Warum raucht man??

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kann es auch nicht verstehen, wirklich nicht. Mein Opa hat jahrelang geraucht und ist letztendlich an Lungenkrebs gestorben.

Aber die Antwort ist nun mal, dass es eine Sucht ist. Oft fängt man dummerweise an, indem man irgendwo mal bei jemanden, um "cool" zu sein, dran zieht. Und dann kommen viele nicht mehr davon weg.

Danke für den Stern :)

0

Ich vermute mal du bist irgendwo zwischen 15 und 25 Jahre alt.
Damals hab ich diese Menschen auch nicht verstanden.

Je älter man wird, desto eher wirst du merken, dass das Leben an sich alles andere als rational ist. Es gibt 1000 Schicksale der Menschen. Welche total individuell sind.

Arbeitsplatzverlust, Depressionen, Armut, Suizid, etc.

Rauchen ist nur ein Problem der Menschen. Ein vielfach thematisiertes, weil es viele betrifft. Aber das sagt nichts über das Leben der einzelnen Menschen aus.

Man beginnt in der Regel zu rauchen, weil man es als Jugendlicher cool findet und es das Gemeinschaftsgefühl bzw. Selbstwertgefühl stärkt, man gehört sozusagen dazu. In meinem Fall sind damals sogar einige sehr gute Freundschaften entstanden, die bis heute (20 Jahre später) anhalten, und die wohl nie entstanden wären wenn ich damals nicht angefangen hätte zu rauchen.

Na ja, und nachdem die Phase, in der man Rauchen cool findet, vorbei ist, raucht man meist nur noch deshalb weiter, weil man es aufgrund der Abhängigkeit nicht schafft aufzuhören. Manche schaffen es, sehr viele aber leider nicht oder erst irgendwann im höheren Alter.

Kulturell entstanden mit gemeinsamen Rauchen beim Verhandeln und Feiern und Ritualen.

Noch dazu wurde mit Marlboro Mann, Werbeplakaten und in Filmen wie Cowboy Filme dafür geworben und Stars James Dean oder Marlene Dietrich rauchten auch und es war normal.

Das Ganze Verbots und Gesundheit Infos Zeug in Bezug auf Rauchen gibts garnicht solange. Und Alkohol ist nicht nicht weniger schädlicher.

Schau dir erst die Entstehungsgeschichte an dann verstehst du dinge besser.

Bei mir war es der Gruppenzwang, wegen dem ich nicht Nein sagen konnte.

Selbst schuld. Sorry, ist wirklich nicht böse gemeint. Aber warum ?! Wenn 5.000 Freunde von dir von der Brücke springen (einfach nur als Beispiel ^^) springst du dann auch?!

0
@Tomatenveteran

Glaub mir, wenn du älter wirst, wirst du verstehen. Als Schüler hab ich auch nie kapieren können, wenn mir jemand erzählt was Depressionen sind. Genausowenig hab ich verstanden dass nicht alle Menschen sich an ein ewiges Leben klammern möchten. Von meiner Klasse mit 30 Leuten sind bisher 5 gestorben. Einer Herzinfarkt, 4 Unfälle. Raucher war noch keiner dabei.

2
@kapundkappa

Nein, ich will das gar nicht schönreden.
Und es wäre wohl auch besser, die Raucherei wäre nie erfunden worden.


Aber in deinem anderen Beitrag schreibst du, dass du keine Freunde findest.

Hast du mal daran gedacht, dass es an deiner Einstellung gegenüber anderen liegt. Du bewertest Menschen. Und das anhand etwas, was dich selbst kaum betrifft.

0

Was möchtest Du wissen?