Warum reicht der M.Sc-Titel für einen Zahnarzt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dieser M. Sc (Master of Science) ist nicht der Abschluss des eigentlichen Zahnmedizinstudiums, sondern eine Zusatzausbildung, zum Beispiel für Oralchirurgie und Implantologie oder für ästhetisch-rekonstruktive Zahnmedizin. Dein Zahnarzt ist also nicht "nur" Master in Zahnmedizin, sondern hat eine zusätzliche Qualifikation.

Ein Doktortitel ist nicht obligatorisch, der ganz normale Abschluss des Studiums reicht aus, um als (Zahn-)Arzt arbeiten zu dürfen. Weil sehr viele Patienten (wie du offenbar auch) irritiert sind, wenn jemand keinen Doktortitel hat, machen die meisten Ärzte den Titel. Relevant für die Ausübung des Berufs ist er aber überhaupt nicht.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich habe mal von einem zahnarzt gehört, der über zangengeburt promoviert hat. das zeigt, dass ein doktor-titel nichts über die qualität der behandlung aussagt bzw. zwingend aussagt. den title kriegt fürs forschen, nicht fürs patienten behandeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

War es noch nie.

Es haben nur unglaublich viele Ärzte einen Dr. Titel. Dieser ist in der Medizin halt auch nichts Wert. Die Ansprüche an eine Doktorarbeit in Medizin werden in anderen Fächern oft durch Bachelorarbeiten überboten.

Die durchschnittliche Doktorarbeit in der Medizin dauert 6 Monate und wird nebenbei gemacht. In Fächern wo man den Dr ernst nehmen kann sind es mehr so 2-4 Jahren Vollzeit Forschung...

Es macht halt auch überhaupt keinen Sinn von einem Zahnarzt der größtenteils vor allem Handwerklich arbeitet einen Titel der Fähigkeiten zu Theoretischen Forschung nachweist zu erwarten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von beamer05
28.11.2015, 20:04

Die durchschnittliche Doktorarbeit in der Medizin dauert 6 Monate

Hast du dafür vielleicht irgendwelche aktuelle(!) Belege?

Würde mich echt interessieren.

beamer - selbst ohne Dr.

0
Kommentar von Tigerkater
29.11.2015, 16:13

Hallo, die Behauptung der Dr. Titel in der Medizin sei nichts Wert ist schlichtweg bösartig. Damit beleidigst Du alle Mediziner, die viel Zeit, Mühe und Geld für eine experimentelle Arbeit investiert haben. Ich gebe zu, dass dies nicht die Mehrzahl der Doktorarbeiten in der Medizin sind. Aber es gibt sie !  " Das Paper " zum Beleg Deiner Behauptung über die durchschnittliche Dauer einer med. Doktorarbeit würde mich sehr interessieren ! Dies schreibt übrigens ein alter Mediziner, der sehr fleißig mehr als 3 Jahre für seine Doktorarbeit benötigt hat.

0

Was möchtest Du wissen?