Warum sagen alle dass man in der Gaming Branche schlecht verdient?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wo hast du denn nachgeschaut? Gelten diese Daten nur für Deutschland oder international?

Das Gehalt, welches du verdienen kannst, hängt vom Betrieb ab. Kleine bis mittelständige Betriebe bauen da gern auch auf viele Praktikanten auf, um Kosten zu sparen. Du musst es also zuallererst schaffen, in eine solche Entwicklerfirma hineinzukommen und im 2. Schritt irgendwann auch fest angestellt zu werden. Danach gilt es sich hochzuarbeiten, ein mögliches Einstiegsgehalt beschreibt der von dir genannte Wert ganz sicher nicht.

Wirklich gut verdienen kannst du allerhöchstens bei solch großen Unternehmen wie Ubisoft oder Electronic Arts. Um in so eine Firma zu kommen, musst du allerdings sehr sehr gut sein.

Die Jobs in der Spieleindustrie werden immer so schlecht dargestellt. (...)

Weil dem oft so ist. Die Arbeit an einem Produkt ist das Laufen auf schmalen Grat. Wenn es nicht gut ankommt oder der Projektzeitplan nicht eingehalten werden kann, macht man Verluste.

Die Konkurrenz dabei ist natürlich immens groß.

(...) viele sagten dass man so viele Arbeitsstunden hat, dass man sogar einen burnout bekommen kann.

Das stimmt auch. Viele Entwicklerfirmen sind darauf angewiesen, dass ihre Arbeiter Überstunden leisten.  

(...) und lieber was langweiliges in der IT machen soll :(

Andere Bereiche findest du langweilig? Vermutlich hast du dich mit anderen Themenfeldern noch nicht genügend auseinandergesetzt. 

Auch bei mittelständischen Unternehmen in Deutschland kann man gut verdienen. Besonders F2P/Mobile Firmen zahlen ganz gut, aber auch andere mit entsprechendem Publisher hinter.

4000€ Durchschnittsgehalt, also inklusive Höchst- und Tiefstgehältern wirkt für mich dennoch etwas hoch. 

Ich würde dem OP auch eher empfehlen, sich erstmal umzusehen. Er stellt viele Fragen zu dem Thema und scheint sich extrem unsicher.

0

Die Frage ist was Du dir unter Aufregend vorstellst . Und was für dich der GameDesigner ist .

Zielgruppenanalyse , Spielekonzept , Wirtschaftlichkeitrechnung  , 3D Entwicklung . Marketingstrategie

Ich meine , keiner der Berufe in der IT ist weniger oder mehr Aufregend .

Bei uns sind viele Zocker die meinen sie wollen Administrator werden , weil sie ja soviel Spass am Computer haben , das es dabei aber nicht wirklich um Spass geht und man bestimmt auch kein Spieletester wird, geschweige den Spiele Installiert, verdrängen wohl die meisten .

Es ist genauso wie in anderen Berufen viel wirtschaftlichkeit , ob es Lagerkosten effizient Berechnen ist , Bestellmengen Verwaltung , Netzwerksysteme zusammenstellen und das Angebot einem Kunden Marketingteschnisch anbieten ist halt nicht einfach nur  Spass.

Es ist nicht nur Kabel Stecken und Geräte Schleppen und hier und da mal ein Mausklick machen .

Wenn Du Gamedesigner bist , kann es sein das du am 3D Objekt sitzt und stunde um stunde dich um kleine Animation kümmerst oder halt ganze Konzepte zur Marktreife  mit allen Analysen etc erstellst.

Wieviel Geld Du verdienst, sollte Dir völlig egal sein  und klar , wenn etwas fertig werden soll und das am besten gestern , dann musst Du halt solange arbeiten bis es fertig ist . Je nachdem wo Du arbeitest und ob deine firma erfolgreich Spiele verkaufen kann , ist auch deine Joblänge . Da gibt es viele die gerne mal eben so ein Spiel machen wollen und wenige die ERfolg haben werden , den es ist ein business wie jedes andere und dazu gehört nicht nur klick hier , klick da sondern eine ganze Menge Wissen Analysen und Organisation .

Desweiteren wird GameDesign nur an PrivatSchulen beigebracht , das heisst erstmal Zahlen oder mit glück Bafög dafür bekommen und wenn man zahlt dann muss man gleich nochmal seine Lebenskosten im überblick haben oder eben Eltern die das finazieren .

Ob die Jobs für GameDesigner gerade Zukunftsorieentiert sind , weiss ich auch nicht . Auch wenn viel Geld in dem Bereich verdient wird , so gibt es auch genug Firmen die auf der ganzen Welt recht billig produzieren können und sogar ins Ausland verlegen denn dann brauchen sie nur die Deutsche Übersetzung machen .

Vielleicht ist noch was im VR Markt zu ergattern , den da werden wirklich noch Konzepte gebraucht , fals das nicht dann doch irgendwann wieder in einer Blase untergeht (VR ist ja nun keine neuigkeit) .

Also Spannend empfinde ich GameDesigner nicht , das ist ja nciht der Programmierer oder der 3D Designer , da wird es viel mit Zahlen und Zielgruppenanalyse gehen , also Marktwirtschaftlich , klar auch Dungeon bau etc , aber eben nicht einfach nur "ich hab eine Idee, die machen wir jetzt einfach mal" .

Der Post geht imho schon in die richtige Richtung: Es geht oft um Zahlen, Mathematik und generell Kram der auch eher langweilig erscheinen kann. Ist er für mich nicht, aber besonders für Einsteiger wirkt es oft eher trocken.

Es gibt aber auch super tollen Kram. Wir haben für unser RTS gerade einen neuen Spielmodus entwickelt mit neuen Win Conditions, Einheiten und Gebäuden. Die Konzeptionierung war ein riesen Spaß und das Testen genau so. Jetzt geben wir das ganze an Playtester raus und analysieren dabei, ob die genau so viel Spaß haben. Das ist, wenn es klappt, noch einmal genau so rewarding. :)

Zwei kleine Ergänzungen: Game Design wird auch an staatlichen Schulen gelehrt, besonders auch im Ausland.

Und: Game Designer modellieren nicht, müssen auch nicht programmieren. Das machen sie in kleineren Firmen oft, aber eher wegen des Personalmangels. 


Außerdem wird Game Design nicht outsourced, das geht immer schief.

1
@kesux

gut das du das sagst , ich meine auch eher die die denken das sie an 3D Modellen rumbasteln und sound machen oder gar programmieren , das wird dann doch eher woanders gemacht , wenns geht .
ich kenne mich kein stück damit aus , aber da ich das schon bei meinem job sehe was die leute sich immer vorstellen und was es denn eigentlich ist :)

1

Viele stellen sich diesen beruf unglaublich spannend vor. Jedoch wird es ziemlich langweilig wenn du die wirtschaftlichkeit berechnen musst oder zielgruppen analysierst.

Auch wenn du z.B. für ein speil karten designst, nach der hundersten wird es irgendwann langweilig

Hinzufügen möchte ich noch, das andere bereiche im it mehr spaß machen. Du musst dich jur etwas erkundigen

0

Ok was macht den mehr Spaß?
Aber eigentlich was du beschrieben hast wär für mich anfangs nicht langweilig

0
@NeuesProfil

Ja, ANFANGS. Aber ist die Vorstellung, mit mitte 40 noch Karten für irgendein FPS zu erstellen genau so spannend ?

0
@NeuesProfil

Eine karte zu designen mag spaßig klingen, und das ist es auch. Jedoch wird es langweilig, wenn du 500 zerschlagene fenster und 250 blutflecken... an zufälligen orten platzieren musst. Und das dann bei 25 karten. Nach 50 spielen machts nur noch halb so viel spaß

0

Crowd Engineering & -Sourcing sind auch nicht lustig, wenn kleinste Aufträge noch aufgeteilt werden an scheinselbständige Subunternehmer.

Viele sind in Praktika

Was möchtest Du wissen?