Warum Rauchen anfangen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo! Langeweile, Frust, Gruppenzwang, Alkohol - die Gründe sind vielschichtig. Und fast immer wird das Risiko auch der Abhängigkeit unterschätzt. Leider merkt man fast immer zu spät dass man süchtig ist oder wird und die Folgen sind sehr oft dramatisch. In Deutschland sterben jährlich fast 50.000 Menschen alleine an Lungenkrebs. Nicht alle aber fast alle Raucher. Also in 20 Jahren 1 Million!!!  Da sollte man mal nicht dazu gehören, alles Gute. 

  1. Stress
  2. "Coolheit"
  3. Langeweile

Nachteile: 

    - schädigt der Gesundheit

    - sehr viel Geld wird ausgegeben (kann man sich ausrechnen)

    - Abhängigkeit

    - Verschlechterung der körperlichen Verfassung

Vorteile: gibt es keine!!

Jennylemon 17.05.2016, 21:55

Vorteile Gruppenzwang 100%

0
Jennylemon 17.05.2016, 21:55

mehr falsche Freunde 😂😂😂

0

Ich habe mit dem Rauchen angefangen (und inzwischen nach Jahren wieder aufgehört), weil der sogenannte "Tabakflash" mir sehr zugesagt hat. Du musst es dir so vorstellen, dir wird schwindlig und du fühlst dich für ein paar Minuten benommen. Gleichzeitig aber fühlt sich das sehr gut an und umso öfter du rauchst, umso mehr gewöhnen du und dein Gehirn sich an diesen Tabakflash. Am Anfang ist es nur ab und zu mal eine aber dann raucht man auch mal unter der Woche, man merkt gar nicht wie sehr es sich summiert. Die Sucht ist ein sehr schleichender Prozess.

Ich bin mittlerweile nichtraucher aber ich habe angefangen zu rauchen weil mein Freund eine Zigarette geraucht hat. Er sah total homosexuell aus, er nahm die zigarette zwischen zeigefinger und daumen und hielt sie sich an den mund, spitzte die lippen wie als wollte er eine frau küssen und paffte nur.
Ich habe schon oft bei erwachsenen gesehen wie die rauchten, nahm ihm die kippe aus der hand und sagte: "Gib mal her du machst das völlig falsch" und dann zog ich dran und direkt auf lunge. Ich machte ein verzerrtes gesicht um den hustenreiz zu unterdrücken, miemte den harten kerl, mir war schwindlig wie sau aber ließ mir nix anmerken und nahm nochmal einen zug, ganz lässig, geradezu beiläufig. Dann wurde mir zu schwindlig und ich gab meinem Freund die zigarette, um nicht mehr diesen schwindel zu haben kaufte ich mir selbst ein päckchen und versuchte mir mühsam eine kippe rein zu "würgen", also süchtig zu werden war schon richtige fleißarbeit. Schön war nix dran.

Meine Mutter hat damals mit rauchen angefangen, weil eine Freundin ihr eine Zigarette in den Mund gedrückt hat, also unfreiwillig. Es gibt keine Gründe fürs anfangen. Rauchfrei ist einfach besser. Man spart unmengen an Geld und man lebt gesünder.

Ich hab damals angefangen, weil mein damaliger Freund rauchte und ich probieren wollte, was so toll dran ist.

Gegen Stress, um dazuzugehören, um "cool "zu sein

ich kann dir diese antwort nur beantworten wegen meiner mutter.Sie hat in letzterzeit schmerzen (kineop) und rauch ein wenig ,mehr...Derwagen denke ich,sie machen es um zu entspannen oder um etwas zu vergessen

LG

Nana

Also ich weiss noch dass damals ein Freund von mir anfangen wollte zu kiffen aber immer gehustet hat wenn er an nem Joint gezogen hat, dann hat er angefangen Zigaretten zu rauchen damit er nichtmehr husten muss .. ist glaube ich der blödeste Grund den ich in meinem Leben je gehört habe *^^* er raucht übrigens immernoch (kein Gras mehr nurnoch Tabak) und zwar an die 2.5 Schachteln am Tag Und die Moral von der Geschicht ? Zigaretten rauchen lohnt sich nicht

Was möchtest Du wissen?