Warum riechen (stinken) Hunde , wenn sie nass werden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der typische Hundegeruch bei nassem Fell entsteht durch die Talgproduktion. Hunde produzieren weitausmehr Talg als Menschen. Beim Kontakt zu Wasser, produziert der Hund Talg nach. Das ist der Grund fürs "stinken"

Geruch ist relativ. Was der eine als "stinken" empfindet, ist für den routinierten Hundehalter gar nicht so schlimm. Sollte der Hund wirklich andauernd und übel riechen, könnte das auf organische Schäden wie z.B. Niereninsuffizienz oder Mangel- bzw. Fehlernährungen hinweisen. Ein Besuch beim Tierarzt wäre dann das beste. Das gleiche gilt, wenn er aus dem Maul stinkt. Ein bisschen riechen ist für nasse Hunde normal.

Unter den Aromastoffen (generell) gibt es Fett- und Wasserlösliche. Ist die Haut und das Fell des Tiers trocken, dann sind sie prakisch auf dem Haar und Haut. Fettlösliche verdunsten bei der relativ niedrigen Körpertemperatur des Hundes kaum. Ist der Hund dagegen nass, dann verdunstet die Feuchtigkeit, die ja alle Wasserlöslihen Aromen aufnimmt und manche Fettlöslichen etwas anlösen kann, auf. Durch die Verdunstung wird dies als ein etwas strenger Geruch verbreitet.

Was möchtest Du wissen?