Warum qualmt es wenn es Kalt ist eigentlich hinten bei einem Auto aus dem Auspuff am Anfang?

7 Antworten

Hai,

auch wenn die Frage 10 Jahre alt ist, nur @Mismid trifft den Kern.

Die Gase, welche an den Auslassventilen ausgestoßen werden, beinhalten u.a. Wasserdampf. Überall, wo nun die Abgase durchgetrieben werden, ist bei kurzer Inbetriebnahme / niedriger Außentemperatur die Anlage kühler als 100 Grad C; zuletzt wird der ESD diese Temperatur erreichen.

Solange die Innen-Temperatur des ESD niedriger ist als 100 C, kondensiert der Wasserdampf zu Nebel (Flüssigkeits-Tröpfchen), welcher undurchdringlich sichtbar ist.

Sobald die Temperatur des ESD 100 C übersteigt, verlässt unsichtbarer Wasserdampf das Endrohr; ist es sehr kalt außen und der ESD aufgeheizt, wird die Wolke erst einige Strecke hinter dem Endrohr sichtbar.

Wie ist es mit den Wolken am Himmel? Überall ist Wasserdampf, jedoch nur die Wolken stellen ein Kondensations-Konzentrat dar, weil Übersättigung durch kältere Luft stattfindet. Je dichter, desto dunkler (weiß - grau - 'schwarz').

Qualm ist gleichzusetzen mit Rauch und hat mit Wasserdampf nichts zu tun; da handelt es sich entweder um Öltröpfchen und/oder Rußpartikel.

Noch Fragen?

 [ich bin bestrebt, keine Vermutungen hier zu posten, sondern sachliche Erklärungen zu geben, mit denen man was anfangen kann.]


 

Weil der Auspuff noch kalt ist und das Kondenswasser im Auspuff sich mit den heissen Abgasen vermischt und die Abgase ungefiltert rausgeblasen werden,da der Kat erst funktioniert wenn er warm ist.,Sobald der Auspuff und der kat durch die Abgase warm geworden ist bläst er die Abgase ohne sichtbaren Rauch raus.

das Kondenswasser mischt sich nicht mit den heißen Abgasen, sondern der Wasserdampf ist ein Teil der Abgase und jener kondensiert in der - noch - kalten Schalldämpfer-Anlage.

Auspuff - was ist das?

0

liegt wohl am Kondenswasser, das sich im Auspuff ansammelt und dann verdunstet

Was möchtest Du wissen?