warum reagieren die meisten Leute auf neue Ideen, Visionen und Erfindungen eher pessimistisch - geht nicht... unrealistisch....der spinnt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Gute Frage.

Andersrum könnte man fragen:
Warum sind manche Leute in der Lage, über ihren Horizont hinauszublicken, sich eine Zukunft auszumalen, die noch nicht existiert - und technische und gesellschaftliche Konstrukte zu schaffen, um in diese Zukunft Brücken zu bauen?

  • In den meisten Zeiten war es wichtig, sich auf alltägliche, existenzielle Bedrohungen zu konzentrieren. Das Feuer musste gemacht werden, Nahrung gesammelt oder angebaut, Krankheiten ferngehalten und den Launen der Natur musste ausgewichen werden. Die Gruppen die das schafften, wurden evolutionär belohnt. Die Gruppen die zu viel rumträumten wurden bestraft. Für Utopien war meistens keine Zeit und kein Platz. Der Großteil der Gruppe arbeitete am täglichen Überleben.
  • Andererseits haben Gesellschaften immer davon profitiert, dass Einzelne utopische Ideen hatten und dafür Lösungen fanden. Oder spirituelle Ideen von Göttern und Fabelwesen. Utopien und Religionen gaben gesellschaftliche Führung und Ziele, auf die man mit vereinten Kräften hinarbeitete. Diese Gruppen waren anderen Gemeinschaften überlegen. Sie erreichten mehr Zusammenhalt, technischen und gesellschaftlichen Fortschritt. Und wurden ebenfalls von der Evolution belohnt.

Am Ende setzt jeder seine Prioritäten anders. Ich schätze es kommt drauf an, wie er als Kind geprägt wurde, den persönlichen Interessen, und vielleicht sogar den Genen. Zu deinem Trost kann man aber sagen: Am Ende bringen Utopien die Menschheit immer weiter. Weil ein kleiner Personenkreis die Zeit dazu finden wird, sich Lösungen zu überlegen, von denen dann alle anderen profitieren werden.

Über das bloße Überleben hinaus.


"Raketen können gebaut werden, mit denen Menschen emporfahren können.“
Hermann Oberth, Lehrer von Wernher von Braun, 1922

"Es wird Wagen geben, die von keinem Tier gezogen werden und mit unglaublicher Gewalt daherfahren."
Leonardo Da Vinci, 16 Jhd

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pahana
07.06.2016, 22:33

sehr gute antwort auf eine "kindische" frage

0

Wenn heute jemand behaupten würde, dass es im Jahr 2050 möglich sein wird, dass Männer Babys bekommen, würde ich den auch nicht für voll nehmen. Es ist halt nicht alles machbar. In puncto Technik ist noch vieles möglich. Demnächst wird es Roboter geben, die als vollautomatische Pfleger/innen eingesetzt werden. In Japan läuft das schon recht gut. Auch kaum zu glauben oder? :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil gerade die nicht über ihren eigenen Tellerand sehen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schlechtes Beispiel, die sind da schon tausende von Kilometern gefahren:

https://en.wikipedia.org/wiki/History\_of\_autonomous\_cars#1990s

Fängst du schon wieder mit Träumereien an, ohne dich vorher ordentlich zu informieren?

Kümmer dich erst mal um deine letzte Frage!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pahana
07.06.2016, 21:05

kümmere du dich um deine kümmernisse

0

Was möchtest Du wissen?