Warum nimmt man bei Winterrreifen meistens eine Größe kleiner (schmaler) als bei Sommerreifen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ein breiterer Reifen rutscht besser, da der Druck sich auf eine größere Fläche verteilt. Ein schmalerer Reifen ist auch günstiger.

Bei breiten Reifen drückt das gleiche Gewicht des Autos auf eine größere Fläche. Daher drückt sich das Profil nicht so gut in den Schnee wie bei schmaleren Reifen. Es empfiehlt sich aus diesen gründen, bei Winterreifen immer den schmalsten Reifen zu nehmen, den die Papiere zulassen.

Wegen der kleineren Aufstandfläche, ergibt sich ein höherer Druck auf die Unterlage. Das ist bei Schnee und Wasser auf der Fahrbahn günstig

ist doch klar, mehr fläche mehr verdrängung von schnee, also schwerer wegzukommen, ist einfach nur, damit es dem auto leicher fällt vom schnee tzu kommen ohne sich größ anzustrengen.

weil das bei schnee oder regen einfach besser haftet und das auto schneller reagieren kann wenn man bremst.und der grip is ja sowieso anders bei den winterreifen,das weisste ja sicherlich!

aber wenn dus genau wuissen willst müsste ich meinen mann fragen der weiss es genau

0

weil dann der Auflagedruck pro cm² höher ist.Das gibt mehr Stabilität bei Schnee und Matsch

So isses!

0

Was möchtest Du wissen?