Warum nennt man Jesus Gottes Sohn obwohl er Gott selbst ist?

16 Antworten

Nochmals:

In antiken Mythen schwängerten oft Götter Erdenfrauen. Diese gebaren unsterbliche Halbgötter. Die Menschen der Antike glaubten an solche Zeugungen als etwas ganz Normales. Die Bibel erwähnt mehrere solche Zeugungen.

Es war in der Antike unerlässlich, dass Fürsten ihre Herkunft u. a. als Sohn Gottes belegen mussten, um damit ihren Herrschaftsanspruch zu untermauern. 

Hier ist die Zeugungslegende der nicht historischen biblischen Figur "Jesus" als Sohn Gottes einzuordnen. Auch dieser Halbgott starb dann offenbar in der Legende ja nicht.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Das ist mir selbst nicht klar. Heißt ja eigentlich- Dreieinigkeit Gottes. So mit Hl. Geist, Gott Vater, Gott Sohn. Ist vielleicht sowas wie bei multiplen Persönlichkeiten. Oder, so als Art Familie gemeint. Wobei da fehlt dann wieder Mutter Maria. Vielleicht sowas wie eine Clique. Gehören zusammen. Sind sich einig. Das klingt schlüssiger.

Da er der Sohn ist sagt ja aus das er Gott ist, Es gibt nur einen Gott er ist im Vater, Sohn und Heiliger Geist.

Das machen nur diejenigen, die nicht begriffen haben, daß zwei voneinander verschiedene Dinge nicht dasselbe sind.

Was möchtest Du wissen?