Warum platzen rote Blutkörperchen bei Zugabe von destilliertem Wasser

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie meinst du, aufgebraucht? Sie sind ja nicht plötzlich weg. Grundsätzlich gilt, dass die Osmose weitergeht, bis der Konzentrationsunterschied ausgeglichen ist (oder eine andere Kraft dagegenhält, zB der Turgor). Und nachdem ein Teil des destillierten Wassers in die Zelle geflossen ist, ist die Zelle zwar verdünnt, aber es hat immer noch mehr Zeug drin gelöst als im destillierten Wasser, also geht das unnachgiebig weiter, bis die Membran zerreisst und das Hämoglobin austritt.

Da die Zelle platzt offensichtlich nicht! ;)

Weshalb reagiert die Zelle bei Zugabe von destilliertem Wasser genau gegenteilig als bei der Zugabe von salzwasser? (Dehnt sich aus, statt zusammenschrumpfen)?

Keine Hausaufgaben, ich würde es nur gern verstehen um besser mitarbeiten zu können.

...zur Frage

Osmose und Stofftransport

Hallo zusammen, ich habe mir jetzt alle Informationen zur Osmose und dem Stofftransport durch Biomembranen verschafft. Eine Frage stellt sich mir jedoch: warum gibt es noch Osmose? Sie ist ja dadurch begründet, dass der Zelle Wasser entzogen wird, da Ionen nicht in die Zelle gelangen können. Jetzt gibt es doch aber noch diese Membranproteine, die sehr wohl Ionen in die Membran leiten können. Wovon hängt es ab, ob jetzt eine Osmose erfolgt, also der Zelle Wasser entzogen wird oder die Ionen des Außenmediums doch durch die Membran geleitet werden können? Danke im Voraus

...zur Frage

Weiße blutkörperchen erhöht

Hey meine mutter wa een beim Arzt ween des Ergebnisses vom blut abnehmen... der Arzt meinte ihre weißen Blutkörperchen sind erhöht.. 12000 oda so..sie ist 37 was bedeutet das? Kann e sein das sie leukämi hat? :( bitte um schnelle antwort

...zur Frage

Was kann die Ursache für zu wenig Thrombozyten im Blut sein

Habe zu wenig Thrombozyten im Blut (62) normal ist (140-440) Wer weiß Rat?

...zur Frage

Osmose richtig verstanden?

Also, das Wasser fließt ja von der hypertonischen Seite zur hypotonischen Seite. Trotzdem bleibt die hypertonische Seite hypertonisch, weil ja trotzdem noch ein paar Wassermoleküle zur hypertonischen Seite fließen, nur es fließen mehr Wassermoleküle von der hypertonischen Seite zur hypotonischen, weil sich in der hypertonischen Seite weniger Wassermoleküle befinden und sich Wasser ja immer in Bereichen von hoher Konzentration zu niederiger Konzentration bewegt. Trotzdem bleiben die Seiten hypertonisch bzw hypotonisch. Und Menschen bzw. Tierzellen können platzen, wenn zu viele Wasserstoffmoleküle einfließen, Pflanzenzellen jedoch nicht, weil sie eine Zellwand besitzen. Trotzdem platzen Tierzellen nicht immer, weil wenn der osmotische Druck genauso groß ist, wie der Druck von Diffusion, dann kommt nicht noch mehr Wasser rein.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?