Warum nerven mich manche Leute mit ihren Angewohnheiten?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich würde die beiden Beispiele unterschiedlich bewerten.

Bei deiner Mutter könnte dahinterstecken, dass dein Bedürfnis nach Respekt verletzt ist, wenn du sie ansprichst und sie sich nicht die Mühe zu machen scheint, dir von Anfang an zuzuhören.

Bei deinem Vater würde ich die starke Sorge um seine Gesundheit/ sein Leben vermuten. Die Hilflosigkeit, die daraus entsteht, dass er nichts tun möchte, um gesund/ am Leben zu bleiben (und damit möglichst lange als Vater für dich da zu sein) kann durchaus zur Aggression führen.

Also das was deine Mum hat hat auch ein Freund von mir ^^ .. Ich kann dich da vollkommen verstehen. Du sagst etwas Er/Sie schaut dich an sagt hää... als wäre der jenige geistig abwesen ^^ und dann wiederholt ma alles und wenn man etwas erneut sagt das gleichw wieder . Also lass dich nicht beunruhigen da darfst du dich gerne drüber aufregen :)

Das kommt weniger daher, WAS sie machen, sondern WIE OFT sie das tun. Ständige Wiederholung unangenehmer Abläufe können einen wirklich enorm nerven.

Als Beispiel: Wenn es an einem Tag regnet, ist das für dich wahrscheinlich erst einmal ärgerlich, aber kein Weltuntergang. Wenn es aber mehrere Wochen am Stück regnet, nervt es dich auf kurz oder lang.

Was dich also daran stört ist weniger das Problem an sich, sondern dessen fortbestehen.

Ich bin auch gerne ein Gesprächspartner der bei unwichtigen Themen die ersten 3 Wörter mithört und danach geistig abschweift, oder der versteht was gesagt wurde, es zur Kenntnis nahm und sich nicht weiter drum kümmert oder eine Rückmeldung gibt.

Naja, ist halt die Pubertät in der du dich immer über Kleinigkeiten aufregst..^^

Das liegt wohl an der Pubertät. Die hat manchmal komische Nebenwirkungen:-)

Du hast sicher auch Angewohnheiten die andere Leute nerven.

Was möchtest Du wissen?