Warum reden viele schlecht über Arbeitslose?

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das sind fast immer nur folgende Personengruppen:

  • sehr junge Leute, gerade mit der Ausbildung begonnen oder noch in der Schule ohne jegliche Lebenserfahrungen, dafür 1000de Stunde RTL.

  • Studenten, die ihr gesamtes Studium finanziert bekommen und noch nie selbst arbeiten mussten und sowieso alles besser wissen.

  • Leute, die noch nie das Pech hatten ihren Job zu verlieren.

  • Geringverdiener die ihren Frust an irgend einer "schuldigen Personengruppe" abladen müssen.

Diese 4 Gruppen machen imo 80-90% aus.

Jeder, der schon mal im "höheren" Alter seine Stelle verloren hat und selbst arbeitslos war weis es in der Regel besser.

seh ich auch so, aber warum denn überhaupt Studenten?? Ich meine die bekommen ihe Bafög ja auch vom Staat

0
@Yagashiu

Nicht alle Studenten bekommen Bafög. Und die Hälfte davon müssen sie dann später meistens auch wieder zzurückbezahlen. Generell ist das ähnlich wie mit den Azubis und Schülern. Es wird einem eingetrichtert, wer einen Job will, der findet auch einen und Bildung ist das A und O. Und im Fernsehen sieht man ja so viele Berichte über das faule arbeitslose Pack.

Dass die Realität oft anders aussieht bemerkt man halt meistens erst, wenn man dann mal selbst mittendrin ist.

0
@SupraX

geenau und selbst als Student bekommt man keinen Job.. kenne da auch Kanditaten

0

du kommentierst eine frage die darauf abziehlt das leute in schubladen gesteckt werden indem du andere leute in schubladen steckst?

einige deiner punkte mögen ja stimmen, aber du solltest herausheben das nur sehr wenige studenten so einen geringen horizont haben. ansonsten stehst du nicht besser dar als die die du beschreibst.

0
@wtobi

du kommentierst eine frage die darauf abziehlt das leute in schubladen gesteckt werden indem du andere leute in schubladen steckst?

Technisch gesehen hast du da wohl nicht ganz unrecht.

Pauschalisieren war jedoch nicht meine Absicht - und ich habe mich auch bemüht, dies hervorzuheben. Natürlich sind nicht alle Schüler und Studenten gemeint. Aber WENN solche Hetzsprüche gegen Arbeitslose kommen, dann nach meinen Erfahrungen nach so gut wie immer aus den Reihen dieser Personengruppen (man achte da auf die Details). Das soll nicht bedeuten, dass jetzt ALLE Schüler und ALLE Studenten so sind.

Ebenso wenig würde ich abstreiten, dass es tatsächlich einige Hartzer gibt auf die all diese Vorurteile absolut zutreffen.

0

Das sind Menschen die nicht nachdenken und einfach alle in eine Schublade stecken. Die kennen vielleicht einen oder zwei Arbeitslose die sämtliche Vorurteile erfüllen und scheren leider alle anderen über einen Kamm. Solche Menschen machen das aber nicht nur mit den Arbeitslosen. Die pauschalisieren alles und jeden. Es ist ja so praktisch und man braucht nicht viel zu denken (viele dieser Zeitgenossen können das anscheinend auch nicht)

es gibt einge wenige Arbeitslsoe die wirklich nicht arbeiten wollen. die Menschen scheren dann einfach alle arbeitslose über einern Kamm was aber falsch ist. es gbit durchaus viele die sich wirklich bemühen. aberoft sehen die Menschen das nicht oder wollen es nicht sehen. auch werden ja viele arbeitslos weil zb die Firma schliest. es gibt auch Arbeitslose die wirklich nicht wollen das sind aber lange nicht alle.

Was möchtest Du wissen?