Warum riechen alte Menschen so streng?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hab mal gelesen, dass älteren Menschen vermehrt Buttersäure ausdünsten und deshalb so streng riechen. Mir ist auch schon aufgefallen, dass ältere Menschen "strenger" riechen und ich glaube nicht, dass sich die alle plötzlich weniger waschen und weniger pflegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also, es gibt da mehrere Möglichkeiten, z.B. Umstellung der Ernährung, Störungen des Stoffwechsels, Besiedelung der haut mit Bakterien, die mit den Schweiß Ausdünstungen Party feiern, die oben schon genannten Medikamente und keine Ahnung was evtl noch alles

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mismid
26.06.2007, 14:11

manche waschen sich nicht mehr so häufig und waschen auch ihre Kleidung seltener, teilweise weil sie es nicht mehr so können, teilweise weil sie es gewohnt sind überall zu sparen

0

Andere Pflegeprodukte vielleicht? Andere Ernährung als junge Leute? Bzw. man isst was halt grad kommt (noch ungesünder als die heutigen modernen Leute)...viel Fleisch, viel Dosenessen, viel Zucker, viel Aroma, ect. Es wird garantiert NICHTS mit der Hygiene zu tun haben! Denn gerade ältere Menschen sind sehr reinlich. Ich heutigen 80 jährigen waren gerade die, die früher den Kindern ne Backpfeife gegeben haben, wenn sie ihre Unterhose nicht gewechselt haben!

Es könnte aber wirklich daran liegen, dass Ältere zu wenig trinken, und wenn dann trinken sie extrem viel saure Kaffeebrühe und Kaffee macht schlechten Körpergeruch! Und damit meinen ich nicht den heute neumodischen milden Cappucino,... jeder der es noch kennt, der weiß, wie stark und bitter der Kaffee bei Oma geschmeckt hat. Wie rattengift!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit zunehmenden Alter trinken die Menschen (im Druchschnitt) weniger Wasser,
können so die Giftstoffe nicht mehr so gut über den Harn ausscheiden,
(Harn wird auch konzentrierte und stinkt mehr, färbt sich dunkel)
Jetzt muss vieles über die Haut entgiftet werden,
vielleicht auch noch die Rückstände von zusätzlichen Medikamenten, ...
- unangenehmer Geruch kann die Folge sein.
Ausserdem ist es ungesund, weniger zu trinken.
LG Josef

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schon mal dran gedacht, dass sich mit veränderten Lebenssituationen auch der Mensch verändert? Oft genug bekommen gerade ältere Menschen alle möglichen Medikamente, die durchaus auch den körpereigenen Geruch verändern können. Man ist eben nicht zuletzt auch das was man ißt. Überheblichkeit finde ich hier fehl am Platz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kabark
26.06.2007, 13:29

Wer ist hier überheblich?

0

Man kann das nicht verallgemeinern. Meine Mutter hat auch im hohen Alter nicht gemüffelt. Im Beruf bin auch mit Älteren auf Tuchfühlung, da ist eigentlich eine schlechte Ausdünstung die Ausnahme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei älteren Menschen oder alten Menschen lässt der Geruchssinn nach, und deswegen riechen sie des selbst nicht so...für die richt es gut im Zimmer oder sie selbst, is halt so..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gnagflow
26.06.2007, 14:07

also, der Geruchssinn muss ja zum glück nicht nachlassen, man kann sich halt selbst schlecht riechen, außer man schwitzt wie ein Tier

0

Daran können die Betroffenen leider nichts ändern, das ist eben dieser gewisse "Altersgeruch". Wenn jemand weiß wie ein verstorbener riecht - das kommt dem schon sehr nahe, also, ganz normal. Es fängt so ca. ab 70 an (eigene feststellung).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, man richt mit 70 nicht mehr wie mit 20. Weiss nicht warum. Kann es selbst feststellen. Habe den gleichen Sauberkeitsstandard wie frueher und mein Maenner Parfuem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?