Warum produzieren die Bauern in Afrika nicht einfach mehr Fleisch, Gemüse, Obst und Getreide für die Bevölkerung, damit sie nicht verhungert?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Es gibt viele Gründe warum das nicht so einfach ist.... Zum einen viele Europäer sind im Besitz von natürlich fruchtbaren Ländern, die südafrikanische Orangen Produktion verkauft lieber international für mehr Geld weiter, Wasserquellen werden in Besitz genommen von Großkonzernen und privatisiert, von Natur aus trockene Gebiete usw 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Sie nicht mehr genug fruchtbares Land und vorallem Wasser haben. Zur natürlichen Verwüstung hat vorallem massiver Futtermittelanbau westlicher Großkonzerne dazu geführt, dass der Grundwasserspiegel drastisch gefallen ist und weiter fällt. Allerdings ist das in anderen Teilen der Welt noch viel schlimmer, zb. Südamerika.

Die Bauern besitzen einfach kaum noch Land, vieles ging durch Bürgerkriege und diktatorische Enteignungsmaßnahmen in die Hände von Großgrundbesitzern und internationalen Unternehmensverbänden.

  • Die Bauern die noch fruchtbares Land besitzen haben keine Traktoren, sie ackern das Feld mit einem klapprigen Ochsen um wenn sie denn einen haben.
  • Sie haben kaum bzw. keinen Dünger.
  • Wasser können Sie nicht aus so großer Tiefe fördern. Ihnen fehlt schlicht Geld um mehr zu produzieren.
  • Um Geld zu haben müssten Sie mehr produzieren.

Nicht zu vergessen, auch ihren potentiellen Kunden fehlt das Geld um sich mehr Nahrungsmittel zu kaufen, so Sie denn produziert werden könnten.

Afrika ist bewusst in diese Situation gedrängt worden. Du kannst in einem geschlossenen System wie der Weltwirtschaft nur reicher werden, wenn du Anderen etwas weg nimmst.   Nunja, und das hat man getan. Darum haben wir I-Phones und BMW's und der Schwarzafrikaner hat nicht mal n Fahrrad.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vitus64
28.09.2016, 21:56

Wo in Afrika hat es denn diktatorische Enteignungsmaßnahmen an landwirtschaftlichen Flächen zugunsten von internationalen Unternehmensverbänden gegeben?

1

Weil die Produktion längst nicht so effizient ist wie hier. Es mangelt an Maschinen etc. Glaub mir, wenn sie einfach mehr produzieren könnten, würden sie es tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu geringer Niederschlag kein fruchtbarer Boden schlechte Vorraussetzungen für die Landwirtschaft . Dazu noch die Armut und die politische Situation viele Kriege .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ZB:Wegen dem Preisdumping

Ich versuche es dir anhand eines Beispiels zu erklären

Deutschland produziert sehr viel Fleisch, es verbleiben Reste die nach Afrika transportiert werden und dort sehr günstig verkauft werden. Innländische Händler können da nicht mithalten.Würden sie sehr viel produzieren,enstehen Produktionskosten um diese Kosten zu decken,müssen sie ihre Ware für einen höheren Preis verkaufen,dieser übersteigt den Fleischpreis von Deutschland.Niemand kauft nun die Waren der Afrikaner,da diese überteuert sind.Warum sollten die Afrikaner produzieren, wenn keiner Ihnen etwas abkauft? Unabhängig davon können sich manche Leute viele Lebensmittel gar nicht leisten,was wiederum ein entscheidener Faktor für die Wahl der Produktionsmenge ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zufälliger weiße bin ich Experte auf dem Gebiet.

ich möchte meine antwort mit einem zitat beginnen "wenn kein brot da ist esst doch einfach kuchen" ,wenn sie könnten dann würden sie das auch tun aber sie können bsp nicht mehr tiere hüten weil sie das wasser was magelware ist nicht für die tiere verschwenden ,so ist es auch mit gemüse usw es fehlt ihnen einfach das wasser

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bube1602
28.09.2016, 20:31

Ich werd heuer Nacht den Wasserhahn laufen lassen. Vielleicht kommt es ja dort an und dann wird alles gut?

0

Wie willst du effektiv Landwirtschaften, wenn im Land Bürgerkrieg und Korruption herrscht? Da liegt genau das Problem. 

Und das sind nur die offensichtlichen Probleme. Da kommt noch ein riesen Batzen dazu. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Bauern in Afrika produzieren genug um den Kontinent zu ernähren. Das Problem ist die Verteilung der Nahrungsmittel auf Grund von Handelsschranken, Korruption und Bürgerkriege.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JapaneseGeneral
28.09.2016, 20:33

Dazu kommen: ausglaugte und teilweise sehr trockene Böden. Die Europäer haben außerdem durch Exporte vielen Bauern die Existenzgrundlage entzogen, da sie mit Subventionen die üblichen marktpreise untschreiten und so die einheimischen Bauern vom Markt vertrieben.

2

Weil die, die verhungern kein Geld besitzen, um es zu kaufen. Es lohnt sich finanziell nicht und der Staat tut nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bisschen wenig Wasser da für eine effiziente Landwirtschaft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bube1602
28.09.2016, 20:31

Ich werd heuer Nacht den Wasserhahn laufen lassen. Vielleicht kommt es ja dort an und dann wird alles gut?

0

Mhm vielleicht weil Afrika einfach absolut nicht für Landwirtschaft geeignet ist...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

in geographie nicht aufgepaßt ??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?