Warum nimmt die Tonhöhe beim Füllen eines Glases zu, aber nicht ab?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wasser ist dichter als Luft, und mehr Masse verlangsamt den Schall, aber Berührung der Moleküle beschleunigt ihn noch viel mehr. Deshalb ist die Schallgeschwindigkeit in Flüssigkeiten i. A. deutlich höher als in Gasen.

Und die Luft- bzw. Wassersäule schwingt ja mit dem Glas mit.

Einfachere und wahrscheinlichere ;-) Erklärung:

Es kommt auf die Länge der Luftsäule an, weil hauptsächlich diese schwingt. Wasser und Glas bilden eine unten geschlossene Röhre.

(Disclaimer: bitte nicht alles ernst nehmen, was ich um diese Tages- bzw. Nachtzeit schreibe)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich dachte immer, dass der Ton tiefer wird, wenn man Flüssigkeit ins Glas schüttet. Beim Ton sind die Starrheit und die Masse von Bedeutung. 

Baugleiche Gläser erzeugen im leeren Zustand den gleichen Ton. Wenn Wasser eingefüllt wird, sind sie immer noch gleich von der Starrheit, jedoch ändert sich die Masse.

Je mehr Wasser im Glas, desto tiefer wird der Ton.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Timo1994Sh
31.12.2015, 02:15

mach ma den test

1

Was schwingt ist die Luft(Säule) nicht das Wasser/glas.

Wobei ja die schwingende Luft durch das schwingen des Glases hervorgerufen wird.... Mmh

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?