Warum nehmen viele Chefs auf die Familienprobleme ihrer Mitarbeiter ( mit Kindern ) oft keine, oder kaum Rücksicht? und ist das überhaut Legal?

14 Antworten

Hallo M.,

der Chef wird ja nicht Abmahnen, wenn das selten mal passiert.

Wenn es feste Arbeitszeiten gibt muss sich auch die Mutter so organisieren, dass sie diese einhalten kann.

Ohne Kita-Platz ist es meist garnicht möglich zu arbeiten. Es sei denn Vater oder Verwandte springen ein.

Es ist wichtig sich den Arbeitsplatz so zu suchen, dass man den Anforderungen des Arbeitsplatzes gewachsen ist. Wenn sich heraus stellt, dass das nicht so ist, ist es besser sich etwas anderes zu suchen.

Es ist traurig, dass das in Dtl. so schwer ist. Ich musste auch große Abstriche machen im Vergleich zu der Berufstätigkeit vor Kind (Reduktion auf Teilzeit, dadurch und durch schlechter bezahlte Stelle weniger Geld, viel mehr Stress trotz weniger Arbeit, großer Teil des Einkommens geht drauf für Betreuungskosten, weniger Flexibilität und dadurch stark reduzierte Zahl möglicher Arbeitgeber). Das ist der Preis fürs Mutter sein.

Habe aber Glück gehabt und bei einem sehr sozial eingestellten Arbeitgeber eine gute Stelle gefunden. Kolleginnen und Vorgesetzte sind fast alle selbst Mütter und demenstprechned viel verständnisvoller und rücksichtsvoller.

Gegen die Abmahnung kann man nichts machen. Das Jugendamt ist nicht zuständig. Ich würde raten Kontakt zum Betriebsrat zu suchen.

LG, Hourriyah

Die Teilzeitkraft hat ja einen Vertrag, in dem steht, was ihre Aufgabe ist, und wofür sie bezahlt wird. Dass sie auch familiäre Aufgaben hat, ist in diesem Vertrag nicht geregelt und ist auch nicht Sache ihres Arbeitgebers.

Auch Eltern müssen sich an die normalen Regeln im Arbeitsleben halten. Es gibt gesetzliche Vorgaben, wenn zB ein Kind krank ist und betreut werden muss....ansonsten hat eine Mutter natürlich genauso pünktlich zu sein, wie jeder andere Arbeitnehmer auch.

Gerüchteverbreitung und Abmahnung?

Hallo,

mir wurde von meinem Arbeitgeber auferlegt, Gerüchte verbreitet zu haben, die nicht stimmen.

Diese Gerüchte soll ein Mitarbeiter, deren Namen mir nicht bekannt gegeben wird gegenüber dem Chef genannt worden sein.

Nun droht mir evtl. eine Abmahnung.

Kann ich rechtlich verlangen, diesen Namen zu erfahren?

Gruß Matthias

...zur Frage

Wie soll man denn Arbeit aushalten bei diesen Chefs?

Habe ja in meinem letzten Beitrag über diesen Chef geschrieben und alle finden das normal. Also ich finde es nicht normal, dass ein Chef seine Mitarbeiter so anschreit. Mein türkischer Kumpel sagt, sowas passiert auch nur bei deutschen. Wie soll man es bei der Arbeit aushalten, wenn man nicht mal reden darf und der Chef einen deswegen anschreit???!

...zur Frage

Abmahnung wegen weniger guten Zwischenprüfung?

Hallo,

Habe eine Abmahnung erhalten wegen meiner Zwischenprüfung, darf mein Chef das?

...zur Frage

Abmahnung ohne Arbeitsvertrag möglich?

Nehmen wir mal an eine Person arbeitet in einem eher kleinerem Betrieb (4 Mitarbeiter + Chef). Der Chef hält von Arbeitsverträgen nicht viel. Meldet demnach die Mitarbeiter ganz normal an und stellt auch Lohnzettel aus. Im Grunde der ganz normale Standard. Aber nehmen wir mal an ein Mitarbeiter bekommt eine Abmahnung (Grund: erst einmal egal) Wie verhält sich das zum Arbeitsschutzgesetz? Eigentlich darf der Chef doch nicht Abmahnen, da ja eigentlich keine Schriftliche Beitrittserklärung (Arbeitsvertrag) vorhanden ist. Oder darf der Chef (trotz seiner Faulheit einen Arbeitsvertrag zu schreiben) das volle Gesetzt gegenüber seiner Mitarbeiter anwenden?

Freue mich auf Antworten.

Weitere Details Es handelt sich nicht um schwarz Arbeit. es ist alle ganz normal angemeldet und auch bei der Agentur für Arbeit eingereicht wurden. Nur eben der Arbeitsvertrag nicht. Selbst die Mitarbeiter der Agentur halten es nicht für ungewöhnlich.

...zur Frage

Darf eine 3.Person bei einem Gespräch mit meinem Chef bezüglich meiner Lohnerhöhung anwesend sein?

Die Person die dabei war ist stellvertretende Teamleiterin und die Teamleiterin wurde nicht mal benachrichtet.

Bei keinem anderen Mitarbeiter kam es je zu so einer Situation.

Bitte um Hilfe mit einem Paragraphen wo das verbietet

...zur Frage

Tankstelle, Nicht Bezahlt, Mitarbeiter, mein Recht?

Hallo. Und zwar gehts darum. Ich arbeite seit 3 Wochen in einer Tankstelle. Gestern hat jemand für 60€ getankt. Ist in den Laden gekommen. Wollte Cola, Chips und Zigaretten. Der Kunde hat aber nicht gesagt das er getankt hat. Hat nur die Cola, Chips und Zigaretten bezahlt. Obwohl ich gefragt hatte, ob da noch etwas zu kommt. Der Kunde meinte Nein. Nach 13 min ungefähr ist mir aufgefallen das keiner für die Säule bezahlen will. Hab noch etwas gewartet. Nach 30 min war mir klar. Da hat jemand getankt und ist weg. Hab die Uhrzeit aufgeschrieben wann ungefähr getankt wurde. Damit der Chef in der Kamera das Nummernschild nachschauen kann. Heute wurde ich vom Chef gerufen. Mein Chef sagt das ist meine Schuld das der Kunde nicht bezahlt hat. Ich müsste dadruf achten. Aber wenn 10 leute im Laden sind. Kann ich nicht allen auf die Finger gucken. Hab jetzt eine Abmahnung bekommen. Aber was kann ich dafür. Wenn mir ein Kunde Nicht sagt das er getankt hat? Jetzt wollte ich mal fragen. Ist es gerecht. Das der Kunde keine Anzeige bekommt und ich eine Abmahnung? Ich kann mich ganz genau an den Kunden erinnern. Und bei diesem Kunden wusste ich. Das ich noch gefragt hatte. Ob da was dazu kommt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?