Warum sackt beim Kopfstand das Blut in den Kopf aber beim Normal-Stehen nicht in die Beine?

... komplette Frage anzeigen

25 Antworten

In den Beinen hilft die Muskelpumpe dabei, das Blut wieder nach oben zu pumpen auch sind Beinvenen darauf ausgelegt, das Blut dabei zu unterstützen, einen langen Wege gegen die Schwerkraft zurückzulegen. Die Venen im Kopfbereich sind dafür nicht gemacht, da das Blut ja normalerweise nur nach unten laufen muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RJ2011
21.10.2012, 00:09

RICHTIG!!!!

0
Kommentar von lennier101
28.10.2012, 10:48

Nichtsdestotrotz kann bei langem Stehen, wie es Soldaten müssen, das Blut in die Beine sinken, weswegen sie schnell umkippen können. Deshalb wippen Soldaten unmerklich, um die Muskeln zu beanspruchen, die das verhindern :-)

0
Kommentar von Maruseph
14.11.2012, 16:27

Ich verstehe nicht, wieso die Frage 105 Daumen hoch bekommen hat, aber deine Antwort ist richtig! xD

0

Würde darauf tippen, dass es daran liegt, dass das Herz näher am Kopf als den Beinen ist und daher weniger Kraft aufbringen musst um es dorthin zu transportieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schwerkraft- unterhalb deines Herzens ist mehr Blut als oberhalb. Drehst du dich aufn Kopf dann drückt das viele Blut sich in deinen Schädel und das Herz muss viel mehr Pumpkraft aufbringen um es dort wieder rauszupumpen :=

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Körper ist darauf ausgerichtet, das Blut aus den Beinen zum Herz zu pumpen, wir können das schon seit unserer Geburt. Beim Kopfstand nimmst du aber eine Position ein, die dein Körper nicht gewohnt ist, er ist also auch nicht fähig so viel Blut zurückzupumpen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ähm diese Soldaten in England.. da vor dem Buckingham Palace die werden ab und zu bewusstlos weil sie zu lange stehen.. :) nur geht das im Kopf schneller weil in den beinen die muskulatur dafür sorgt, dass das blut nach oben gedrückt wird. Wenn du aber 3 h stehst, bekommst du bestimmt auch kreislaufprobleme...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man hat Venen und Arterien.(versch. arten der Adern) Vene führt das Blut zum Herzen und Arterie vom Herzen weg. Die beine sind im Gleichgewicht mit den Venen und Arterien und das Blut läuft gleichmäßig etc. Man kann es auch so sehen das du von Geburt an immer auf den Beinen läufst und dein Körper sozusagen im laufe der Evolution sich diese Struktur in den Beinen so angebaut hat um am besten zu funktionieren/überleben.

Dein Kopf allerdings ist nicht dafür ausgelegt das Blut in so großen Mengen zurück zu pumpen und von daher kriegt man zuviel Blut in sein Kopf. (Ansonsten erledigt es ja mehr oder weniger die Gravitation das das Blut vom Kopf wegfliest(natürlich mit der Vene)und in dem Falle hilft die Gravitation sogar das nochmehr Blut in dein Kopf strömt und somit ist es auch Contra-Produktiv gegenüber der Vene wobei es davor der Vene 'geholfen' hat).

Ich hab mich jetzt zu bunt geredet, hoffe du verstehst es :D (vorallem das blut sackt auch in die Beine nur es wurde eben geregelt durch die arterie was im Kopf nicht so ist)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Das Blut fließt im Stehen in Beine UND Kopf und wieder zurück zum Herzen. Arterien führen das Blut vom Herzen in Beine/Kopf und die VENEN aus Kopf/Beinen zum Herzen wieder zurück. Das Besondere an den Beinvenen aber ist, dass diese VenenKLAPPEN haben, die dafür sorgen, dass das Blut aus den Beinen entgegen der Schwerkraft zum Herzen nach oben fließt, also nur in eine Richtung: Vom Fuß zum Herzen. Ein weiterer Mechanismus, der neben den Klappen auch für die richtige Flussrichtung in den Beinvenen sorgt (und auch dafür, dass das Blut überhaupt fließt), ist unter anderem die sogenannte "Muskelpumpe" (das nur so nebenbei). Im Kopf sieht die Sache anders aus, denn der Kopf liegt ja schon höher als das Herz. Das Blut aus den Kopfvenen muss lediglich nach unten fließen, also mit der Schwerkraft. Daher sind dort die Klappen überflüssig. Kopfvenen sind also KLAPPENLOS. Wenn du dich aber auf den Kopf stellst, dann hat das Blut in den Kopfvenen es schwerer zurück zum Herzen zu fließen, es muss nämlich plötzlich entgegen der Schwerkraft fließen. Ohne Klappen, die die Flussrichtung bestimmen, geht das schlecht, daher staut sich das Blut im Kopf. Das Problem ist also nicht, dass das Blut in den Kopf fließt, sondern dass es beim Kopfstand aus dem Kopf nicht mehr rausfließen kann."

Zitat von: http://de.answers.yahoo.com/question/index?qid=20110122160637AACin8K

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abahatchi
21.10.2012, 00:05

Danke für diese Antwort, da ich mir damit eine eigene erspare. Nachdem was ich hier so gelegentlich als Antworten auf die obige Frage laß, war ich mir nicht mehr sicher, ob die Schüler heute noch in Biologie den Blutkreislauf des Menschen lernen.

0

Der Körper ist halt daran gewöhnt eine bestimmte Menge Blut nach unten und nach oben fliessen zu lassen. Und wenn du auf dem Kopf stehst, dann kommt einfach das ganze Blut, was in die untere Körperhälfte gehört in den Kopf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das von der Natur so umsichtig eingerichtete System von Venenklappen und Muskelpumpen, die hier ja schon ausreichend erklärt wurden, fuktionieren leider nicht immer so zuverlässig.

Es gibt auch bei Youtoube lustige Videos über z.B. Gardisten der Queen, die nach langem Stehen einfach aus den Stiefeln kippen !

Und auch bei der öffentlichen Vereidigung in der Bundeswehr gibt es derartige > Ausrutscher ! Für den Betroffenen sehr peinlich und ein Lacher für die Zuschauer !

Es fließt zu viel Blut in die Beine, das Gehirn wird unterversorgt und schaltet den > Notschalter> ein !

Plumps !

Es gibt keine Regel, ohne Ausnahmen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das tut es. Nur ist unser Köper daran gewöhnt und hat sich angepasst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Googel es mal. Ich denke aber das der Körper es in dieser Stellung deutlich schwerer hat, das Blut in den restlichen zu pumpen. Deswegen wird er ja rot.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Körper ist diese Position nicht gewöhnt und weiss nicht wie er das Blut richtig pumpen muss :D Beim Stehen ist das durch jahrelange Erfahrung schon richtig "eingestellt", d.h. es wird mit dem richtigen Druck gepumpt und deshalb sackt da auch nichts runter ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil wir ganz einfach immer aufrecht stehen, gehen, sitzen, .. Daher ist der Körper gewöhnt, eine gewisse menge Blut mit gewissem Druck nach oben zu pumpen.

Wenn du dich jetzt auf den Kopf stellst, führt der Körper trotzdem dem gleichen Prozess durch, als würdest du stehen. Da die Schwerkraft jetzt genau in die andere richtig zieht, gelangt mehr Blut in den Kopf.

Das gleiche kann man übrigens bei Astronauten auf dem Mond beobachten. Sie haben deswegen einen dickeren Kopf, weil der Körper sich erst an diese Schwerkarft gewöhnen muss. Vorerst pumpt es so viel Blut nach oben, als wär man auf der Erde, obwohl es garnicht nötig ist.

Ich hoffe ich konnte dir helfen :)

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil der kopfstand kein "natürlicher" vorgang ist bzw. keine natürliche bewegung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hehe weil die Beine ja auch nicht hohl sind :D

nein spaß beiseite, das liegt an den Venenklappen, die sorgen dafür, dass das Blut nicht in den Beinen bleibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

schätze mal, weil das herz immer nach oben pumpt, egal in weilcher position man sich befindet. also kann es wohl nicht in die beine sacken oder? dann wärste tot...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil es so klappen gibt die dafür sorgen das nicht zu viel blut in die beine kommt aber nach oben gibt es die nicht wozu auch?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

in den beinen haben die venen klappen die ein zurückfließen von blut verhindern. im kopf,um das gehirn nennt man die venen sinus.die haben keine klappen und sind auch anders aufgebaut als venen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil der Körper auf das eine ausgelegt ist (Muskeln, Pumpen ), auf das andere nicht!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sowas reicht:

In den Beinen helfen die Muskeln das Blut zirkulieren zu lassen, das heiszt sie dücken es weiter nach oben. Der Kopf ist nicht muskulös genug dafür.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?