Warum redet mein GL Lehrer über den islam absichtlich schlecht?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Also wenn er "schlecht" über Salafisten redet, redet er doch nicht gleichzeitig "schlecht" über den Islam... 

das tun doch auch viele Mosleme, dass sie eher "schlecht" über Salafisten reden....

....sonst kannst Du ihm ja mal erklären, dass Salafismus und Islam nicht viel miteinander zu tun haben, und dass Du einen friedlichen Islam lebst

Zitat aus: 

http://www.wasglaubstdudenn.de/spuren/faq/144028/sind-salafisten-muslime

Liberale wie konservative Muslime, also die große Mehrheit der in Deutschland friedlich lebenden Menschen, verurteilt ihr Tun. 

Sie grenzen sich von den Salafisten ab, indem sie betonen, dass Gewalt und Intoleranz mit dem Islam unvereinbar seien. 

Manche gehen hierbei dann auch soweit zu sagen, dass es sich bei salafistischen Terroristen nicht um Muslime handle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von waldfrosch64
09.03.2016, 19:31

Genau ..aber da passt jetzt irgend was nicht zusammen ...

2

Dein Problem ist, dass du erst 14 Jahre alt bist. Dir fehlen zu einer Diskussion mit deinem Lehrer über die Taten der Amerikaner und Europäer in den islamischen Ländern das Wissen und die Erfahrung. Schon die Erwähnung von Facebook macht dich angreifbar. In Facebook kann jeder schreiben was er will. Du kannst als Beweis deiner Aussagen zu den Amerikanern zum Beispiel Artikel von den sogenannten großen Zeitungen (FAZ, Süddeutsche, Spiegel, usw.) als Nachweis benutzen. Aber ich denke, die liest du ja nicht.

Im übrigen ist es völlig egal, was dein Lehrer über dich denkt. Wichtig ist, was Allah über dich denkt. Deine Aufgabe ist nur, Aussagen über den Islam zu berichtigen, wenn sie falsch sind. Aber mache dies auch nur, wenn du genügent Zeit bekommst, es zu erklären.

Halte dich aus Politik und dergleichen heraus. Dazu brauchst du noch etwa 8 Jahre Lebenserfahrung und vor allem Wissen. Vor allem über den Islam, den Koran, die Sira, die Hadithe, die Geschichte des Islam usw. usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn dein Lehrer, den du für dumm hältst ("ist der dumm?") von DEN Medien manipuliert wäre, dann wäre er ein glühender Islam-Freund. Denn die einflussreichsten Meinungsproduzenten (Zeitungen der Springer- und Holtzbrinck-Gruppen, steuerfinanziertes StaatsTV etc) sind 100% islamfreundlich und propagieren ungefiltert die Selbstdarstellungen der Moslemverbände, also Islam als Religion des Friedens und der Toleranz, Verständnis für den Wunsch der Frauen sich zu vermummen (zB hat Bundesjustizminister Maas "kein Problem mit dem Burka").

Ich schätze mal, ihr seid mit euren 14 Jahren kleine religiöse Haberechtler und wollt eurem Lehrer die Welt erklären, nicht wahr?

Ich denk aber, ihr  geht in die Schule, um was zu lernen, damit ihr was wisst und was könnt und vielleicht sogar irgendwann euren Lebensunterhalt in Deutschland selber verdienen könnt. Nicht um den Lehrer zu belehren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DanielNord
09.03.2016, 19:51

Sehr gut. Vor allem der letzte Absatz.

Gruß

2
Kommentar von Erenahmad
18.03.2016, 15:56

ich merke wie hass erfüllt du bist. du hast lediglich deine meinung vertreten warum berichten die medien nicht anständig und bringen den islam mit Is in verbindung? nein eben nicht du wilst hier die welt erklären ich besitze mehr wissen in meiner religion er braucht dafür kein Thema erstellen. du dreckige bi!ch woher magst du wissen das muslime nicht arbeiten? Muslime können auch den lebensunterhalt selbst bezahlen

0

Wie soll man so Stellung nehmen? Niemand hier weiß was er gesagt hat oder wie der Unterricht aussieht und fühl dich nicht angegriffen aber ich weiß auch wie schnell man mit 14 Aussagen falsch und anders auffasst wenn man sich persönlich beleidigt fühlt gerade bei so kultursensiblen Themen daher glaube ich gerade gar nicht das es so schlimm ist. Du darfst mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen ein paar Aussagen deines Lehrers würden da reichen. Aber bitte dann was er wirklich gesagt hat zitieren nicht nur das was man aufgefasst hat im (eigenem) sinngemäßen wiedergeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Erenahmad
08.03.2016, 20:47

Ich erzehlte etwas von facebook was passiert ist ichnsagte dem lehrer; da sagten sie dass die leute amerika usw auch zivilisten bombadieren nicht alle bomben treffen auch die ziele" darauf hin sagte er deine Quellen kommen von den salafisten

0
Kommentar von Erenahmad
08.03.2016, 20:47

erzählte

0

Erkläre ihm einfach vom wahren Islam und nicht Medien Islam. Kritisiere seine Argumente und Aussagen, somit kannst du gezielt kontern und wahrhaftig antworten. Schlussendlich kannst du ihm vom Islam mehr Wahrheit beweisen als er dir! :)

Ich kann dir sonst bei seinen Argumenten helfen was er so gesagt hat, sagen will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
08.03.2016, 20:51

Was ist der "wahre Islam"? Deiner?

Was ist in diesem Zusammenhang "Wahrheit"?

3

Warum redet mein GL Lehrer über den islam absichtlich schlecht?

Wohl weil der Islam schlecht ist. Oder wie soll man sonst eine Religion nennen, in der es geboten (nicht nur toleriert) ist, seine Frau zu schlagen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von suziesext06
10.03.2016, 08:32

@0501 auf den Punkt gebracht! Denn schlechtes als gut zu bezeichnen, das wäre doch wirklich ganz schlecht und sozusagen ein Indiz für geistige oder moralische Verwirrung  :)

0
Kommentar von Ertugrul97
12.03.2016, 18:45

du behauptest ja sehr viel solange der Tag lange ist, die Frau darf man natürlich nicht schlagen und es wird auch nicht geboten!

Wenn Mann und Frau streiten dann schlagen die sich, nur dann, aber doch nicht nur Männer immer schlagen wann sie wollen... man sollte das Schlagen voneinander so gut wie es geht unterdrücken.

Der Prophet sagte selber, derjenige der seine Frau gut behandelt gehört zu den besten, was ist daran so schwer zu verstehen?

0

Forsche mehr über den İslam. Dann erzâhl immer darüber, wenn davon der Thema dran ist. Du musst ihn nicht überzeugen, denn er ist wahrscheinlich gegen den İslam und rassistisch. Solche Menschen sollten nicht meiner Meinung lehren, sondern in die Frührente gehn :)) spaß bei Seite... Das was man nicht kennt hasst man.. Eine bittere Wahrheit . Dein Lehrer kennst den İslam nicht gut genug. Er will davon nichts wissen denkr ich..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
08.03.2016, 21:17

Was den Lehrer betrifft, sind das alles haltlose Unterstellungen, die nur deine eigenen Vorurteile widerspiegeln.

3
Kommentar von Jogi57L
09.03.2016, 16:44

....gegen den Islam zu sein hat aber nichts mit "rassistisch" zu tun.

ich bin z.B. überhaupt kein Rassist, habe viele Menschen anderer "Rassen" in meinem Freundes- und Bekanntenkreis... auch Menschen aus verschiedenen Religionen....

und bin dennoch gegen den Islam.

...natürlich nicht gegen die moslemischen Menschen im Allgemeinen.. sie können ja nichts dafür, dass sie in diesem "Glauben" erzogen wurden

Das was ich nicht kenne, hasse ich nicht, sondern ich bin eher gespannt darauf....

.. immer Neuem aufgeschlossen ....

1
Kommentar von waldfrosch64
09.03.2016, 19:30

@suesstweet, 

______Du musst ihn nicht überzeugen, denn er ist wahrscheinlich gegen den İslam und rassistisch. ________

Man muss nicht Rassistisch sein um skeptisch dem Islam gegenüber zu sein ...da Genügt es den Islam einmal eingehend zu studieren und zwar aus Islamischer Sicht .

Ein Blick in die Historisch Entwicklung des Islams und einen Blich in heutige Islamische Staaten wo Menschenrechte mit Füssen getreten werden und der Scharia dem Islamischen Gesetzt unterstellt werden .

Ich hatte früher als ich noch keine solchen Studien betrieben hatte dem islam gegenüber eine recht Gute Meinung und meinte hier wäre viele dem Christlichen Glauben ähnlich . 

Das einzige was davon übrig blieb ist mein Respekt vor einem Menschen der sich bemüht ein ehrliches  Gottgefälliges Leben zu führen .Von meiner Islam Freundschaft ist nichts geblieben Angesichts des Real Existierenden Islams und dessen Lehre ,vor allem der Praxis .

Der Islam ist  seiner Lehre nach ,weniger Religion als Soziopolitisches System .

Vermutlich gehört du zu denen die auch noch rumerzählen Islam bedeute Frieden ? 

Nichts könnte ja falscher sein .

Ihr müsst euch daran gewöhnen das ihr es mit Menschen zu tun habt ,die Gewöhnt sind selbständig zu denken .Auch wenn das der Islam verbietet ...es ist Trotzdem so .

2

Mal eine Frage.. was ist GL?

Ich weiß jetzt natürlich nicht wie extrem das ganze ist. Aber ich würde ich das Thema offen ansprechen und ihm einfach sagen dass du dich diskriminiert fühlst und das seine Ansichten falsch sind. Und wenn das nichts bringt dann vielleicht auch mal zur Schulleitung gehen. Kann man ja vielleicht anonym machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Erenahmad
08.03.2016, 20:48

grundschafstleehre

0
Kommentar von Erenahmad
08.03.2016, 20:48

schaffst*

0

Was möchtest Du wissen?