Warum nehmen viele Ärzte nur noch Privatpatienten?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Für Kassenpatienten wird viel weniger bezahlt. Außerdem wird die Abrechnung mit den gesetzlichen Kassen immer komplizierter. Behandlung von Kassenpatienten lohnt sich nicht mehr.

Das Hauptproblem ist die schlechte Honorierung von Kassenärzten. Pro Kassenpatient erhält ein Hausarzt durchschnittlich nur etwa 50€ pro Quartal, also nicht mal 17€ monatlich. Damit lassen sich vielleicht gerade mal die laufenden Praxiskosten decken, die aber wiederum in der Hauptsache durch die Kassenpatienten verursacht werden. Hat nun ein Arzt einen ausreichend hohen Anteil von Privatpatienten, welche ihm natürlich ein höheres Honorar bringen, weil er so gut wie jede erbrachte Leistung abrechnen kann, lohnt es sich u.U., die Kassenzulassung zurückzugeben und weiterhin nur noch Privatpatienten zu behandeln.

Wenn Ärzte merken, dass sie für Kassenpatienten drauf zahlen...Das Problem sind die Pauschalen - vereinfacht: ein Arzt darf einen Kassenpatienten nur 1x im Quartal abrechnen, egal wie oft er kommt. Bei Privatpatienten zahlt die Kasse für jeden Besuch.

Aufgrund der Budgetierung kann es passieren, daß der Arzt bei Kassenpatienten draufzahlt, wenn er zuviel verschreibt. Darüberhinaus sind die Sätze gemessen am Aufwand zu gering.

Ist schon so, dass die daran mehr verdienen. Ich finde es aber, gelinde gesagt, eine Schw...ei. Wenn das alle machen würden - Heimatland ade. Bei uns hier hab ich das allerdings noch nicht festgestellt - bis jetzt!

Dann warte mal ein paar Jahre ab. Die Rückgabe der Kassenzulassung ist das Traumziel eines jeden Vertragsarztes. Möglicherweise kann es aber auch ab nächstem Jahr schon dazu kommen, dass du als Kassenpatient beim Vertragsarzt nicht mehr behandelt wirst, wenn du nicht an einer sog. hausarztzentrierten Versorgung teilnimmst.

0
@Isartaucher

In diesem Hausarztdingsbums bin ich schon drin. Aber wenn das Überhand nimmt, was machen dann die, die echt nur gesetzlich versichert sind?

0

dann müssen sich die ärzte nicht mit jedem vollzeit-couch-penner rumschlagen, sondern bekommen bildungsbürger & interessantere persönlichkeiten zum untersuchen vorgesetzt :)

mehr verdienst

Wir haben im Ort 5 Allgemeinärzte,die nehmen ALLE Kassenpatienten!

weil sie bei Privatpatienten mehr verdienen können

Weil sie zum 2,3 fachen Satz abgerechnet werden können.... = Mehr Gelder

je nach schwierigkeit der leistung (mit begründung) bis zum 3,5 fachen goä-satz.

0

Das hat aber nichts mit Kassenpatienten zu tun. Diese können nämlich gar nicht nach GOÄ, auch nicht um den Faktor 1,0 abgerechnet werden.

0

Was möchtest Du wissen?