Warum retten Wale auf hoher See Menschen vor dem Ertrinken - und wie können sie überhaupt erkennen, dass der Mensch ertrinkt und nicht taucht?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wale sind Säugetiere. Sie selbst müssen an der Oberfläche atmen. Ansonsten würden sie auch "ertrinken".

Sie wissen also schonmal instinktiv, ob ein anderes Lebewesen unter Wasser Probleme hat oder nicht. 

Und da Tiere auch Intelligenz besitzen ist es nur logisch, anzunehmen, daß sie gewisse Dinge wissen. Zum Beispiel, daß Menschen keine Fische sind und eher an Land leben.

Sie können untereinander ja auch kommunizieren. Manchmal auch über Artengrenzen hinweg...

Der eine oder andere gestrandete Wal hat nach seiner Rettung durch Menschen sicherlich seinen Artgenossen von seinem Abenteuer berichtet.

Heldentaten sprechen sich nicht nur unter Menschen herum. ;)

warehouse14

Danke für die Auszeichnung! :)

1

Wale sind sehr intelligente und sensible Lebewesen. Es gibt zahlreiche Beispiele, wo sie Menschen oder auch anderen Tieren geholfen haben.
Weltweit erhobene Daten, die von Wissenschaftlern analysiert wurden, deuten darauf hin, dass Buckelwale bewusst nicht nur ihre eigenen Artgenossen oder andere Wale sondern auch gänzlich andere Arten wie etwa Robben vor Angriffen von Orcas beschützen!

Die

Buckelwale

agieren oft in der Gruppe und stören Orcas während der Jagd oder schlagen sie manchmal regelrecht in die Flucht. Wenn sie merken, dass ein Mensch hilflos im Wasser treibt haben sie vielleicht auch Mitleid ;)

http://de.whales.org/news/2016/08/buckelwale-retten-robben-vor-orca-angriffen

Vielleicht erkennen sie den Schmerz noch , anders wir Krone der Schöpfung.

Wale werden alt und haben dementsprechend auch ein klein wenig Weisheit an Bord. Aber das ist alles Spekulation. Wie viele Fälle geretteter Menschenleben kennst Du durch Wale ?

ich habe dreimal von größeren Walen gehört, die das getan haben - aber Orcas und Delfine tun das scheinbar häufiger...

0

Was möchtest Du wissen?