Warum rundet man die Atommassenzahl (in der Physik)?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Erstmal Grundlagen: Die Masse eines Atoms wird bestimmt durch die Anzahl der Protonen (1u) und der Neutronen (auch 1u) im Kern. Die Elektronen in der Hülle sind praktisch masselos. Nun gibt es aber bei fast allen Elementen Kerne mit einer unterschiedlichen Anzahl an Neutronen. Z.B. Kohlenstoff - der hat normalerweise 6 Protonen und 6 Neutronen. Macht zusammen eine Masse von 12u. Einige wenige Kohlenstoffatome haben 8 Neutronen (die Protonenzahl ändert sich nicht). Das macht dann eine Masse von 14u. Es ist bekannt, wie hoch der Anteil an schwererem Kohlenstoff auf der Welt ist. Aus diesem Anteil wird die durchschnittliche Atommasse berechnet, die dann auch mit Komma im PSE steht. Da es aber keine halben (oder viertel) Neutronen und Protonen gibt, rundet man die Atommasse in der Regel auf ganze Zahlen.

Was möchtest Du wissen?