Warum reden die Schwarzen in Amerika mit etwas anderen Akzent als die Weißen?

10 Antworten

Viele - keineswegs alle! - Schwarze in den USA sprechen so genanntes BLACK ENGLISH: Dies ist ein Englisch, das (aus der Sicht der "Norm") viele Fehler enthält, z.B. doppelte Verneinung: "Can't' nobody love you like I do" (statt: Nobody can love you like I do). Auch die Aussprache und der Tonfall sind oft anders als bei weißen Amerikanern.

Letztlich liegt der Grund in der Geschichte: Die African Americans waren ursprünglich Sklaven, haben z.T. - das ist nachgewiesen - Wörter, Laute und Satzstrukturen aus Afrika mitgebracht und einige, wenige davon haben sich über Generationen im Black English erhalten. "Black English" kannst Du übrigens auch googeln.

Schwarze, die sich in der Gesellschaft hochgearbeitet haben, man denke an B. Obama , sprechen natürlich KEIN Black English, und auch ihr Tonfall unterscheidet sich nicht von dem der Weißen.

http://en.wikipedia.org/wiki/African_American_Vernacular_English

Endlich mal eine fundierte und sinnvolle Antwort. Das so genannte Black English ist im Prinzip das Ergebnis einer an die Normsprache angenäherten Kreolsprache. Diese Kreolsprache hat sich aus einer Vielzahl afrikanischer Sprachen wie Ewe, Ibo, Yoruba (der verschleppten Sklaven, die vor allem von der Westküste Afrikas stammten) und dem englischen Sprachstandard entwickelt. Ausgehend davon, dass die meisten Auswanderer mitnichten gebildete Leute waren, sondern in vielen Fällen bettelarm und häufig auch richtiggehende Halsabschneider, haben die Sklaven, an die das Wort in den meisten Fällen ja ohnehin nur in Telegrammstil und Befehlsform gerichtet wurde, aus ihren eigenen Sprachen (die mitnichten kompatibel sind) und dem Englisch, das sie gehört haben, eben eine eigene Sprache entwickelt bzw. entwickeln müssen. Schule war ja nicht. In der ersten Generation ist daraus eine Pidginsprache entstanden, die in den folgenden Generationen als Kreolsprache weitergegeben wurde. Viele der heute als 'falsch' geltenden Merkmale des Black English lassen sich direkt auf eine der westafrikanischen Sprachen zurückverfolgen. So ist die doppelte und dreifache Verneinung (I ain't not gone nowhere) gerade in einigen Westküstensprachen Afrikas absolut üblich, ebenso die Formulierung der Steigerungsform durch Wiederholung (pretty pretty). Ich habe mich ziemlich viel mit Kreolsprachen beschäftigt und finde das ein sehr interessantes, aber weitenteils völlig falsch interpretiertes und behandeltes Thema (siehe die Beiträge einiger anderer hier).

1

kannst du genauso gut fragen wieso "türkischstämmige" Deutsche anders reden als "normale Deutsche"? Slang!!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

ich glaub das ist wie bei uns die reden halt so cool das sind gangsters dann redet mann halt cool so wie motherfucker oder bitch die sagen halt anders die türken bei uns reden auch bisschen anders weil die denken die oberkrass mit ey schwör und so alles

Das, was du schreibst, ist absoluter Unsinn und hat keinerlei Fundament. Die sprachlichen Eigenheiten des Black English sind zurückzuführen auf seine Entstehung; die Leute sind ja nicht freiwilig mal eben kurz eingereist und haben ja auch in den allerwenigsten Fällen überhaupt eine Schule gesehen. Obendrein haben sich die meisten Sklaven überhaupt gar nicht untereinander unterhalten können, da die Gutsherren peinlich darauf bedacht waren, möglichst für „Ruhe“ zu sorgen - und wissentlich Menschen aus ganz unterschiedlichen Sprachkulturen zusammengebracht haben. Das Black English ist das Ergebnis einer linguistischen Notsituation. Dass es heute als cool gilt, ist eine andere Sache - aber es ist lächerlich, wenn Weiße meinen, sie müssten Black English verwenden, und das in den meisten Fällen ohne zu wissen, was es überhaupt damit auf sich hat.

2

Dein Beitrag ist leider Schwachsinn.

1

Die Kommentare unter mir sind alle schrott ;) Die Afro-Amerikaner kommen (wie der Name es schon sagt) aus Afrika. Ihre Wurzeln liegen dort. Dann wurden sie im 19 Jh nach Nordamerika gebracht, versklavt,........lange Geschichte. Nun, Afrikaner haben von Natur aus eine viel tiefere Stimme als wir Weißen. Woran das genau liegt kann ich dir nicht sagen. Sie betonen die Wörter normalerweise nicht anders, es klingt nur viel tiefer ;) Ich hoffe das hilft.

AUCH BLÖDSINN....die Blackamericans betonen nicht nur anders!!

Sie verdrehen die Sätze, tauschen teilwiese Worte aus und lassen komplette Silben aus.....

1
@Nordfriesin

Kommt ganz auf die Person an. Das hat nichts mit den Genen zu tun. Vertauscht Obama die Worte? Nein. Hat er eine tiefe afrikanische Stimme? Ja.

0

Was möchtest Du wissen?