warum sagen das alle?0?

16 Antworten

Der / Die Durchschnittsdeutsche braucht derzeit direkt 123l Wasser pro Tag

Das ergibt pro kg Lebendgewicht einen gemittelten Wasserbedarf ohne Kleidung und Nahrung von: 123l*365Tage*79Jahre/79kg = 44895l/kg. (liegt also deutlich über dem kg Rindfleisch)

Beim Duschen etc. ist der "Wasserverbrauch" ja das Geringste.

Es geht dabei eher um den Energiebedarf um Wasser zu fördern, zu reinigen, zu pumpen, dann auf die gewünschte Temperatur zu heizen, dann nochmals zu reinigen,., .

Alleine für die Warmwasserbereitung (aufheizen) werden ca. 14% unserer "Haushaltsenergie" aufgewendet, also hier zählt jeder benötigte Liter mehrfach.

In Deutschland gibt es noch genug Wasser, auch für Garten und Tiere, der Aufwand (auch der Energieaufwand) das Trinkwasser aufzubereiten (Mikroplastik aus Cremes, synthetischen Kleidern,...), wird jedoch immer größer.

Bin mir 100%ig sicher, dass wesentlich mehr Leute darüber schreiben oder reden als Dir vorgeworfen wird, dass Du zu beim Zähneputzen den Wasserhahn anlässt oder aber Dich viel zu lange unter der Dusche bleibst...

Weniger Duschen/Baden. Ne Spülschüssel statt des Raums der Spüle zum Abwaschen nutzen. Den WC Ablauf nur klein Drücken. Das ist Geld das ich spare das und weniger montl. Rate beim Strom/Wasser Anbieter (bei uns) ansetzt. Das ist mein Ablesbarer Verbrauch.

Was du meinst, höre ich hier zum ersten mal......

Oder Avocado!

Ein Kilogramm Tomaten kommt im globalen Durchschnitt mit etwa 180 Litern Wasser aus, ein Kilogramm Salat mit etwa 130 Litern. Ein Kilogramm Avocados verbraucht 1.000 Liter. Das heißt: 1.000 Liter Wasser für zweieinhalb Avocados. Und es gibt wenig Wasser in Limpopo.

Avocado: Superfood mit Super-Wasserverbrauch | ZEIT ONLINE

https://www.zeit.de › avocado-superfood-anbau-oekologie-trend › seite-3

Für die Produktion von einem Kilo Rindfleisch müssen ca 15.000 Liter Wasser aufgewendet werden:

https://www.welt.de/wissenschaft/article6012574/Ein-Kilo-Rindfleisch-kostet-15-000-Liter-Wasser.html

Da kannst du viele Tomaten essen, um da ranzukommen.

0
@Unentwegte385

Avocados sind eh schlecht für die Umwelt. Nicht nur wegen dem vielen Wasser, sondern weil sie meist aus Südamerika importiert werden. Das macht die noch schlechtere Ökobilanz von Fleisch jedoch auch nicht besser.

0

Dann vergiss bitte nicht 1 KG Reis schlägt mit 3400 Litern 1KG Hirse sogar mit 5000 Litern Wasser zu Buche - Spitzenreiter ist übrigens Kakao mit 27.000 Litern pro Kilo gefolgt von Röstkaffee mit 21.000 Litern - also bitte nicht jeden Dreck zur Anti-Fleisch Kampagne ausweiten. .

Rindfleisch mit 15.000 Litern pro KG ist definitv gut dabei, Schwein mit 4500 Litern und Geflügel mit 4000 Litern eher weniger

Am wenigsten Wasserverbrauch pro KG haben übrigens erstaunlicherweise Tomaten mit 110 Litern pro KG.

Ach ja, wenn Du im Haushalt pro tag nur 10 Liter Wasser einsparst, sind das 3650 Liter pro Jahr, das ganze mal 80.000.000 Bundesbürger ergibt : 29.200.000.000.000 Liter eingespartes Wasser nur in Deutschland (oder 129,8 Millionen Burgerpatties) - Noch Fragen ???

Wussest Du übrigend das es in den USA / Canada fleischessende Veganer gibt ? - Die beziehen ihr Fleisch ausschließlich über Roadkill und kommen damit der Grundforderung nach, daß für ihre Lebensweise kein Tier ausgenutzt wird ;)

Was möchtest Du wissen?