Warum sagen immer alle 'es wird besser' obwohl es nicht so ist?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Menschen wollen helfen und wenn sie es durch Taten nicht können, versuchen sie es eben durch Worte. Die meisten Menschen finden nur nicht die richtigen Worte, denn wenn es jemandem ernsthaft schlecht geht dann ist es schwer solche Worte zu finden.

Dein Freund konnte das, muss ein wundervoller Mensch gewesen sein. Ich hoffe du findest wieder so Jemanden, das ist was Besonderes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SadAnn
16.08.2016, 23:56

Danke für diese antwort. ich weiß nicht wirklich was ich sonst noch dazu schreiben soll. einfach danke

1

Wahrscheinlich glauben viele:
Wenn sie dir einen positiven Ausgang prophezeien, dass es dann auf dich abfärbt und du dich auch besser fühlst (So ne Art Placebo-Effekt).

Aber das stößt natürlich oft an die Grenzen der Psyche.

Denn wenn eine Person eine positive Einstellung zum Leben hat und andere Wertvorstellungen hat, heißt es ja noch lange nicht, dass es sich bei einer Übergabe einer  Motivation zu einem anderen Menschen auch zu 100% überträgt.

Da Menschen einen individuellen Geist haben und Sachen anders verarbeiten und abwägen. (Also Sachen mit anderen Kriterien zu vergleichen und den persönlichen Charakter mit einzubeziehen), haben Menschen auch unterschiedliche Meinungen zu einem Thema.

Die Meinungen und die Argumente, die dir die Person eventuell gibt zu ihrer positiven Prophezeiung, siehst du vielleicht ganz anders, weil du anderes Ausgangswissen hast und generell einen anderen Charakter hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SadAnn
16.08.2016, 23:54

Ich verstehe ja das sie es gut meinen und das sie nur wollen das es mir besser geht. doch ich frage mich warum sie dann nicht verstehen wenn man sagt das einem das nicht hilft? 

0

Hmm vlt bekommst du es deswegen zu hören weil es bei den meisten menschen besser gworden ist? Ich hab meinen bruder mit 10 verloren und er war damals ALLES für mich. Ähnlich wie bei dir. Das ist jetzt 6 Jahre her und ich bin eute oft noch sehr traurig darüber, aber ich kann wesentlich besser damit umgehen und es IST besser geworden. Ich hatte auch die nötige unterstützung von zb psychologin, eltern... Vlt fehlt dir diese unterstützung... Du musst iwie lernen das leben aus eine andere weise genießen zu können, einen menschen finden mit dem du reden kannst...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SadAnn
16.08.2016, 23:49

erstmal danke für die antwort. ich hatte unterstützung und habe diese auch angenommen ich habe auch leute mit denen ich reden kann das problem ist : eine zeit habe ich auch gedacht das es besser wird doch das wurde es bei mir nicht. ich hoffe ja selber das es besser wird mit der zeit doch mit jedem mal wo es schlimmer wird schwindet diese hoffnung ein bisschen mehr.

0

Hallo "SadAnn, wenn ein Mensch einen geliebten anderen Menschen "verliert", dann bricht symbolisch "eine ganze Welt" zusammen. Es sind die vielen Situationen, die man mit dem anderen Menschen "durchlebt" hat. Wenn das "Band" in der Realitätswelt durchgeschnitten wird (Unfall, Tod etc.) dann erfährt der einzelne ... nicht immer ... Trauer. Das ist absolut menschlich ... denn der Mensch ... mit dem Du viele Situationen durchlebt hast ... hat Dein "menschliches Herz" berührt in der Vergangenheit. Möglicherweise fühlst Du Dich ... als wenn Du in ein tiefes Loch fällst. Möglicherweise fühlst Du Dich ... grenzenlos Hilflos. Das ist vollkommen in Ordnung. Du bist vollkommen in Ordnung. Wenn gesagt wird ... das mit der Zeit "es besser wird" ... dann ist das nur ein Teil der Wahrheit. Der andere Teil der Wahrheit ist, das Dein Leben "anders" wird. In dem Sinne ... das Du eben zurückliegende Situationen mit Deinem Freund nicht mehr real leben kannst. Aber Dein Freund ... hat Dir etwas wunderbares hinterlassen. Du magst fragen ... was das sein könnte. Er hat Dein menschliches Herz berührt ... und durch diese Berührung hat er Dir etwas Geborgenheit geschenkt. Du sagtes das Er Dich zurückliegend "gerettet" hat. Er schenkte Dir Geborgenheit ... und dann hat Er Dich gerettet. Durch diese Handlungen hat Er Dir gesagt ... was für ein "wertvolles Wesen" Du bist. Das "schönste Geschenk" ... eine mögliche Umarmung für Ihn ... auch wenn Er jetzt tot ist ... wäre ... das Du jetzt auf Dich selbst aufpasst. Das Du Dich als wunderbares Wesen jetzt "selbst um Dein menschliches Herz" kümmerst. Versuche "zu Leben" ... auch wenn vieles im Moment mit "dunklen Wolken" verhangen ist. Versuche "spielerisch" ...also nicht "streng" ... Dein gegenwärtiges Leben mit "neuen ... schönen Dingen" zu bereichern. Spüre Deine Träume in Deinem menschlichen Herzen ... und versuche Dich selbst zu umarmen ... indem Du diese Träume ... versuchst zu leben. Dann würde Dein Freund sich möglicherweise in Deinem Herzen neben Dich setzen ... und Dich anlächeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi SadAnn,

ich glaube was mit "es wird alles besser" gemeint ist, ist, dass du es irgendwann schaffen wirst mit dem Tod und der Trauer umzugehen.

Das braucht mit Sicherheit gaaanz viel Zeit und Unterstützung. Du wirst sicherlich nicht darüber hinweg sein, aber lernen ohne deinen besten FReund zu leben...Quasi, beginnen mit der Situation zu leben.

Ich würde dir raten vielleicht doch noch einmal professionelle Hilfe aufzusuchen. Vielleicht in Form einer Selbsthilfegruppe/Therapiegruppe oder mit einem/r Psychologen/in

...Dann kannst du dich vielleicht austauschen und erfährtst, dass es anderen genauso geht oder ging und sie können berichten, wie es ihnen in den verschiedenen Lebensphasen ging und mit dir gemeinsam einen Weg finden, der für dich der richtige ist um mit der Situation klar zu kommen.

Viel Erfolg und alles Gute!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SadAnn
16.08.2016, 23:59

Danke aufjeden fall für diese antwort das mit den selbsthilfe foren ist villeicht mal eine ganz gute option. danke

0

Sie wollen dich beruhigen, damit ihre positive Einstellung auf dich überspringt. Aber grade weil zurzeit alles den Bach runtergeht solltest du das als Aufforderung sehen, nicht als Trauerklos zu enden. Das schuldest du deinem Freund. Er hätte das sicher nicht gewollt. Suche dir irgendein Hobby, das dir Freude bereitet oder drück deine Emotionen durch Zeichnungen aus. Rede mit jemandem. Am besten mit jemandem, der ähnliche Probleme hat wie du, dann werdet ihr euch gut verstehen und du wirst dich besser fühlen. Deshalb wäre die bereits vorgeschlagene Gruppentherapie nicht schlecht. Irgendwann kann's nur besser werden, wenn du bis dahin nicht den Mut verlierst ; )

Hoffe ich konnte helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?