Warum nutzen die meisten Menschen vorzugsweise einen Vierersitz beim Zugfahren?

8 Antworten

ganz einfach, weil man hofft, daß die Plätze noch eine Weile frei bleiben und man so mehr Platz hat. Am besten beobachtest du das in der S-Bahn. Da sind ja fast nur 4rer Sitze. solange da einer frei ist, setzt sich dort jemand rein. Erst wenn alle voll sind, setzt setzt sich jemand meist schräg gegenüber. und wenn das auch schon voll ist, bleiben viele Leute sogar gleich stehen.

29

Das "Pauli-Prinizp"...auch auf den Alltag anwendbar.=)

http://de.wikipedia.org/wiki/Pauli-Prinzip

0
65
@valentin301

ne das verwechselst du jetzt mit Elektronen wie die die Orbitale besetzen.

0
2
@DerTroll

Könnt Ihr mir das evtl. auch nochmal in verständlichen Worten erklären?Finde das Beispiel klasse, hatte ich auch schon gefunden...würde es ggf. gerne erwähnen

0
65
@lenibri

Ich benutze es eigentlich immer Umgekehrt. Wenn ich Leuten mal am Atommodell erkläre, wie die Elektronen zu verteilen sind (also auf welche Energieniveaus) usw. Ist jetzt zu aufwendig, das hier zu erklären, nur so erkläre ich immer, warum die welche Postion einnehmen, daß man sich das so vorstellen muß, wie wenn Leute in einen Zug steigen, welche Plätze die auswählen.

0

Ich bin nur zufällig auf das Forum gestoßen und bin total begeistert, wie schnell mir so viele geantwortet haben. Vielen Dank dafür! Ok, mehr Platz und Komfotabilität ist klar, aber wenn man morgens zur prime time fährt und genau weiß in der nächsten Station werden alle drei anderen Plätze belegt sein-warum? Ich beobachte immer gewisse Rivalitäten, erst ist der Ersteinsteiger (meist Fahrtrichtung am Fenster) genervt, wenn sich ein zweiter schräg gegenüber setzt. Steigt aber an der nächsten Station ein dritter hinzu verbünden sich die ersten beiden wortlos, die Rivalität ist aufgehoben, und sind gemeinsam vom dritten genervt.

Wie schon gesagt, persönlicher Raum - wenn es voller wird, setzt sich zuerst jemand gegenüber, es dauert noch etwas, bis es mit Fremden kuschelig wird

Mein Geld wurde gestohlen. - Wie verkraftet man des?

Hallo,

mir ist es heute was schlimmes und dummes passiert. Ihr habt schon richtig gelesen, mein Geld wurde in Höhe von 7 Euro geklaut. Ich erkläre es euch! Und zwar, war ich mit meinem Freund halt beim Fitnessstudio, und normalerweise tue ich immer, bzw. auch er sagt immer, dass ich meine Sporttasche, worin das ganze Wertsachen sind, ins Studio mitnehmen soll.

Heute jedoch war es anders. Er sagte zu mir, dass ich meine Tasche in der Umkleidekabine lassen soll, bzw. in Spind einer Umkleidekabine. Das tat ich auch, und ich kann euch versichern: Dummheit tut weh. Es ist auch so!

Jedenfalls, nachdem ich diese dumme Aktion geführt habe, war ich halt für ca. 2 Stunden am Training. Als ich mit dem Training fertig war und ich dann meine Tasche holen wollte, war sowohl der Spind offen, auch komischerweise meine Sporttasche. Es hat mein Verdacht erregt, dass was schlimmes passieren könnte. Ich sehe nach meinem Geldbeutel nach. Einfach im Höhe von 7 Euro weg, obwohl komischerweise noch 1 Euro in Kleinmünzen übrig ist (Die 7 Euro waren in Form von Schein und ein 2 Euro-Münze/Ich hatte also insgesamt 8 Euro dabei).

Ich weiß echt nicht, warum ich auf meinen Freund gehört habe. Vielleicht war ich in dem Moment einfach benebelt in dem Kopf und habe nicht darauf geachtet. Ich will ihn auch nicht für die Tat verdächtigen, bzw. ich will auch nicht an unsere Freundschaft zweifeln (Es wäre abnormal falsch von mir). Aber ich will jetzt auch nicht darüber jammern, sondern ich sehe die Tatsache ein, dass ich zu unvorsichtig und sogar leichtsinnig war. Kurz gesagt, es ist allein meine Schuld - nochmal (!), es ist allein meine Schuld!!! Dies ist das Resultat dafür, dass mein Geld letztendlich gestohlen wurde. Hätte ich wenigstens ein Schloss mitgenommen, oder nicht auf meinen Freund gehört, so wäre es nie passiert.

Und ich weiß immer noch nicht, wie ich das verkraften sollte. Vielleicht könnt ihr mir dabei Tipps geben? Es wäre unheimlich freundlich von euch!

Und für alle, die meinen, 7 Euro wären gar nichts: Für mich sind 7 Euro, oder geschweige denn ab 2 Euro, unheimlich viel! Es ist dennoch eine hohe Summe, die man für nützliche Sache einkaufen kann! Dass mein Geld gestohlen wurde, ist natürlich ein großes Ärgernis, weil man mit dem Geld für bessere Sachen kaufen kann, wie z.B. das Essen. Oder an irgendwelchen Spenden investieren für Menschen in Afrika, die momentan an der Hungersnot leiden, usw. Das ist wahrscheinlich der Grund, warum ich am meisten Gedanken über dieses Thema mache, weil irgendwelche asozialen Leute mit dem Geld so unnötige Dingen kaufen (Ich würde sogar auf Alkohol tippen, nach meiner Vermutung, wenn sie schon wagen, von fremden Menschen das Geld zu klauen) ...

Ich hoffe, ihr könnt mir dabei helfen!

Danke im Voraus

...zur Frage

Faszinierende Vortragsthemen aus der Psychologie/Soziologie?

Ich würde mich in meinem Vortrag gerne mit dem Menschlichen Verhalten beschäftigen, im Prinzip soll es ein Thema werden wie Prokrastination. Etwas das man unbewusst macht, aber jeder kennt und man erklären kann warum man es macht. Etwas das ein Publikum begeistert aber nicht zu komplex ist. Ich suche also irgendeinen faszinierenden effekt den man schlüssig erklären kann! Bitte um schnelle Antwort

...zur Frage

warum hasse ich die meisten menschen?

Frage oben. Neid ist es nicht. Es ist mehr missachtung. Ich bin einfach so von der umwelt genervt. Vom verhalten und wie die sich auffuehren. Warum?

...zur Frage

Warum sind manche Menschen die ganze Zeit gelangweilt desinteressiert oder genervt?

...zur Frage

Bedienen Musikgenres bestimmte Gesellschaftsschichten? Oder Menschen mit bestimmten Normen&Werten?

Der Akademiker, Professor, Doktor der Vorzugsweise Klassik hört, zum Beispiel.

Wie lässt sich ein vermeintlicher "Geschmack" der angeblich "nur verschieden" sei mit einer Systematik begründen? Gibt es darüber bereits Literatur?

...zur Frage

Was würdet Ihr tun, wenn Euer Partner sich als Frau, bzw. Eure Partnerin als Mann entpuppt?

Immer mal wieder lese ich in der Klatschpresse von Leuten, die angeblich jahrelang dachten, sich in einer klassischen heterosexuellen Beziehung zu befinden. Und dann kriegen sie irgendwann raus, dass entweder ne Geschlechtsumwandlung vorgenommen wurde oder gar ein anderes Geschlecht noch unbearbeitet existiert. Geht das überhaupt, dass man das nicht merkt? Und wie würdet Ihr Euch Eurem Partner gegenüber verhalten, wenn sowas rauskommt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?