Warum nehmen die osteuropäische Staaten keine Flüchtlinge auf?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

In vielen osteuropäischen Ländern ist Korruption an der Tagesordnung. Wer korrupt ist der verlangt etwas. Was will man von Flüchtlingen verlangen ? Die übereilte Zusammenführung von maroden Staaten in die EU, ist eben der Fehler, den Merkel gemacht hat. Ein Staat wie Polen bedient sich in erster Linie aus dem Geldtopf der EU und wird auch in der EU bleiben, obwohl die polnische Regierung ihre Fühler in Richtung Putin ausstreckt Hinzu kommt, dass Polen mit einer überwiegend katholischen Bevölkerung keine Moslems aufnimmt. Doch viele der Flüchtlinge sind eben Moslems.Frau Klöckner ( CDU) hat den Vorschlag gemacht, EU Staaten die nicht bereit sind Flüchtlinge aufzunehmen, mit Sanktionen zu bestrafen. Nun setzte das mal durch. Um Sanktionen durchzusetzen, bedarf es Mehrheiten bei einer Abstimmung. Diese werden wahrscheinlich nicht erreicht. Gleiches gilt, diesen Staaten EU Geld zu streichen. Hierüber gibt es Verträge, wer welchen Anspruch hat. Zudem wäre das ein Diktat von oben herab, den Ländern vorschreiben zu wollen, ob , wieviel und wen sie als Flüchtlinge aufzunehmen haben. Das würde auch die Souveränität der einzelnen Länder untergraben. Das wird nicht funktionieren. Europa ist weit davon entfernt, einig zu sein, wie sich die Merkel das vorstellt. Sie erfährt derzeit, wie weit es mit der "Einigkeit" her ist. Von der Merkel lassen sie sich nichts diktieren, was auch das grosse Problem der Merkel wiederspiegelt. Das ist auch der Grund, warum sich Gruppen bilden ( AfD) die immer mehr Zulauf bekommen. Das Regieren der Merkel dürfte in Zukunft weitaus schwieriger werden. Sie wird sich wohl von dem Gedanken verabschieden müssen, über alles selbstherrlich bestimmen zu können, wenn sie sich ihres Throns als Kanzlerin sicher sein möchte.  .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kurz gesagt, weil sie kein Geld haben, die Mehrheit der Bevölkerung unter dem Existenzminimum lebt und weil viele Länder von reaktionären rechtskonservativen und wie im Falle Polens von katholisch-klerikalen Parteien regiert werden. Darüberhinaus war Polen in den letzten jahren trotz der angeblich guten wirtschaftlichen Entwicklung mit der zweitgrößten Auswanderungswelle seiner Geschichte konfrontiert. Die Gründe dafür sind u.a. die Deindustrialisierung ganzer Landstriche durch das Kappen der traditionellen Handelsbeziehungen mit den Ländern der ehemaligen Sowjetunion und einigen Ländern Südost-Asiens sowie die daraus resultierende Arbeitslosigkeit und die mickrigen Löhne und Gehälter. Hier ein älterer Artikel, der die Thematik von der Migrationsseite etwas beleuchtet: http://www.sueddeutsche.de/politik/auswanderung-in-osteuropa-lieber-wie-die-deutschen-leben-1.2146478

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein ich denke nicht das es einen rechten Hintergrund hat!

Sie sehen das ganze nur realistischer,weniger Flüchtlinge sind einfach besser zu kontrollieren und die Kosten bleiben im Möglichen.Ohne sein Land und die Bewohner dafür zu verarmen.Oder in Gefahr durch Anschläge zu bringen.Ist doch vernünftig!

Mittlerweile durch die Anschläge in Deutschland usw.ist es nachvolziehbar das einige Menschen sich sowas auch wünschen.Sicherheit und das finanzielle ist auch wichtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum einen kann es sein, dass sie nur "hartzen" wollen, aber ich bin der Meinung, dass die meisten osteuropäischen Staaten schlichtweg mit der Situation überfordert wären. Wenn selbst Deutschland, Österreich und Frankreich große Probleme mit der Unterkunft, verpflegung etc. haben, denke ich, dass Staaten wie Polen oder Ungarn erst recht ein Problem haben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
eudollar 18.12.2015, 20:05

Dafür bekommen die ja EU HILFSGELD!

0
HannesRe 18.12.2015, 21:08

Wenn ich dir 1000€ im Monat geben würde, würdest du dann eine Flüchtlingsfamilie aufnehmen?

0

Servus,

das kann nicht nur sein, sondern es liegt daran das die meisten Osteuropäischen Länder eine eher Rechtspolitische Haltung haben.

Ein Großteil der Slowaken, Ungarn und Kroaten mit Wahlrecht in Österreich wählen auch eher Rechtspopulistische Partein, obwohl sie eig. auch Ausländer in Österreich sind.

Also schon irgendwie komisch oder?

Google mal nach Lunik 9, das ist eine Art Ghetto für Roma und Sinti in der Slowakei, mit Flüchtlingen würden sie wahrscheinlich gar nicht anders umgehen, daher möchte auch fast keiner dort hin.

Dazu kommen dann noch die geringen Sozialleistungen der osteuropäischen Staaten. Aber das ist eine andere Geschichte.

Und das schlägt sich dann eben auf die Flüchtlingspolitik nieder.

MfG.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie nehmen lieber als sie geben und sind eher rechts. Es war ein Fehler, sie so schnell in die EU aufzunehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
eudollar 18.12.2015, 18:10

Das stimmt sie sind nicht eu reif. Alleine die straßen autobahnen, noch immer korrupte beamten.

0
Pestilenz2 18.12.2015, 18:24
@eudollar

Aber dafür haben die rumänen quasi bessere autobahnen (vom belag her) als wir österreicher^ 😂

0
eudollar 18.12.2015, 19:39
@Pestilenz2

Glaube nicht..die autobahnen in westeuropa sind die besten autobahnn in ganz europa. Nirgends gibts bessere autobahnen als in österreich und deutschland

0
JesusKing 26.12.2016, 20:54

Ich als Slowake kann das bestätigen!
Eher Mittlere Infrastrucktur!
Dafür aber trotzdem schöne Länder!

0
Akka2323 17.01.2017, 14:49

Infrastruktur

0

Jedes Land kan selber entscheiden aber darüber könnte man noch langeeee... Diskutieren jeder Mensch hat eine andere meinung!!!!!!!!!!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich lebe in Ungarn. 
Warum nehmen wir die Flüchtlinge nicht auf? 

1. Wir haben kein Geld. Zahlreiche Ungarn haben kein Haus, kein Essen, keine Kleider.. Wenn wir auch uns nicht versorgen können, wie können wir die Flüchtlinge versorgen? Ein Ungar, der viel und hart arbeitet und einen guten Job hat, bekommt etwa 1000 € im Monat. Dazu die Preise in Ungarn und in Deutschland sehr ähnlich sind, also glaub nicht, dass in Ungarn alles viel billiger ist..

 2. Die Flüchtlinge wollen nicht hier bleiben, sie fliehen auch aus Ungarn, denn hier können sie auch nicht leben wegen des Geldes. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
eudollar 25.12.2015, 00:22

Nein??? Ungarn ist sicher billig, da bin ich mir 99.99% sicher. Erzähl mir bitte nicht dass man die gleiche Miete in Ungarn zahlt wie in Österreich oder Deutschland. Ungarn ist ein billiges Land. Es fahren sehr viele nach Ungarn gründen dort eine Firma, versichern ihr Auto dort oder kaufen sogar eine Immobilie. Was auch die meisten machen ist, dass die Ungarn jeden Tag nach Österreich pendeln ihr Geld verdienen und in Ungarn ausgeben!

Ungarn bekommt Millionen von Euros als Hilfsgeld aber dafür NULL Beitrag leisten!!! Frechheit!

0
pimpinkin 25.12.2015, 12:46
@eudollar

Lebst du in Ungarn? Weißt du, wie wir hier leben? Was glaubst du, warum fliehen fast alle Ungarn aus Ungarn? 

Österreich kenne ich nicht, aber Deutschland und Ungarn ja. Es gibt viele Sachen, die in Ungarn billiger als in Deutschland ist, deshalb -wie du gesagt hast - fahren viele nach Ungarn, kaufen eine Immobilie oder versichern ihr Auto. Aber es gibt auch viele Sachen, die in Deutschland billiger als in Ungarn ist, deshalb fahren viele nach Deutschland, kaufen ein Auto oder eine Menge Lebensmittel.. und sehr viele Ungarn fahren monatlich nach Deutschland und bringen den "Müll" (Haushaltsgeräte, die die Deutsche nicht mehr brauchen und sie haben geworfen) nach Hause und leben damit/davon. 
Die Preise sind also in den zwei Länder genauso hoch, aber die Werte sind anders. Etwas ist hier billiger, etwas ist aber teuer. Die zwei augleichen einander. 
Dazu verdienen wir hier sehr wenig, in Deutschland verdienen die meiste Leute viel. Z.B meine Familie: Papa&Mama haben ein Unternehmen, sie arbeiten 6x bzw. 7x pro Woche, täglich 12-14 Stunden lang. Beide bekommen etwa 330 € im Monat. Sie haben 2 Kinder. Also es gibt etwa 660 € für 4 Leute, für Essen, für Kleider, für Schule, für die Rechnungen, für alles.. und wir verdienen besser, als die meisten Leute. 

Ja, Ungarn bekommt sicher viel Geld, trotzdem haben wir kein Geld. Warst du schon mal in Ungarn? Du kannst neben den vielen armen Menschen sehen, dass auch die Häuser und die Straßen und alles schrecklich ist, denn das Land hat kein Geld diese erneuern. In Ungarn 200 km fahren dauert oft länger, als in Deutschland 500 km fahren, weil die Straßen so schlecht sind. Das ist nur ein Beispiel, ich könnte noch tausend sagen. 
Natürlich sind unser Politiker, der Ministerpräsident schuldig, die meisten Ungarn hassen sie, sie lügen ständig usw. aber was können wir noch tun dagegen? 

Außerdem hat Angela Merkel die Flüchlinge eingeladen.. 
Ich mag Deutschland, auch Österreich, aber ich mag nicht, dass ihr so spricht, während ihr gar nicht weißt, wie es bei uns geht. 

Sonst die Flüchtlinge sind ja frech, sie freuen sich nicht, dass sie Hilfe bekommen, sie wollen immer mehr und mehr. Als sie hier waren, haben sie alles kaputt gemacht, die Klamotten und die Essen haben sie einfach weggeworfen, sie wollten lieber Geld. Sie wollten nicht hier belieben, sie wollten in den reichen Länder leben. Ok, sie fuhren nach Deutschland und nach Schweden. Dort bekamen sie Essen, was die schwedische Kinder, aber sie wollten das nicht, sie schrien, sowas essen sie nicht. Dann haben sie schöne Häuser in einem Dorf bekommen. Nein.. sie wollen in der Großstadt wohnen.

1
pimpinkin 25.12.2015, 17:20
@pimpinkin

Sorry, ich habe vertippt: belieben = bleiben. Also sie wollten nicht hier bleiben, sie wollten....

0

In Osteuropa ist nur Russland und ein Teil der Ukraine. 

Die neuen Mitglieder der EU sind alle in Ostmitteleuropa. Dass diese sich gegen Flüchtlinge sperren, mag an den leeren Staatskassen und z. T. an rechtsnationalen Regierungen liegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am Anfang will ich mal sagen das die Türkei die meisten Flüchtlinge aufgenommen hat (2,3 Millionen! )
Zweitens, Hauptgrund sind Bürgerliche und Wirtschaftliche Ängste und auch Terrorismus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
eudollar 20.12.2015, 23:10

Ich wollte ungarn, slowakei, polen und tschechien nennen

0

Weil sie erst auf ihr eigenes Volk schauen. Weil sie ihr Volk nicht durch Gutmenschlichkeit verraten. Weil es ein Merkelproblem ist. DIE sagte doch, das "wir" das schafffen. Einen scheiß schaffen wir. Also soll sie auch alle ihre Refugees bekommen und sich drum kümmern. Sie hat ja schließlich die ganze Welt eingeladen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch Österreich hat nicht viel Lust auf Flüchtlinge. Es bleibt gerade eher an Skandinavien und Deutschland hängen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil sie nur abschöpfen wollen und dazu gehören, aber nichts investieren wollen, nur nehmen - nicht geben, sogar die Engländer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
eudollar 18.12.2015, 19:37

Und solche länder haben wir leider in die eu aufgenommen.

0

Wir als deutsche arbeiten hart , schnell und mit quallität das heißt ich bin der meinung das wenn flüchtlingen unser geld wollen sollen sie auch hart arbeiten dafür.Ich finde es jz schon unfair das hier manche leute nur rumharzen und dann noch das maul aufreißen ,wir als arbeiter bezahlen diese faulen säcke und jz noch flüchtlinge die den ganzen tag nur in ner notunterkumft gammeln und die hände auf machen ne bin ich garnet dafür aber was soll man sagen die leute im anzug wissens besser ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
12378 20.03.2016, 15:40

Die flüchtlinge wollen arbeiten dürfen aber nicht. Ich verstehe nicht, dass es so viele Leute gibt, die so einen  Mist wie Du reden und eigentlich gar keine Ahnung haben. SIE DÜRFEN HIER NICHT ARBEITEN, und noch nicht mal zur Schule gehen. Erst nach gefühlten 1000 Jahren

1

Was möchtest Du wissen?