Warum probiert die Firma Bayer dass sie damals das Heroin in Umlauf gebracht hat?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Anscheinend warst Du noch nie bei einer Infoveranstaltung der Bayer AG. Es gibt dort relativ wenig Berührungsängste was die Firmengeschichte angeht (die Zeit im 3. Reich wurde z.B. recht gut aufgearbeitet) und Fragen werden gerne und detailliert beantwortet.

Bei einer >120 Jahren dauernden Firmengeschichte gibt es aber auch keinen Grund am heutzutage negativ Bewerteten zu verweilen.

Das man nicht auf den Markt geht mit dem Spruch: "Früher hatten wir Heroin und jetzt noch was besseres" ist auch irgendwie logisch....

Außerdem müsstest Du Deine Fakten etwas auffrischen. Heroin wurde Ende des 19. Jahrhunderts von der Vorläuferfirma von Bayer (Farbenfabriken AG vorm. Friedr. Bayer & Co) patentiert und auf den Markt gebracht. Die Firma war damals schon längst international erfolgreich.

Heroin war ein guter und nebenwirkungsärmerer Ersatz für Morphin und hat immerhin bis 1912, als es auf politischen Druck der USA immer mehr unter Vorbehalt geriet, eine Marktnische besetzt. Der Bayer-Vorläufer hat erst ~1939 die Produktion eingestellt.

Vertrieben wurde Heroin in D bis Ende der 1950er Jahre und verboten erst in den 70ern.

Bei entsprechendem Management und Überwachung wäre Heroin auch heute noch ein gutes Mittel in der Palliativmedizin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KHLange
04.10.2011, 01:15

Schade, dass ich diese fundierte Antwort nicht vorher gelesen habe, dann hätte ich mir meinen Beotrag sparen können.

0
Kommentar von Annabella1105
04.10.2011, 22:15

Bin mit meinen Fakten jetzt nur von diesem SPIEGEL - Bericht ausgegangen, da stand es so geschrieben wie ich es wiedergegeben habe...War anscheinend ein Fehler...

0

Aus dem selben Grund, aus dem bei uns in Augsburg einmal Plakate über die Geschichte unseres Königsplatzes ausgehängt waren (ist hier der Knotenpunkt für die öffentlichen Verkehrsmittel), auf denen die Jahre 33-45 fehlten. Hier hiess das Teil nämlich A.dolf H.itler Platz. Warum fehlten diese Jahre auf dem Plakat, und warum fehlt die Erfindung des Heroin in den Chroniken der Firma Bayer? Man ist vom heutigen Zeitpunkt ganz und gar nicht mehr stolz drauf, also schreibt man sichs auch nicht auf die Fahnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun der Schweizer der LSD erfunden hat geht damit heute auch nicht mehr hausieren und die IG Farben lässt auch Teile ihrer Geschichte in den Präfarenzen lieber unter den Tisch fallen. Negative Werbung ist manchmal wirklich das als was sie erscheint, negativ. Zudem ist keine Werbung für illegale Substanzen erlaubt und genau das wäre es.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sventheman
03.10.2011, 19:40

Nun der Schweizer der LSD erfunden hat geht damit heute auch nicht mehr hausieren

Da Albert Hofmann 2008 gestorben ist, muss ich hier zustimmen. Andererseits entstand der Titel "LSD - mein Sorgenkind" auf Anraten des Verlegers. Hausieren ging er bis dahin vielleicht nicht, aber er hat mit 100 Jahren noch Vorträge über die positive Nutzungsmöglichkeiten auf Bewusstseinskongressen gehalten.

0

Dass Bayer durch Heroin groß geworden ist, ist schlichtweg Blödsinn; es war schlichtweg ein Irrweg: Mit der Hilfe von acetyliertem Morphin wollte man Opiumsüchtige kurieren, was auch Erfolg hatte, nur wurden die Patienten dann eben heroinsüchtig, was weit schlimmer war. So lange es medizinische Forschung gibt, wird es auch immer wieder böse Überraschungen geben. Die bedauernswerten Opfer des angeblich so gut verträglichen Schlafmittels Contergan (was wiederum heute hervorragend gegen die Menschheitsgeißel Lepra eingesetzt wird), übrigens kein Bayer-Produkt, geben beredtes Zeugnis davon. Im Übrigen glaube ich auch nicht, dass in den Firmenarchiven von Bayer nichts über Heroin zu finden ist. Naturwissenschaftliche Kenntniss sind nicht immer die Stärke von Jounalisten; da macht auch der Spiegel keine Ausnahme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wallenstein
04.10.2011, 01:37

Tolle Antwort, und speziell der letzte Satz verdient mehr als nur ein DH :-)

0
Kommentar von Annabella1105
05.10.2011, 17:10

Schade, dass man nicht mehrere hilfreichste Antworten vergeben kann. Diese hier hätte von mir auch einen Stern bekommen!

0

Sie versuchen es wohl nicht zu vertuschen....aber wieso sollten sie sich damit denn schmücken wollen? wäre ja nicht gerade förderlich...deswegen scheigt man darüber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Heroin heute als Droge gesehen wird. Somit will die Firma nicht an den Stoff erinnern. Leute könnten ja danach meinen das die Bosse, Drogendealer wären oder so ähnlich. Sie distanzieren sich eben davon. Firma Bayer hatte auch Kokain und LSD vermarktet. Alles völlig legal und ohne Rezept damals.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oh, da fehlt ein "zu vertuschen" in der Überschrift, sry..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?