Warum Nehmen Menschen Drogen will nur denn grund wissen? Ist es so langweilig oder sucht?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Mit vielen Drogen(vor allem psychedelischen) kann man seine Blickweise auf bestimmte Dinge ändern. Man nimmt alles anders wahr und betrachtet sich und seine Umwelt objektiver und kann sich selbst so besser reflektieren.

Natürlich macht es auch Spaß Drogen zu nehmen mit Freunden, auf Partys usw. 
Manche setzen ihr Leben beim Fallschirmspringen aufs Spiel für etwas Spaß und den Adrenalinkick und andere nehmen halt Drogen um Spaß zu haben.

Probleme mit Drogen gibt es nur wenn man es zu leichtsinnig oder ohne Wissen über die Substanz konsumiert. 
Kann man aber auch wieder mit Extremsport vergleichen: Jemand der keine Ahnung davon hat und sich da einfach leichtsinnig reinstürzt wird nicht so gute Chancen haben es unbeschadet zu überstehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In meinen Augen gibt es 2 Gründe, warum Menschen Drogen nehmen. 1. Entweder um ein Gefühl herzuholen, welches man eig. vermisst Oder 2. Um ein Gefühl wegzumachen, welches einem nicht gefällt. Viel dazwischen gibt es nicht. Viele sagen auch aus Neugierde, aber Du bist neugierig, probierst einmal aus & wüsstest dann eig Bescheid. Holst Du dann trzd weiter das Gefühl her oder unterdrückst es, entwickelst Du eine gewisse Abhängigkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Falls du denkst jede droge wirkt gleich liegste falsch. kannst nicht einfach marijuana und heroin in eine schublade stecken. normales marijuana is für viele ganz normaler zeitvertreib und lenkt vom alltag ab und man enstapnnt sich mal. und es macht nicht körperlich abhängig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BLN36
03.02.2017, 02:32

Ya klar hast sowieso recht heroin kommt garnicht zur frage meine auch marijuanna oder Koks oder die anderen sachen ..
Aber wenn es keine sucht ist warum kenne ich leute die seid 10 jahren oder manch andere 30 jahre kiffn tuhen ?

0

Das erste mal ist es Neugier. 

Wie es weitergeht hängt von der Person ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viele wahrscheinlich um dem Alltag und ihren Problemen zu entkommen. Ich nehme sie eher zur Bewusstseinserweiterung, weil ich das Gefühl habe, dass es Dinge in mir gibt, die nicht richtig nach außen kommen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BLN36
03.02.2017, 02:22

Und mit drogen löst du das Problem ? Oder wie erzähl genauer

0
Kommentar von ceko123
03.02.2017, 23:39

heilige sc***ße! heftig! 3runex

ich glaube ich verstehe was du meinst! 

bei mir ist es auch so...  ich führe manchmal selbstgespräche und wenn ich das tue dann bin ICH, ICH!
das klingt komisch aber wenn ich mit mir selber rede dann zeigt sich meine persöhnlichkeit... wie ich denke, wie lustig ich manchmal bin, wie dramatisch und sentimental ich bin oder wie ich mein wissen oder meine gedanken in gesprächen 100% azusnutze/umsetze...
das alles passiert nur im gehirn und wird nie so umgesetzt wie man es eigentlich gern machen oder wie man eigentlich gern sein würde.
ich bin nicht ich wenn ich neben meinen freunden bin, wenn ich neben meinen eltern bin oder neben einer fremden person.
ich bin meistens ruhig sage kaum was, zeige kaum emotionen und rede nie über dinge die ich toll finde oder über meine probleme(übrigens jeder mensch hat probleme).

so ist es mit dem innerlichen ICH... es kommt einfach nie so richtig zum vorschein. nicht nur gedanken sind gemeint sondern auch verhalten.

ich habe zwar bewusstseinserweiternde Drogen noch nicht ausprobiert aber wenn es mein innerliches ich zum vorschein bringt dann MUSS ich solch eine droge mal auszuprobieren.
ich hatte schon seit längerem vor mal pilze auszuprobieren...


menschen die drogen nehmen sind nicht alle asozial, gewalttätig und süchtig.
es gibt auch menschen die wirklich nett sind, die sehr intelligent sind oder aber auch die krank sind und denen drogen helfen.
ich will jetzt drogen nicht verharmlosen aber sie müssen für menschen nicht ''böse'' sein.

sucht passiert eig. nur wenn man bestimmte probleme hat und diese versucht mit drogen zu verdrängen... die probleme werden größer und irgendwann willst du die probleme nicht verdrängen sondern MUSST die probleme verdrängen, aufeinmal willst du auf dem zufriedenheits-level sein wie damals als du noch keine drogen nahmst und versuchst zu verhindern dass die probleme nicht irgendwann zu selbstmord führen indem du immer mehr und mehr zu dir nimmst bis die drogen selbst dich töten, ende ;-)


1

Es ist eben der Kick, das Gefühl für kurze Zeit "abzuheben"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?