Warum nimmt Deutschland Flüchtlinge auf?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Irgendwo müssen diese Leute hin, es wäre unmenschlich sie einfach am ausgestreckten Arm verhungern zu lassen.

Wenn mal ein paar Länder mehr mitmachen würden wäre die Belastung gar nicht so groß aber wenn ich sowas lese wie das Belgien un seiner unendlichen Güte 250 Flüchtlinge aufnimmt die als Bedingung einen dort gesuchten Job haben oder doch bitte zumindest ein abgeschlossenes Studium fällt mir das Essen aus dem Gesicht.

Wären wir Flüchtlinge (wie es meine Schwiegereltern waren und viele tausend andere Deutsche aus Schlesien, später auch der DDR) würden wir uns auch freuen einen Ort gefunden zu haben wo niemand auf uns schießt, es essen gibt und Menschen die bereit sind uns zu helfen.

weil wir laut unserer verfassung dazu verpflichtet sind.  

und weil wir gar nicht das recht besitzen, ihnen den aufenthalt zu verweigern. wir könnten sie höchstens von unserem gesellschaftlichen system ausschließen, was natürlich katastrophale folgen hätte.

Weil Deutschland verpflichtet ist, Schutzsuchenden zu helfen.

Die Flüchtlinge werden in Europa mehr oder weniger gerecht aufgeteilt. auch andere Eu Länder nehmen Flüchtlinge auf. Aber Deutschland hat sehr viele Einwohner pro Fläche. In Schweden gibt es im Verhältnis zur Bevölkerung mehr Flüchtlinge als hier aber wir haben trotszdem mehr Flüchtlinge :) aber ich glaube nicht, dass wir deshalb große Probleme bekommen, eher sähe es schlecht für uns aus, wenn niemand zu uns kommen würde.

kayo1548 23.11.2015, 19:50

"Die Flüchtlinge werden in Europa mehr oder weniger gerecht aufgeteilt"

so sollte es sein (wobei man da erstmal gerecht definieren muss), ganz so funktionieren tut das aber nicht.

Nichtmal innerhalb Deutschlands ist das der Fall.

"aber ich glaube nicht, dass wir deshalb große Probleme bekommen"

gewisse Problemstellungen gibt es da immer - umso wichtiger ist es sich mit diesen auseinanderzusetzen um damit umgehen zu können.

" eher sähe es schlecht für uns aus, wenn niemand zu uns kommen würde."

Einen großen Nachteil würde ich da nicht erkennen (was nicht heißt, das ich nicht der Meinung bin, dass wir Flüchtlingen in annehmbarere Weiße helfen sollten)

0
SamVario 23.11.2015, 20:04

wie gesagt mit der Gerechtigkeit... mehr oder WENIGER :D natürlich führen die vielen Flüchtlinge zu Problemen aber damit kann man klarkommen. ich meine mit "wenn niemand zu uns kommen würde" dass wirklich nur die momentanen Einwohner hier bleiben. dann wären wir in schätzungsweise 250 Jahren nur noch halb so viele und die Wirtschaft völlig am Boden. wir brauchen Ausländer und Einwanderer, sonst kann unsere Wirtschaft nicht überleben. aber natürlich hilft es nicht, wenn wir 1mio Flüchtlinge hier haben und keiner von denen darf arbeiten.

0
kayo1548 23.11.2015, 22:44
@SamVario

"aber damit kann man klarkommen"

evlt schon - vieles ist da halt eine Frage der Organisation

" dann wären wir in schätzungsweise 250 Jahren nur noch halb so viele und die Wirtschaft völlig am Boden"

Das die Bevölkerungszahl zurückget ist richtig, das lässt sich aber nicht 1:1 auf die Wirtschaft übertragen:

Vieles lässt man im Ausland machen und für viele Tätigkeiten braucht man inzwischen erheblich weniger Menschen.

"aber natürlich hilft es nicht, wenn wir 1mio Flüchtlinge hier haben und keiner von denen darf arbeiten."

da ist das Problem:

viele Flüchtlinge sind für den deutschen Arbeitsmarkt nicht qualifiziert und die wenigen Fachkräfte die in wenigen Regionen benötigt werden hat man schnell zusammen - wohin dann mit dem Rest?

Wir kriegen ja nicht mal alle Einheimischen im Arbeitsmarkt unter, wie dann noch viel mehr?

Es gibt dann Personen die sagen, dass dadurch ja auch wieder mehr Arbeitskräfte benötigt werden; das stimmt so aber nicht.

In gewissen Branchen boomt es vielleicht mal kurzzeitig, das war es dann aber auch schon.

Weder im Lebensmittelbereich noch sonstwo führen da ein paar Millionen mehr zu deutlich mehr Arbeitsplätzen, da man das wie gesagt ja nicht 1:1 ins Verhältnis setzen kann.

0

In der allgemeinen Erklärung der Menschenrechte steht, dass jeder Mensch das Recht auf Asyl hat. Deutschland nimmt so viele Flüchtlinge auf, weil andere Länder nicht mehr Flüchtlinge aufnehmen wollen.

Karl37 23.11.2015, 09:38

Du hast vergessen, einen Asylanspruch gibt es nur bei politischer Verfolgung. Kriegs- und Wirtschaftsflüchtlinge besitzen keinen Anspruch auf Asyl. 

0

Weil das einfach nur sozial ist wenn du flüchten müsstest würdest du dich doch auch Freunden wenn dich ein anderes Land aufnimmt oder nicht?!

wenn hier krieg ist, willst du dann nicht auch flüchten? irgendwer muss dich doch dann aufnehmen. 

nennt sich Solidarität. wir sind alle menschen und alle gemeinsam gegen den terror.

Weil die Menschen in den Kriegsgebieten nicht sicher leben können und Schutz brauchen!

Wenn die zu millionen abgestürzt kommen in boten oder übers land willst du sie dann einfach umschiesen freiwillig gehen die nicht zurück

Informiere dich mal über Quotenteilung das erklärt dann auch so einiges :))

Wenn die zu millionen angestürzt kommen in boten oder übers land willst du sie dann einfach umschiesen freiwillig gehen die nicht zurück

schurkraid 22.11.2015, 23:16

aber millionen aufnehmen und kein platz mehr haben das sie alle niedertrampeln du musst denken, das sind menschen die nix zu verliren haben. es reicht wenn da 1000te von den millionen austicken und randalieren anfangen was da an schäden und leben draufgeht.

wer nix zu verliren hat handelt natürlich auch so als hätte er nix zu verlieren.

0
h3nnnn3 22.11.2015, 23:43
@schurkraid

platz haben wir genug. wir haben nur keine klare linie und kein anständiges finanzierungsmodell.

0
kayo1548 23.11.2015, 19:52
@h3nnnn3

"platz haben wir genug"

wenn das so einfach wäre: warum gibt es dann überall Containerdörfer, warum werden Turnhallten zu Notunterkünfen umstrukturiert und warum reicht das in vielen Gebieten immer noch nicht um alle Flüchtlinge unterzubringen?

0

Was möchtest Du wissen?