Warum Reichsgründung in Schloss Versailles?

3 Antworten

Der Ort der Reichsgründung, Versailles, war mit Bedacht gewählt. Der Tag war es auch: Denn am 18. Januar 1701 hatte sich der damalige Kurfürst Friedrich III. von Brandenburg zum Ersten König in Preußen krönen lassen. Und – auch das gehört zur deutsch-französischen Geschichte – am 18. Januar 1919 begannen die Friedensverhandlungen nach dem Ersten Weltkrieg, die in den Versailler Vertrag mündeten. Also immer wieder der 18. Januar und Versailles.

(Quelle)

Um die besiegten Franzosen im eigenen Land zu demütigen. Die Franzosen haben sich 1918 gerächt, vielleicht sagt dir der Vertrag von Versailles etwas.

Die führenden Leute waren ohnehin beim Armee-Hautquartier in Versailles versammelt. Also bot sich der Ort an.

Außerdem war möglicherweise Symbolik beabsichtigt: In diesem Saal befanden sind Gemälde von deutschen Städten, die König Ludwig XIV. um 1680 besiegt, erobert und z. T. zerstört hatte. Die Proklamation im "Allerheiligsten" der französischen Monarchen war die Vergeltung dafür und zeigte, dass F im Staub lag und D obenauf war.

Was möchtest Du wissen?