Warum rechnet man diese Physikaufgabe so?

1 Antwort

Eine 'Federkanone' mit D=100kN/m wird 50cm zusammengepreßt a) Wie groß ist die Spannernergie? 1/2100000N/M0.5m^2=12500N

Da stimmt schonmal was nicht. Eine Energie hat immer die Einheit N*m, nicht N.

d) Welche Masse müsste er haben damit...

Naja: Er hat eine Masse m und eine potentielle Energie.

mgh = 0.5mv²

gh = 0.5v²

v = wurzel(2gh). Im Fall hängt die Geschwindigkeit also garnicht von der Masse ab. Anderenfalls kann man natürlich eine Spannenergie vorgeben:

Espann = 0.5mv²

Nach m umgestellt:

2*Espann  / v² = m

Ein abgeschlossenes System ist ein System, dass mit der Umwelt nicht interagieren kann. Es tauscht keine Energien aus.

Oh, bei den Einheiten habe ich ein bisschen geschlampt. Aber warum willst du g*h=1/2*v^2 gleichsetzen. Man will doch die Masse haben. Also müsste die Gleichung m*g*h=1/2*v^2*h sein. Der Körper hat ja potentielle Energie. Diese wird dann in kinetisch Energie umgewandelt. Meine Frage währe halt gewesen warum man einfach für die Masse bei der Potentiellen Energie die 'alte' masse Einsetzen kann, wenn der Körper ja eigentlich eine kleinere Masse annimmt, da sich die Geschwindigkeit ändert (129,6 kg). In der Gleichung gibt es doch dann zwei unbekannte (1/2*v^2*((m))=((m))*g*h. Das einzige was gegeben ist ist doch g,h und v oder ???

0
@Bsupport

Mit Espann kann man doch auch nicht rechnen, da durch die veränderte Masse s nicht mehr gegeben ist, oder?

0
@Bsupport

Also wenn immer die gleiche Feder genau gleich gespannt wird gilt folgendes:

0.5cs² = mgh

0.5cs² / mg = h

weiterhin gilt:

v = wurzel (2gh)

somit ist v = wurzel (cs² / m)

bzw.

v = wurzel ((2E_spann / m)

Hoffe ich habe mich nicht verrechnet.

Je größer also die Masse wird, desto KLEINER wird v bei gleicher Federenergie.

0

Potentielle Energie bei schiefer Ebene mit Reibungskraft?

Hallo, da bei der potentielle Energie bei einer schiefen Ebene OHNE Reibung mit mgsin alphas, das selbe rauskommt, wie wenn man es mit mg*h rechnet, frage ich mich wie man die potentielle Energie bei einer schiefen Ebene berechnet, wenn eine Reibung vorhanden ist.

...zur Frage

potentielle und kinetische Energie Fragen?

Ich habe eine Frage über Physiksaufgabe.

http://kin.naver.com/qna/detail.nhn?d1id=11&dirId=110404&docId=293018484

Der Wagen einer Achterbahn(269kg) läuft reibungsfrei von 1 nach3.

Anfangs hat er die Geschwindigkeit 60km/h

Wie groß ist die potentielle Energie in 2 und 3 ?

Wie groß ist die kinetische Energie in 2 und 3 ?

Wie groß ist die Geschwindigkeit in 2 und 3 ?

...zur Frage

Physik: potentielle Energie rotierender Zylinder

Hallo,

ich habe Probleme mit folgender Aufgabe:

Welcher Körper gleicher Masse hat beim Rotieren um die Symmetrieachse mit konstanter Winkelgeschwindigkeit die größere potentielle Energie: Hohlzylinder oder Vollzylinder?

Ich verstehe hierbei nicht, wie sich die Rotation auf die potentielle Energie auswirkt. Diese ist ja meines Wissens nur von der Masse und der Höhe des Objekts sowie der Erdbeschleunigung g abhängig. Also Ekin = m * g * h.

Gibt es also einen Zusammenhang zwischen der Rotation und der potentiellen Energie, oder ist das nur eine Fangfrage?

Danke im Voraus für die Antworten.

...zur Frage

Physik Potentielle Energie bei veränderlicher Masse?

Wie kann ich die potentielle Energie eines Körpers im Gravitationsfeld der Erde berechnen, wenn die Masse des Körpers nicht konstant ist ? Also beispielsweise bei einer Raktete. Eine Rakte verliert ja Treibstoff also somit auch Masse und hat deshalb keine konstante Masse.

...zur Frage

Physiiiiiik? Help?

Hilfe, ich verzweifel bei dieser Aufgabe.ich weiß nicht, welche Energieformen ich einsetzen muss und was raus kommt. Kann mir bitte einet helfen?

Man hängt an eine Feder ( D = 5 N/m ) eine wägestück von 100g Masse und lässt es los . Wo kommt es momentan zur Ruhe ? Wo hat es seine größte Geschwindigkeit ? Wie groß ist sie ?

...zur Frage

PHYSIK AUFGABE (VERZWEIFLE...)? PHYSIK EXPERTEN GESUCHT?

Guten Tag ,

ich verzweifle nun schon den ganzen Tag an dieser Aufgabe :

Ein Kleinbildprojektor (Filmbreite = 36mm) entwirft ein 72cm breites Bild auf dem Schirm. Rückt man ihn um 2 Meter weiter weg, so wird das Bild um 1cm breiter. Welche Brennweite hat Objektiv. Und welche Entfernung hat jetzt das Gerät vom Schirm?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?