Warum nennen manche die Selbstunsichere Persönlichkeitsstörung einfach Selbstunsichere Persönlichkeit?

4 Antworten

SPRACHLICH

  • Rein sprachlich ergibt der Ausdruck "Selbstunsichere Persönlichkeitsstörung" wenig Sinn und ist sehr unglücklich formuliert.
  • Das Adjektiv bezieht sich im Deutschen auf den letzten Teil, also auf "-störung". Das ist aber nicht gemeint.
  • Es ist ja nicht die Störung unsicher, sondern die Perönlichkeit. Der Ausdruck "Störung in Form einer selbstunsicheren Persönlichkeit" ergibt mehr Sinn, ist aber länglich. Daher ist die Kurzform "selbstunsichere Persönlichkeit" naheliegend.

MEDIZINISCH

  • Es ist immer sehr fraglich, was man als Störung bezeichnen sollte und was einfach nur eine bestimmte Ausprägung eines Merkmals ist.
  • Heutzutage wird sehr viel als Störung bezeichnet, was vielleicht einfach nur eine etwas extreme Ausprägung innerhalb der natürlich auftretenden Schwankungsbreite ist.
  • Persönlich bin ich dagegen, jede Abweichung vom Durchschnittsverhalten zu pathologisieren, also als Krankheit oder Störung aufzufassen. Erstens kann das Personen beleidigen, kränken und stigmatisieren, andererseits kann es auch als Ausrede genutzt werden, um zu sagen "ist halt eine Krankheit".
  • Gleiches gilt auch für oftmals laienhafte Bewertungen von Menschen als narzisstisch, egoistisch, psychopathisch oder dergleichen. Fast nichts davon trifft wirklich im Sinne einer echten Krankheit oder Störung zu, fast immer sind damit nur Ausprägungen innerhalb der natürlichen Schwankungsbreite gemeint. Nicht jeder Armleuchter ist gestört, es ist einfach ein Armleuchter. Dieser Tatsache sollte man viel öfter in die Augen schauen.

Weil es meiner Meinung nach grammatikalisch so richtig ist: Das Adjektiv "unsicher" bezieht sich ja auf die Persönlichkeit, und nicht auf die Störung.

Also: Die selbstunsichere Persönlichkeit oder die Persönlichkeitsstörung.

Selbstunsichere Persnlichkeitsstörung macht m. E. keinen Sinn.

Sag mal eigentlich, bestehst du nur aus deiner Persönlichkeitsstörung?

Wenn sie dich so sehr stört, dann arbeite doch an ihr. Aber, ganz ehrlich: Wenn du bei deinem Therapeuten auch so reflektierst, als bei uns im Forum (bei dir redet man gegen eine Wand), sind deine Heilungschancen eher schlecht.

Es ist doch egal, wie man das Kind bezeichnet.

*wie bei uns im Forum

0

Narzisstische Persönlichkeitsstörung habt ihr Wissen darüber?

Die narzisstische Persönlichkeitsstörung ist eine tiefgreifende Störung der Persönlichkeit, die durch mangelndes Selbstwertgefühl, einer ausgeprägten Empfindlichkeit gegenüber Kritik und einem geringen Einfühlungsvermögen in anderen Menschen besteht. Menschen mit einer narzisstischen Persönlichkeit haben ein extremes Bedürfnis nach Aufmerksamkeit, Anerkennung und Bewunderung. Kritik ertragen sie nicht und Misserfolg kann sie in schwere Krisen stürzen. Narzisstische Personen haben jedoch Schwierigkeiten sich in andere Menschen hineinzuversetzen. Diese Persönlichkeitsstörung ist die Folge von Erziehungsfehlern. Eine Ursache kann darin bestehen, dass Eltern ihr Kind zu wenig beachten und ihm zu wenig Anerkennung vermitteln. Unter diesen Bedingungen kann sich kein solides Selbstwertgefühl entwickeln. Um sich zu behaupten, eignet sich das Kind ein übertriebenes, fassadenhaftes und schauspielerisches Verhalten an. Umgekehrt kann auch das andere Extrem eine narzisstische Persönlichkeitsstörung fördern. Wenn die Eltern ihr Kind nur positiv bewerten und es nicht auf Fehler aufmerksam machen, lernt es keinen angemessenen Umgang im sozialen Kontext. Ein solcher Mensch wird sich als Erwachsener immer anderen überlegen fühlen. Da diese Wahrnehmung aber völlig unrealistisch ist, werden die Erwartungen an das Leben stets an der Wirklichkeit scheitern. So führt diese Persönlichkeitsstörung den Lebensweg in eine Sackgasse. Etwa ein Prozent der Bevölkerung leiden daran. Männer erhalten die Diagnose häufiger als Frauen. Zur Behandlung der Narzisstischen Persönlichkeitsstörung werden psychotherapeutische Verfahren eingesetzt.

So ich eorsönlich aber sage: Es ist ein total interessantes Thema JA! Die Persönlichkeitsstörung ist selten aber narzisstische Wesenszüge hat in meinen Augen ein riiiiesiger Teil der Gesellschaft ( und ich glaube das nimmt nur zu ) zur Behandlung empfinde ich Mark epsteins Ansatz als eines der wirksamsten (Synthese von Psychoanalyse & buddhistischer geistesschulung)

was meint ihr ??

Lg, Kelebekgibi

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?