Warum nutzen wir keine Gewichte zur Energiespeicherung?

...komplette Frage anzeigen Energiespeicherung durch Gewicht - (Physik, Chemie, Gewicht)

10 Antworten

1 Joule = 1 Wattsekunde

Ein Joule ist gleich der Energie, die benötigt wird, um einen Körper mit der Masse 0,102 um einen Meter anzuheben https://de.wikipedia.org/wiki/Joule).

Sagen wir mal du hast eine Lampe mit 15 Watt die du 5 Stunden lang brennen lässt und mit einem absinkenden Gewicht betreibst. Das Gewicht soll sich um 3 Meter senken, also wahrscheinlich um mehr als dein Zimmer hoch ist.

Wie schwer müsste das Gewicht sein?

Etwa 9 Tonnen (genauer: 15*5*3600/3/9,81 kg = 9174.3kg)

Für eine kleine Lampe.

Das ist für Haushalte alles andere als geeignet.

moin

das gibt es ja schon in form von Wasserspeichern. das Wasser wird auf einen höhergelegenen Punkt gepumpt, wenn vie Energie verfügbar ist (z.b. in der nacht). um die Energie wieder zu gewinnen lässt man das Wasser durch Turbinen laufen. das ist das Prinzip der "Lageenergie"!

hoffe ich konnte helfen

Ja, was denn sonst? Der Auf- und Abbau von Lageenergie ist im großen Rahmen der Energieversorgung bislang nahezu das einzige Verfahren der Energiespeicherung weit und breit. Siehe Wiki "Pumpspeicherwerk". 

Leider sind die geografischen Gegebenheiten dazu weltweit weitgehend ausgeschöpft. Als Alternativen bieten sich gegenwärtig v.a. Akkus an und keine Gewichtsklötze. Mit einem 1-kg-Gewichtskörper auf 1 m Höhe kannst Du die Energie speichern für den Betrieb einer 100-Watt-Lampe für 1 Sekunde.

Ich glaube du vertust dich sogar um eine Größenordnung.

1kg auf 1m Höhe bietet 1kg * 9,81m/s² * 1m = 9,81J = 9,81Ws
Deine Lampe dürfte nicht einmal 10 Watt verbrauchen, wenn sie eine Sekunde leuchten soll.

2

Weil du damit irrsinnig schwere Gewichte oder irrsinnig grosse Höhen dafür bräuchtest, um einigermassen grosse Energiemengen damit "speichern" zu können.

Die Energiemengen sind einfach zu gering, um nennenswerte Speichungen vornehmen zu können.

Günter

Selbstverständlich werden Massen schon heute zur Energiespeicherung genutzt. Einmal nach dem von die angedachten Prinzip in Form von Lageenergie (nein, das Pumpspeicherkraftwerk ist noch nicht ausgereizt, in D wird über die  Nutzung alter Berkwerke nachgedacht), zum zweiten in Form von Bewegungsenergie (<https://de.wikipedia.org/wiki/Schwungrad-Speicherkraftwerk>).

aber die Nutzung alter Bergwerke ist nur schwer umsetzbar man muss die dinger ja dicht kriegen :)

2
@KarlMartel

Dies ist ein lösbares ingenieurstechnisches Problem. Kein Vergleich zu den umweltrechtlichen Problemen einer oberirdischen Errichtung.

0
@cg1967

doch ist es du musst ja bedenken das es garantiert dicht sein muss und es muss Gewartet werden können was nochmal etwas schwerer wird in hunderten meter tiefe und das zeug muss darunter geschafft werden es ist einfach zu teuer :)

0

Gewichte werden sehr wohl zur Energiespeicherung benützt. Zum Bespiel in oelhydraulischen Anlagen, weil der Druck unabhängig ist vom Ladezustand des Speichers.

Auch ein Pumpspeicherkraftwerk nützt ein Gewicht, nämlich das Gewicht des hochgepumpten Wassers.

weil die Forschung dafür noch nicht weitgenug vortgeschritten ist.

Ausserdem kannst du damit nicht Energie auf längere zeit "produzieren" damit könntest du nur überbrücken bis andere speicher wieder anlaufen und dann müsste auch der Motor so schnell Enerige erzeugen können das er sich als überbrückungsspeicher taugen kann (wenige milisekunden) und dann zuletzt ist die Masse und der Raum einer derartigen Speicheranlage noch eine frage wie viel strom willst du damit erzeugen

Ich meinte die Energie ist als Höhenenergie gespeichert,

und wenn man darauf zugreifen will, lässt man das Gewicht langsam herab und treibt dadurch eine Turbine an...

0
@thinkoffname

zu geringer Energieertrag denke ich du rechnest ja mit Terrawatt Stunden für den Energieverbrauch es ist zu Ertragsarm

0

Super: keine Parkplatznöte mehr in Großstädten - man muß halt nur ein wenig warten bis das Auto an der Seite eines Wolkenkratzers wieder herabgelassen wird...   ;)))

Was möchtest Du wissen?