warum sagen alle das macbook air sei schlecht?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Wer ist alle? Hört sich irgendwie nach Schulhof an, bzw. Sportplatz oder Kneippe.

Der Unterschied ist das Alugehäuse, die Komponenten und natürlich in erster Linie das System. OSX - virenfrei, Windows - mehr als 50 Mio Viren und tgl. werden es dutzende mehr. Am Mac brauchst du dich nicht um Sicherheit kümmern, kein Antivirensoft. installieren, der Schutz ist schon im System integriert. Bei Windows musst du aber der 1. sec alle Sicherheitsmaßnahmen einleiten, also sofort Antivirensoft rauf und selbst da bist du nicht sicher, ob das Windows nicht nach einigen Monaten schon abkackt.

Da hast du dich verschaut. Das Macbook Air wird nur mit einem i5-Prozessor ausgeliefert. Den i7 gibt es nur bei den HighEnd-Modellen des Macbook Pro.

Und 13" Display, ein DualCore-Prozessor, 4Gb Arbeitspeicher sowie 256 Festplatten (SSD)-Speicher für 1200 Euro mag merklich besser verarbeitet sein als die meisten Notebooks, liegt bei der Leistung aber eher auf dem Niveau eines Notebooks für 400-500 Euro.

Und ob iOS und Verarbeitung einen Aufpreis von weit mehr als 200% rechtfertigen, lässt zumindest berechtigte Zweifel am Preis-Leistungs-Verhältnis zu.

csssurf4fun 07.09.2014, 02:36

Exakt. Genau so sehe ich das auch^^

0
nex4k 07.09.2014, 03:42

Da hat mal wieder einen keinen großen Peil.

iOS auf den Macs... wenn ich das schon lese... iOS ist der verkrüppelte Mist für iPod/iPhone/iPad. Auf den Macs läuft ein vollwertiges Betriebssystem namens OS X.

0
Nike0022 07.09.2014, 09:58

Von den Menschen, die über Apple Produkte ausschliesslich Negatives berichten, haben ganz sicher die wenigsten mehr als 3 Minuten Erfahrung mit der betreffenden Hard- oder Software. Und ebenfalls die wenigsten können eine sinnvolle, langfristige Kosten-/Nutzenrechnung aufstellen und verstehen. Hinzu kommt noch allgemeines Unwissen über Computer und das, was man bei den Dingern als "Leistung" bezeichnet. 3,5 GHz mit Turbo-irgendwas muss doch einfach besser sein als 2,6 GHz. Versuche, ihnen Hintergrundwissen zu vermitteln, werden kläglich scheitern.

Bei der ewigen (nervigen!) Preisdiskussion wird immer vergessen, dass man nicht für einen Haufen Chips, Glas, Plastik und Metall bezahlt. Sondern für ein Gesamtkonzept. Die Software (und deren perfekte Zusammenarbeit mit der Hardware) ist nun mal das Beste an den Geräten, und entsprechend sollte man den Wert berechnen. Das ist aber den "Kritikern" nicht klar zu machen.

1

Eigentlich ist das MacBook Air sogar besser ausgestattet, als vergleichbare Ultrabook's in der selben Preisklasse!

Man darf nicht vergessen, das es sich hier um ein Premium Gerät handelt und kein Plastik Hartz 4 Rechner, welchen die Apple Hater immer gerne aus dem Hut zaubern...

Das heißt das Teil kann nicht nur auf dem Datenblatt überzeugen, sondern ist auch sonst hochwertig verarbeitet und mit ebenso hochwertigen Komponenten ausgerüstet.

Hinzu kommt ein ausgezeichneter Service, OS X sowie einer diverser brauchbarer Extra-Software, für die man unter Windows viel Geld hinlegen müsste!

Und zur Frage: Klar ist der Gut! Die etwas anderes behaupten, haben den Mac einfach nicht verstanden!

Die meisten die sagen mac ist schlecht hatten noch nie einen. Ich bin viel zufriedener damit als mit windows.

Weil sie es nicht leisten können und deswegen sagen, dass es schlecht sei.

Xyris 07.09.2014, 15:01

wie bei Windows Phones die sind auch nur zum Vollpreis zu haben weil es kaum Anbieter gibt die so Angebote machen wie:

Gratis Nokia Lumia 930 (ca 600€) inklusive Internet-Flat für nur 30€ pro Monat

un deshalb sagen alle das sie schlecht sind

0

Weil Laptops,Notebooks und Netbooks zumindest seit dem Microsoft Surface 2 als ein nicht mehr Zeitgemäßes Technisches Gerät angesehen werden, ähnlich wie ein Tasten-Handy oder ein Diskettenlaufwerk

Die meisten Apple Hasser können sich oft selbst keines dieser Geräte leisten und versuchen es deshalb schlecht zu reden. Natürlich ist ein MacBook Air nicht schlecht, wer das behauptet, macht sich einfach lächerlich.

Es ist eben einfach relativ teuer. Ob es einem das Geld also Wert ist oder nicht, das muss letztendlich jeder selbst entscheiden.

csssurf4fun 07.09.2014, 02:35

Und da ist der Punkt. Viel zu teuer für die Austattung. Daher sagen viele schlecht. Einen normalen Rechner mit der Austattung liegt bei einem Preis von vielleich 400€. Der enorme Aufschlag kommt nur weil es ein Laptop ist, und Apple die sowieso zu teuer sind^^ Aber OSX ist halt für Bearbeitung besser und stabiler. In allen anderen fällen würde ich zu Windows greifen da das eindeutig besser ist -> Preis/Leistungs Verhältnis.

0
Jamaikaner 07.09.2014, 02:37
@csssurf4fun

Man kann aber auch keinen Tower PC oder normalen Laptop mit einem MacBook Air vergleichen. Da steckt die selbe Technik in einem Bruchteil des Volumens! Es ist schon wirklich erstaunlich auf welch engem Raum so viel bärenstarke Technik Platz findet. Dass das nicht billig ist, sollte jedem klar sein.

Dennoch sind MacBook's natürlich alles andere als günstig und im Vergleich zu anderen Geräten (zu) teuer.

2
DasFubi 07.09.2014, 03:44

Wie ich sagte das was apple kann das kann es gut...nur kann es halt nicht viel^^ Ne ohne spaß die leistung von nem macbook bekommste auch für n 400-600€ notebook. Bin selbst iphone 5s user also sag mir nicht dass ich kein geld hab denn das teil hat 800€ gekostet!!! Dennoch finde ich dass kein macbook in sachen leistung mit nem guten notebook mithalten kann vorallem in sachen features ;)

1
Harlekln 07.09.2014, 04:24
@DasFubi

Bekommst du eben nicht! Wer was anderes behauptet, hat einfach keine Ahnung was ein MacBook Air überhaupt ist!

4
StabDerWahrheit 08.09.2014, 12:13
@DasFubi

stimmt, die leistung vom mac, gibt es auch manchmal in 400 € lappis, der rest geht fürs apfellogo und die gute verarbeitung flöten. wer meint, dass er was davon hat soll sich es kaufen, ich konnte bis jetzt nie nachvollziehen, inwiefern das alugehäuse dem anwender helfen soll, aber wers braucht...

0
Harlekln 10.09.2014, 18:53
@tsiegleauq

Der bist du! Außer herumtollen und dich lächerlich machen, scheinst du nicht viel zu können ;)

0

Naja, wenns dir einmal runter fällt, ist es Schrott!!Aber sonst ist es gut!!

Weil die alle kein Geld haben Apple ist viel besser verarbeitet , Und healt auch ewig und gibt nich nach 2 Jahren den geist auf!

DasFubi 07.09.2014, 02:37

Haa du glaubst windows gibt nach 2 jahren den geist auf!?? Kennst dich wohl nicht so gut aus wah? Es kommt immer darauf an was man mit dem teil machen will. Will man es für die uni zB würd ich mir ein macbook holen. Denn was das macbook kann das kanns super nurrrr kanns halt nicht so viel^^

0
xellSkri 07.09.2014, 02:40
@DasFubi

Ich habe selbst einen pro für Bild/Videobearbeitung.. es ist eher wie ein Werkzeug/Instrument..

0
Harlekln 07.09.2014, 04:25
@DasFubi

Eigentlich kann ein Mac sogar mehr als ein Windows PC ;)

2
Harlekln 10.09.2014, 18:49
@StabDerWahrheit

Eigentlich doch! Denn ich kann:

  • Windows benutzen
  • OS X benutzen
  • Linux benutzen

Windows Maschinen dagegen können nur: Windows / Linux benutzen und daher bleibt ihnen eine menge guter Software verwehrt ;)

0
Nike0022 07.09.2014, 09:57

Von den Menschen, die über Apple Produkte ausschliesslich Negatives berichten, haben ganz sicher die wenigsten mehr als 3 Minuten Erfahrung mit der betreffenden Hard- oder Software. Und ebenfalls die wenigsten können eine sinnvolle, langfristige Kosten-/Nutzenrechnung aufstellen und verstehen. Hinzu kommt noch allgemeines Unwissen über Computer und das, was man bei den Dingern als "Leistung" bezeichnet. 3,5 GHz mit Turbo-irgendwas muss doch einfach besser sein als 2,6 GHz. Versuche, ihnen Hintergrundwissen zu vermitteln, werden kläglich

Bei der ewigen (nervigen!) Preisdiskussion wird immer vergessen, dass man nicht für einen Haufen Chips, Glas, Plastik und Metall bezahlt. Sondern für ein Gesamtkonzept. Die Software (und deren perfekte Zusammenarbeit mit der Hardware) ist nun mal das Beste an den Geräten, und entsprechend sollte man den Wert berechnen. Das ist aber den "Kritikern" nicht klar zu machen.

1
Xyris 07.09.2014, 14:55

Mein Windows Rechner läuft auch immer noch so gut (eher besser) wie am ersten Tag und dieser Tag liegt schon 9 Jahre zurück und das obwohl er damals nur 600€ gekostet hat.

0

ios ist auf mobilen geräten meiner meinung nach immer noch das beste aber als betriebssystem für rechner ist windows einfach sooooo viel besser. Allein schon wegen der Programm kompatibilität

BioExorzist 07.09.2014, 06:54

iOS ist für Smartphone, Handheld, Tablet & Streaming-Box.

OS X ist für Mac's und deutlich flexibler als dir bewusst ist ;)

0
Bobilopo 09.09.2014, 21:16
@BioExorzist

Mir ist bewusst, dass IOS nur für mobile geräte ist ;) ich bezog mich in der aussage eher auf alle Apple produkte und die Macs sind einfach überteuerter Rotz... und ja ich arbeite regelmäßig mit Mac´s

0
Harlekln 10.09.2014, 18:50
@tsiegleauq

Man sollte das System kennen, welches man herunter ziehen möchte. Mit solchen Sprüchen machst du dich nur lächerlich und zeigst, das du keine Ahnung hast von dem was du hier schreibst!

0
Harlekln 10.09.2014, 18:52
@Bobilopo

Verwunderlich das du Windows vorziehst^^ Kenne da persönlich Niemanden, der schonmal ernsthaft an einen Mac gesessen hat ;)

Und von "überteuerter Rotz" kann nicht im entferntesten die Rede sein! Premium Geräte sind nun mal keine Hartz 4 Billig Eimer!

0
Bobilopo 11.09.2014, 18:41
@Harlekln

Mein Windows Pc ist auch kein "Hartz 4 Billig Eimer"... die paar Sachen die ein Mac kann die kann er auch gut keine Frage aber guck dir mal die Hardware in so nem Mac an das ist nichts wirklich dolles, das kriegste in nem custom Windows Pc sooooo viel billiger! Aber naja jedem das seine. Ich komm halt mit Windows besser zurecht

0
Nike0022 07.09.2014, 09:57

Von den Menschen, die über Apple Produkte ausschliesslich Negatives berichten, haben ganz sicher die wenigsten mehr als 3 Minuten Erfahrung mit der betreffenden Hard- oder Software. Und ebenfalls die wenigsten können eine sinnvolle, langfristige Kosten-/Nutzenrechnung aufstellen und verstehen. Hinzu kommt noch allgemeines Unwissen über Computer und das, was man bei den Dingern als "Leistung" bezeichnet. 3,5 GHz mit Turbo-irgendwas muss doch einfach besser sein als 2,6 GHz. Versuche, ihnen Hintergrundwissen zu vermitteln, werden kläglich scheitern.

Beim iOS klagt man über die restriktive Koppelung an den App Store und schwärmt für das ach so offene System namens Android. Tja, offen ist es wirklich, die Anzahl der bekannten Malware belegt das. Es ist mir absolut unverständlich, wie man so ein System nutzen kann.

Bei der ewigen (nervigen!) Preisdiskussion wird immer vergessen, dass man nicht für einen Haufen Chips, Glas, Plastik und Metall bezahlt. Sondern für ein Gesamtkonzept. Die Software (und deren perfekte Zusammenarbeit mit der Hardware) ist nun mal das Beste an den Geräten, und entsprechend sollte man den Wert berechnen. Das ist aber den "Kritikern" nicht klar zu machen.

0
Lupulus 07.09.2014, 12:20
@Nike0022

Und hier No. 3, diesmal 3 statt 2 Absätze "zitiert". Sollte ich den Text vielleicht doch mal der Fachpresse verkaufen?...

@Nike0022

Wenn du mich schon "zitierst", solltest du das auch entsprechend kennzeichnen. So ist es einfach nur eine Kopie eines nicht von dir erstellten Textes. Und nein, ich fühle mich nicht geschmeichelt.

http://www.gutefrage.net/frage/allg-frage-applewindows#answer133470229

0

Ist es nicht. Und die Qualität, Langlebigkeit und der Service ist es das Geld wert.

Was möchtest Du wissen?