Warum reagiert die Stärkenachweisreaktion (Iod-Kaliumiodid-Lösung) mit Cellulose negativ?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi!

Ist eigentlich relativ simpel . schau mal in den Anhang, ich habe dir da mal ein paar Seiten aus meinen Lernkarten für's Chemieabi dran gehangen ;-)

Um deine Frage zu beantworten, musst du dir die Struktur von cellulose und Stärke ansehen.

Stärke besteht aus zwei Bestandeteilen: Amylose und Amylopektin. Amylose ist Glucose Alpha-1,4 glykosidisch verknüpft. Das heißt, die glykosidische OH-Gruppe des ersten C-Atoms geht  unter Abspaltung von Wasser eine Bindung mit der OH-Gruppe am vierten C-Atom eines weiteren Stärkemokleküls ein. Durch diese Verknüpfung vieler, vieler Glukosemoleküle erhältst du eine Amylosespirale. Das wird später noch wichtig. Amylopektin ist wie Amylose verknüpft, hat allerdings noch an ca. jedem 25. Glukosemolekül eine zusätzliche Alpha-1,6 glykosidische Verknüpfung, weshalb sich keine Spirale ausbilden kann.

Cellulose hingegen ist - auch bestehend aus Glucosebausteinen - Beta-1,4 glykosidisch verknüpft. Das hat eine lineare Struktur der Cellulosemoleküle zur Folge.

Um Stärke nachzuweisen, verwendet man - wie du schon richtig gesagt hast - eine Lugolsche Lösung, ein Gemisch aus Kaliumiodid und Iod. Iod ist, wie wir wissen, ein zweiatomiges Molekül mit insgesamt sechs freien Elektronenpaaren. Dieses Iod kann sich nun hervorragend in die Amylosemoleküle der Stärke einlagern, was der schraubenförmigen Struktur der Stärke zu verdanken ist. Dadurch färbt sich dieser Teil blau. Das funktioniert bei Cellulose natürlich nicht :-)

Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen .)

LG

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Studium Chemie + Latein Lehramt, FU Berlin
Lugolsche Lösung - (Schule, Chemie, Zucker) Cellulose - (Schule, Chemie, Zucker) Stärke - (Schule, Chemie, Zucker)

Liegt es an der schraubenförmigen Struktur der Stärke?

Richtige Richtung.

Kläre doch erst einmal, was der Unterschied zwischen Stärke und Cellulose ist. Im nächsten Schritt findest Du heraus, welchen Einfluß das auf die Struktur des Makromoleküls hat...

Du bist aber ´n böser Onkel! Auch noch selber denken, wo kommen wir denn da hin? ;o)

1
@Quandt

Bin halt ein hoffnungsloser Optimist... - anstatt einfach was runterzubeten, was jedem bekannt ist, glaube ich an das Erfolgserlebnis, wenn man selber etwas schnallt: und dazu gebe ich gerne etwas Hilfestellung und beantworte Nachfragen!

1
@Bevarian

Pädagogisch wertvolle 3 Birkel-Punkte für Weihnachten sind Dir sicher ;o))

1

Was möchtest Du wissen?