie weit sie gehen können, die "spielen" mit uns und zwingen uns zu unsinnigen Handlungen wie Mund-/Nase-Maske tragen und diejenigen, die direkt von Corona betroffen waren, werden von Politik und Medien finanziert, damit sie ihre Aussagen tätigen und derlei Un- und Schwachsinn mehr.

Fazit: Ich behaupte, dass viele Leute geistig regelrecht gelähmt sind vor lauter Angst und Komplexität der Situation und deswegen versuchen, die Realität zu verdrängen.

Danke für deine Antwort. Echt viel Mühe gegeben!

0

Weil sie nicht vorbelastet sind und mit der ständigen Angst leben müssen ,dass diese Krankheit ihr Leben frühzeitig beenden könnte weil sie mit einem schweren Verlauf auf die intensiv gehen oder garnicht mehr dort rauskommen. Viele Menschen sind selbstsüchtig und denken nicht an die Gesundheit anderer

Was möchtest Du wissen?