Warum nennt man es nicht "Ehe" wenn Homosexuelle heiraten?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Offiziell heißt es Verpartnerung. Aber du kannst durchaus von Ehe sprechen. Ist nicht so unüblich.

Offiziell (gesetzlich) nennt man es ja aber "nur" Eingetragene Lebensgemeinschaft

1

laut Wiki ist eine Ehe: "eine sozial anerkannte und durch allgemein geltende, meist gesetzliche Regeln gefestigte Lebensgemeinschaft zweier Personen, die als Ehegatten, Eheleute oder auch Ehepartner bezeichnet werden.

In den meisten (!) Gesellschaften müssen die Ehegatten verschiedenen Geschlechts sein."

Das hat also mit Kirche erstmal gar nix zu tun. deswegen ist es auch nicht einzusehen, gleichgeschlechtlichen Paaren, das Wort Ehe nicht zuerkennen zu wollen.

Allerdings ist es in D so, daß die eingetragenen Lebenspartnerschaften sich rechtlich tatsächlich von der Ehe unterscheiden. Insofern ist es hier "richtig" nicht von Ehe zu sprechen.

In Belgien, Niederlande, Kanada, Südafrika, Spanien und zwei Bundesstaaten der USA (Massachusetts und Connecticut) können auch gleichgeschlechtliche Paare eine Ehe eingehen. Am 1. Januar 2009 tritt in Norwegen eine Änderung des Ehegesetzes in Kraft, die gleichgeschlechtlichen Paaren die Ehe in Norwegen ermöglichen wird.

Man will hier halt seperieren zu einer "normalen" Ehe. Finde ich auch sinnvoll. Aber unterm Strich sind es einfach Begriffe, die so festgelegt wurden. Es hätte auch genau so gut Ehe heißen können. Aber damit hätte man wohl auch wieder einige Leute verärgert.

Was möchtest Du wissen?