Warum prüft man hier keinen Betrug in Mittäterschaft?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ist schon okay das nicht in Mittäterschaft zu prüfen.

Wichtig ist die Handlung von F gegenüber E. Das was vorher passiert, ist unwichtig, denn der Betrug findet zwischen F und E statt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Devrim34
11.07.2017, 19:26

Hm, okay, mir fehlt halt der genaue Grund bzw. überzeugt das mich nicht wirklich, wenn ja A durch das Veranlassen zum Schreiben des Briefes trotzdem einen wesentlichen Tatbeitrag geleistet hat.

Das die Handlung F --> E einen Betrug darstellt, ist klar, aber ich hätte hier einen Betrug IN Mittäterschaft geprüft. Andererseits ist das ein anderer Handlungsabschnitt, stimmt schon.

Na ja, dann lasse ich es mal so: Danke dir. 

0

Deine Geschichte stimmt irgendwie nicht. Ergibt keinen Sinn. Sortier mal deine Buchstaben. Wer ist denn E? 

Wie kann Franz den Ring kaufen, wenn Albert. im Geschäft wartet? War der grad am Klo, als Franz den Ring gekauft hat? 

Wer ist denn deiner Meinung nach der Betrogene? Und warum flüchten die beiden, wenn der Ring gekauft wurde?

Betrug sehe ich gar nicht. Wenn due die Story mal neu gestaltest, kommt vielleicht Unterschlagung in Frage.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Devrim34
11.07.2017, 19:24

Das ist keine ausgedachte Geschichte von mir, sondern ein abgekürzter Teil eines Falles einer Klausur:  Klar ist die Geschichte etwas verworren, aber den Betrug erkennt man doch ganz leicht, einmal ein abzulehnender Betrug zwischen A und J durch das Schreiben des Briefes und dann noch einmal zwischen F und E - das zweimal der Betrug zu prüfen ist und bei letzterem der Betrug bejaht wird, ist unumstritten, die Lösungsskizze verzeichnet das auch, eine Unterschlagung würde hinter dem Betrug zurücktreten und die Story kann man doch nicht nach Belieben gestalten.

Zu deinen Fragen:

1. Franz fährt - wie bereits geschrieben - zurück.

2. Albert wartet bei Juwelier J, die zwei kaufen den Ring also zusammen.

3. Der Betrug ist gegen E und zu Lasten des J, ein Dreiecksbetrug.

0

Was möchtest Du wissen?