Warum ritzt ihr euchh?

15 Antworten

Ich verletze mich schon seit mehreren Jahren nicht mehr, aber ich kann noch aus der Erfahrung von damals berichten, warum ich das getan habe.

Zum Einen sprach aus mir der Wunsch, meine seelischen Schmerzen (eigentlich mag ich den Ausdruck nicht, der klingt so platt, aber mir fehlt ein besserer) zu überdecken, sie für einen Moment nicht mehr zu spüren, sondern nur den körperlichen Schmerz. Man tauscht einfach einen Schmerz gegen den Anderen aus; den unerträglichen gegen den, der einem erträglicher erscheint (mache ich heute noch so, wenn ich Migräne habe und die Kopfschmerzen kaum mehr aushalte: Ich beiße mir leicht ins Handgelenkt, um mich von den Kopfschmerzen ein bisschen abzulenken und für den Moment klappt das auch gut. Das lässt sich wohl gut ganz gut vergleichen). Manchmal war es auch, weil ich mich so unglaublich betäubt gefühlt habe. So hatte ich wieder das Gefühl, am Leben zu sein; konnte mir selber beweisen, dass ich noch etwas spüren kann. Das kam ganz auf die jeweilige Situation und den Lebensabschnitt an.

Auch eine große Rolle hat Selbsthass gespielt. Selbstverletzung war eine Art Bestrafung für mich selber, ich hatte das Gefühl, es nicht anders wert zu sein, als hätte ich es nicht anders verdient. Mir wurde zu einem Zeitpunkt in meinem Leben von allen Seiten vermittelt, dass ich nichts wert bin, bis ich es irgendwann selber geglaubt habe und ab dem Zeitpunkt noch mehr dachte, die Schmerzen bei der Selbstverletzung nicht anders verdient zu haben. Das waren aber eher seltene Momente und ziemlich am Ende, bevor ich angefangen habe, aus dem Teufelskreis auszubrechen.

Am meisten gefiel mir aber das Gefühl, meine Schmerzen kontrollieren zu können. Ich hatte absolut keine Macht darüber, wie groß meine seelischen Schmerzen waren, aber meine körperlichen, selbstzugefügten, konnte ich gut kontrollieren, je nachdem an welcher Stelle, wie häufig und wie tief ich geschnitten habe. So konnte ich mir einbilden, dass ich doch noch über etwas die Kontrolle habe.

Die Selbstverletzung hat neben Erleichterung auch manchmal Glücksgefühle mit sich gebracht, weswegen ich ziemlich schnell tief im Teufelskreis drin steckte. Es hat geholfen, also habe ich es wieder und wieder gemacht; ich habe mich dafür gehasst, was nur dazu führte, dass ich mich irgendwie bestrafen wollte (kontraproduktive Gedanken); es hat mir die Illusion von Glück vermittelt. Bis ich irgendwann erkannt habe, dass es so nicht weitergehen kann. Ich habe anfangs nicht gedacht, dass ich da jemals raus kommen kann, aber ich habe es geschafft und auch wenn ich mich noch oft so fühle, wie zu den Zeiten, in denen ich mich verletzt habe, habe ich gelernt, dass zur Klinge greifen keine Lösung ist und schaffe es, dem Drang zu widerstehen.

Man hätte es nicht besser sagen können, auch wenn es "nur" eine einzelne Meinung zu diesem Thema ist.

Respekt an dich.:)

0

Menschen haben Depressionen weil sie mit viel schlechtem im Leben und auch in der Kindheit Konfrontiert wurden sei es durch Missbrauch von der ganzen Familie Eltern Trennung und oder Cybermobbing vernachlässigung von den Eltern o.ä die meisten der Gesellschaft lachen über Depressionen Krankheiten wie Borderline usw. Haben aber null Anhnung was dies auf Menschen auswirkt. Ritzen gegen den Schmerz. Ich ritze mich weil ich von 0-16 jahre nur Missbraucht & vergewaltigt wurde & ein Trauma habe man fühlt sich als fehle ein Stück von einem als würde man aufgeben es ist furchtbar es ist krank & zerreisst alles in einem. Und sich darüber lustig machen das Menschen sich das Leben nehmen wollen ist einfach nur schämhaft.

Ich habe das selbst noch bis vor 4 Monaten gemacht, kurz bevor ich mwinen Freund kennenlernte. Ich bin jetzt fast 15 und wurde vor 2 1/2 Jahren in meiner alten Schule sehr gemobbt. Gerüchte wurden rumerzählt (hört sich harmlos an, war es aber nich!!) , Schülerinnen und Schüler haben mich nach der Schule zusammengeschlagen und bespuckt, auf mir Zigaretten ausgedrückt. Dann hab ich die Schule gewechselt aber die riefen mich immer wieder an und drohten mir und lauter so Sachen. Ich konnte mit niemandem drüber reden, habe deswegen angefangen mich zu ritzen und habe dann 3 Suizidversuche begangen. Beim 3. wurde ich dann schließlich in eine offene Psychiatrie eingewiesen.

Was möchtest Du wissen?