Warum nennt man die Goldene Regel die goldene Regel?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Fällt Dir auf, daß die Frage zwei Akzente besitzt?

Zunächst wurde der Begriff erst in der Neuzeit geprägt, aber als "golden" wurde die Regel begriffen, weil sie in sich als operationale Form des Gebots der Nächstenliebe, wie es schon in 3. Mose 19, 18 vorkommt, um dann im NT universell neu aufgestellt zu werden, eigentlich alle anderen Regeln vereint. "Folge dieser Regel, und Du wirst nicht fehl gehen." In diesem Sinne ist es zu begreifen. Das Gebot der Nächstenliebe enthält keine wirklich handhabbare Prüfformel, da man "Liebe" nicht "wiegen" kann.

Der zweite Akzent aber ist, warum "golden" und nicht "silbern", denn in insbesonderen der jüdischen Mystik ist auf transzendierter Ebene Silber edler als Gold, weil es das Licht in seiner Vollendung reflektiert (Weiß), doch das dürfte dann eher eine religiös-philosophische Nebenfrage mit einem langen, historischen Rattenschwanz werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Meliiiix3
18.10.2016, 16:42

Ich brauche diese Information fuer meine Schwester (12) da sie bald eine Religion - Arbeit schreibt und ich ihr das nicht  erklaeren kann ^^
Deshalb wollte ich eine einfache und leichte Erklaerung, danke nochmals ^^

LG

0

Achso..und ich meine die im Christentum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?