Warum nimmt Deutschland soviele Flüchtlinge auf und warum kommen keine Zuwanderer aus anderen europäischen in diesem Maße?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Darum! (auch)

Bundesagentur wirbt mit Kindergeld in aller Welt

Nachdem das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge schon einen Werbefilm zur Einwanderung nach Deutschland gedreht hat und diesen in aller Herren Länder in diversen Sprachen verbreiten lässt, wirbt die Bundesagentur nun auch noch mit dem Erhalt von Kindergeld auf ihrer Internetseite. Selbstverständlich dies auch wieder in englischer und arabischer Sprache. Schließlich haben Araber besonders viele Kinder und sollen wissen, was man im Schlaraffenland Deutschland pro Kind an Geld bekommt. Es müssen ja schließlich Anreize für Asylanten geschafft werden.

Im Originalwortlaut auf der Seite der www.familienkasse.de heißt es:

Asylberechtigte und anerkannte Flüchtlinge haben einen Anspruch auf Kindergeld ab dem Zeitpunkt der Asylberechtigung beziehungsweise der Anerkennung als Flüchtling im Sinne der Genfer Flüchtlingskonvention durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.“ 

Solche Veröffentlichungen verstehen Hunderttausende art- und kulturfremde Ausländer als Einladung. Denn schließlich erhalten sie neben dem Kindergeld, eine warme Unterkunft und vielfältige Verpflegung. Das alles kostenfrei. Und noch besser: Man bekommt ja noch Taschengeld obendrein. Der ein oder andere Asylant wird sogar im ehemaligen 4 Sterne- bzw. Wellnesshotel oder im Feriendorf untergebracht. Man lebt jetzt da, wo andere für viel Geld mal zwei Wochen Ferien machen.

https://www.arbeitsagentur.de/web/content/DE/BuergerinnenUndBuerger/FamilieundKinder/KindergeldKinderzuschlag/Detail/index.htm?dfContentId=L6019022DSTBAI784479

Weiterhin wird angegeben wie hoch das zu erwartende Kindergeld ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Seit mehreren Jahren ziehen unabhängig von Flüchtlingsströmen auf regulärem Weg etwa 1.000.000 Menschen nach Deutschland, die meisten davon aus der EU, insbesondere aus Polen, Rumänien, Bulgarien, Italien, Spanien, dem Balkan und Griechenland. Zu berücksichtigen ist natürlich auch die jährliche Abwanderung, die in der Größenordnung von mehreren hunderttausend Personen liegt.

http://www.derwesten.de/img/incoming/origs7927258/9313583038-w552-bF3F3F3-st/zuwanderung.jpg

http://de.statista.com/graphic/5/252043/zuzuege-nach-deutschland-nach-herkunftslaendern.jpg

Selbst im Jahr 2015, das medial im Zeichen der Flüchtlingskrise stand, lag die Zahl der regulären Zuwanderer höher, auch wenn dies von vielen nicht beachtet wurde. Deutschland ist damit das Hauptziel innereuropäischer Migrationsströme, deine oben stehende Behauptung ist somit falsch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Guzman87
26.10.2016, 01:43

Ihre Behauptung ist falsch. Laut Statistik des Bundesamtes für Migration sind in den letzten Jahren, vor der Flüchtlingskrise, wurden lediglich durchschn. 150.000 Asylanträge gestellt

0

weil es in anderen europäischen ländern keinen krieg gibt und deutschland nimmt, im vergleich zu anderen eu staaten, so viele flüchtlinge auf weil es flächenmäßig, von der einwohnerzahl und von der wirtschaftskraft her mit am stärksten ist. die meisten flüchtlinge in diesem vergleich nimmt übrigends jordanien auf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Europa verteilt Flüchtlinge, Deutschland nimmt nicht als einziges Land welche auf.
Das warum ist sehr einfach: weil wir müssen und es menschlich notwendig ist!
DE hat einen Vertrag nach dem 2. Weltkrieg zu dem Thema unterzeichnet (wie viele andere Länder auch) der alle Unterzeichner verpflichtet Geflüchteten zu helfen.

Die meisten Menschen kommen auch gar nicht nach Europa, müssen Menschen fliehen, fliehen sie in die Nachbarländer ihrer Heimat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Guzman87
25.10.2016, 19:02

Du schreibst wir müssen diese Personen aufnehmen. Dann können Sie nach Kriegsende wieder in Ihr eigenes Land zurück?

1
Kommentar von Meeew
25.10.2016, 19:06

Natürlich können Sie zurück. Das haben viele ja auch im Sinn..
Aber es steht auch jeden frei mit Genehmigung hier zu bleiben. Und die, die sich dafür entscheiden integrieren sich auch.

0
Kommentar von Meeew
25.10.2016, 19:14

Es kommt echt so rüber als würdest du dich nicht informieren.
Syrien gehörte zu den bestentwickelten Ländern in der Region und war auch am "westlichsten"
Wieso sind diese Menschen denn dann Bildungsfremd?
Und auch de Flüchtlinge aus den änderen Ländern sind nicht dumm.

Idioten gibt es immer überall. Auch bei uns gibt es Bildungsfremde Menschen..

Falls du mich falsch verstanden hast:  denk einmal kurz nach, wenn du fliehst in ein anderes Land und du dort weiter leben möchtest, integrierst du dich. Du lernst die Sprache, gewisse Bräuche, den gesellschaftlichen Umgang.

0
Kommentar von Meeew
25.10.2016, 20:30

Was ist schlecht an unausgebildeten Menschen? Wir haben eh zu wenig. Egal ob ausgebildet oder erst am Anfang von einer Ausbildung.
Zig Ausbilder klagen über viel zu wenig Azubis.

0

Weil dort kein Krieg ist. Außerdem kommen auch viele, nur die lösen nicht solch einen Hass bei den Rechten aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Guzman87
25.10.2016, 19:23

In Albanien und Russland ist auch kein Krieg, und trotzdem wurden letzten Monat 20.000 Asylanträge aus dieseb Ländern gestellt.

3

Me*kel denkt noch immer, dass wir das schaffen.

Sie forderte sogar auf, das mit Weihnachstliedern schönzusingen, wenn es uns schlecht geht.

Me*kel denkt auch, es kommen nur oder fast nur Fachkräfte. Dem ist aber nicht so. Meist kommen Nichtfachkräfte die für einen geringen Lohn arbeiten müssen.

Sie dachte, durch die große Flut wird die Rentenkasse aufgefüllt. Das ist eine Milchmädchenrechnung.

Mehr Babys bekommen wir auch nicht, da fast nur unverheiratete junge Männer einreisen. Sie holen ihre Frauen nicht nach, da sie ledig sind. Also nichts mit mehr Babys.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Guzman87
25.10.2016, 19:48

Sehen wir uns zunächst die Analphabetenraten in den Ländern der Menschen an, die zu uns kommen. Die zehn Länder, aus denen derzeit die meisten Asylbewerber nach Deutschland kommen, sind: Syrien (13,6 Prozent Analphabeten bei den über 15-Jährigen), Albanien (2,4 Prozent), Afghanistan (61,8 Prozent), Irak (20,3 Prozent), Serbien (1,9 Prozent), Mazedonien (2,2 Prozent), Eritrea (26,2 Prozent), Kosovo (8,1 Prozent), Nigeria (40,4 Prozent) und Pakistan (42,1 Prozent).

 

Nächstes Problem: Niemand erfasst bisher systematisch die Ausbildung der Ankömmlinge. Das Institut für Arbeits- und Berufsforschung (IAB) hatte bei einer Stichprobe 2013 unter anerkannten Flüchtlingen festgestellt, dass 58 Prozent keinerlei Berufsausbildung hatten. Eine ebenfalls nicht repräsentative Befragung der Lawetz-Stiftung 2015 unter knapp 20 000 vor kurzer Zeit eingereisten Asylbewerbern und Flüchtlingen kam zu dem Ergebnis, dass rund zwei Drittel der Befragten über keine abgeschlossene Berufsausbildung verfügten.

Quelle:

1

Weiß zwar nicht allzu viel aber Deutschland nimmt nicht sehr viele Menschen auf , daS wird alles in Europa sozusagen aufgeteilt und es kommen so viele Flüchtlinge a in vom kriegt verlaufen wenn du nachrrichten siehst weißt du auch warum, Der IS Tötet Menschen und Krieg herrscht in deren Ländern deshalb kommen so viele Flüchtlinge 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Guzman87
25.10.2016, 18:48

Soweit ich gelesen habe, haben wir bereits 2 Millionen aufgenommen. Wir können doch nicht alle aufnehmen, nur weil die da unten nicht klar kommen und die Probleme dann letztendlich ins eigene Land bringen

2
Kommentar von Meeew
25.10.2016, 18:53

Alle sind das nicht.. Es ist nur ein Bruchteil der nach Europa kommt.
Was können die Zivilisten denn dafür das Bürgerkrieg herrscht? Das es Idioten gibt, die "im Namen Gottes" alle anderen terrorisieren?

2
Kommentar von Meeew
25.10.2016, 22:02

Sie bekommen nicht den Harzt IV Satz..

0

Was möchtest Du wissen?