Warum nehme ich so wenig ab trotz viel Sport?

8 Antworten

Hallo Du Liebe, :-)

Aus meiner Sicht machst Du schon alles sehr gut! Wie alt bist Du denn? Je älter man wird, desto länger dauert das Abnehmen in der Regel.

Ich finde, Du solltest Mittags auch noch etwas gesundes essen, z.B. etwas Eiweißhaltiges, z.B. Joghurt/Quark oder Fisch.

Du solltest nicht hungern, sonst geht der Körper nur in den Sparmodus. Iss so viel, dass Du gerade satt wirst. Danach 4-5 Stunden Pause bis zur nächsten Mahlzeit.

An Bewegung kannst Du aber gerne so viel machen, wie Du magst. Am besten viel Abwechslung, und gerne jeden Tag. Kannst mal Schwimmen, mal Joggen, mal Fahrrad fahren, ein bisschen Gewichte heben (2 KG reichen vollkommen), etc.

Gesundes Fett ist übrigens besser als Kohlenhydrate. Also: Mehr Fett, und weniger Nudeln/Reis -> ganz optimal ist übrigens Olivenöl.

Auch Eiweiß ist besser als Kohlenhydrate, also zum Beispiel beim Frühstück weniger Haferflocken, dafür Joghurt + Quark + Olivenöl + frisches Obst mit in das Müsli.

Gib Deinem Körper auch Zeit, es ist wichtiger gesund zu leben, als schnell abzunehmen!

3 KG in 3 Wochen ist sehr viel, man sollte nicht zu schnell abnehmen, weil im Körperfett auch viele alte "Gifte" eingelagert sind. Diese werden beim abnehmen frei, und der Körper muss die dann neutralisieren. Viel Gemüse und viel Salat ist optimal, damit der Körper diese Gifte abbauen kann.


Und: Überlege Dir etwas, was Du "den Rest Deines Lebens" beibehalten kannst. Wenn Du jetzt nur 3 Monate etwas machst, und danach so wie früher lebst, wird der JoJo Effekt logischer-Weise wieder alles rückgängig machen.





Tipp: Süßen kannst Du ohne jeglichen Nachteil mit Stevia, (rein pflanzlich, das ist kein künstlicher Süßstoff), ich finde das Stevia Basic von diesem Hersteller am besten:

http://www.stevia-trade.de/index.php?befehl=produkte&art=2

Eine Messerspitze davon in das Müsli, z.B. oder Tee / Kaffee und schon kann man Süße ohne Reue genießen. ;-)

1

Lange Frage - kurze Antwort: Ab zum Arzt und lass Dich untersuchen und beraten. Genau dafür sind sie da.
Jeder Mensch stoffwechselt anders.
Je nach Gewicht kann eine Unterstützung durch Medikamente Sinn machen und das Abnehmen erleichtern. Aber die bekommst Du nur auf Rezept.

Wenn mir jemand sagt: "Ich kann machen, was ich will, ich nehme einfach nicht ab!" - Dem rate ich auf jeden Fall sich auf Diabetes Typ II untersuchen zu lassen. (3 x Blutabnahme, 1 x Traubensaft trinken => kein großes Ding!)

Diabetes Typ II => Insulinresistenz => Das Insulin transportiert den Zucker nicht schnell genug in die Muskeln.

Zuckerspiegel = Insulinspiegel.
Wenn Zuckerspiegel hoch = Insulinspiegel hoch

Wenn Insulinspiegel hoch = kein bis wenig Fettabbau und hohe Belastung der Bauchspeicheldrüse, die im Laufe der Jahre das Organ schwächen und ggf. ganz ausfallen lassen kann. Und dann wären Insulinspritzen notwendig.

Es wäre also im Eigeninteresse das mal prüfen zu lassen.

Sorry, aber man kann es auch übertreiben. Es gibt keinerlei Indikation für eine Diabetis-Erkrankung!

2
@Mignon5

Richtig Mignon, 1 kg pro Woche abgenommen ist total ok!!

Die meisten Leute, scheinen die Frage nicht komplett zu lesen!

2
@Mignon5

Ja und nein.

Im Prinzip sollte jeder - und meine wirklich jeder - sich in jungen Jahren daraufhin untersuchen lassen. Wir haben eine riesige Dunkelziffer in Deutschland und so eine Krankheit kann das Leben stark verkürzen.
Dabei muss nicht mal Übergewicht vorhanden sein - zumal es kaum Untersuchungen und Studien bei normal- und untergewichtigen Personen gibt.

Der Indikator für mich die dramatische Überschrift.
Wer Klickbait säht sollte entsprechende Antworten erwarten. 😋

0
@Gestiefelte

1 kg pro Woche ist nicht O.K. - Es ist ungesund und deutet eher auf eine Diät hin => höchstwahrscheinlich Flüssigkeitsverlust.

Wenn man Sport macht bekommt man (auch ohne Kraftsport!) mehr Muskelmasse und wird dadurch eher schwerer.
Ein weiteres Indiz, dass mit 1 kg/Woche was nicht stimmt. Das ist zu schnell.

Ca. 1 kg / Monat ist O.K.

0
@mchawk777

Naja. Ohne Symptome oder andrte Anhaltspunkte macht es relativ wenig Sinn sich auf irgendwas untersuchen zu lassen.

Im konkreten Fall hier würde ich erstmal das Naheliegendste checken: die Ernährung. 

Noch ein weiser Spruch: Wenn du Hufe hörst, denk an Pferde - nicht an Zebras.

0

Ich habe bis heute 3,3 Kg abgenommen in 3 Wochen, aber mein Gewicht hat vor Oktober schon geschwankt zwischen 1-2 Kg, also kann man sagen ich hab nur so 1 oder 1,5 abgenommen

Du hast dir deine Frage schon selbst beantwortet. Du hast ganz normal und erfolgreich abgenommen. Sei stolz auf dich! :-)

Gewichtsschwankungen sind völlig normal. Sie hängen beispielsweise auch davon ab, ob du Stuhlgang hattest oder gerade etwas getrunken hast, bevor du dich gewogen hast. Außerdem hast du Muskeln aufgebaut, die schwerer sind als Fett.

Nur weiter so und nicht verzweifeln. Gut Ding braucht Weil! :-)) Wenn du mehr und in kurzer Zeit abnimmst, kommt irgendwann der Jojo-Effekt und du nimmst sehr schnell wieder zu. Außerdem könntest du bei schlechter und unzureichender Ernährung Fressattacken entwickeln, die sich ebenfalls negativ auf die Gewichtabnahme auswirken würden.

sind 2,1 KG in dem Zeitraum gut?

Ich esse recht wenig KH und mache jeden Tag Sport. Ich habe letzten montag angefangen und schon 2,1 KG verloren. Ist das ok??

...zur Frage

Durch welche Lebensmittel wird man fett?(unten )?

Hallo ich bin gerade am abnehmen. Wenn ich mein traumgewicht erreicht habe kann ich dann Süßigkeiten essen oder fastfood also halt so das es in meine kalorien passt . Z.b nach der Diät will ich mich weiterhin gesund ernähren (Fisch vollkorn Gemüse usw)aber wenn ich dann nur 1000-1500 Kalorien gegessen habe könnte ich dann Süßigkeiten oder Cornflakes essen ?

Gehe auch dann in 2 Monaten ins Fitnessstudio Ps bin 15

...zur Frage

Wie geht ein „Cheatday“?

Hallo,

ich habe vor einiger Zeit meine Ernährung komplett umgestellt. Ich esse kaum Zucker, kein Fett und wenig bis keine Kohlenhydrate und ernähre mich Vegan. Die meiste Zeit ernähre ich mich von Shakes, Obst und Gemüse, da ich immer noch nicht mein wunschgewicht erreicht habe, doch ich habe gelesen das es wichtig ist das man auch mal einen „Cheatday“ hat, leider weiß ich nicht wirklich was man darunter genau verstehen soll. Ist am Tag dann ausnahmsweise ein Stückchen Schokolade erlaubt oder darf man an diesem Tag alles und so viel essen wie das Herz begehrt? Deshalb mache ich meine Cheatdays so das ich an diesem Tag NICHTS esse, außer die Süßigkeiten die ich so mag. Diese esse ich aber nur mittags und esse dann morgens und abends sonnst nichts mehr, aus Angst wieder zuzunehmen. Ist es okay wie ich das mache oder mache ich es sogar schlimmer? Würde mich über eine Antwort freuen. (Ich bin 17 Jahre alt, wiege 60 kg und bin 1,70m groß)

...zur Frage

Wie viel kann ich in einer woche mit gemüse abnehmen?

hallo erstmal:)

meine frage wäre einfach bis zu wie viel kg ich in 8tagen verlieren kann , wenn ich nur gurken, tomaten, salte etc esse?

ich weißt , das danach whr der jojo effekt auftauchen wird , aber es geht mir nur um den tag an sich:)

und was für sport würdet ihr mir empfehlen?und wie lange:)

...zur Frage

Was muss man essen, damit der Körper an die Fettreserven geht?

  • Keine/wenig Kohlenhydrate?
  • Viele Proteine/Ballaststoffe?
  • Genügend Gemüse?

Zusätzlich Sport ...

...zur Frage

Abnehmen, bald Untergewicht, Fett an Oberschenkeln verschwindet nicht :(

Hallo! Ich habe im Sommer letzen Jahres bei einer Größe von 1,73 m 75kg gewogen, weil ich mich fast nur noch von süßem und fettigem ernährt habe. Dann habe ich von einem auf den anderen Tag beschlossen, dass ich wieder so viel wiegen will, wie 1 Jahr davor, 65kg, weil ich mich einfach nicht mehr wohlgefühlt habe. Seitdem verzichte ich fast komplett auf Süßigkeiten und sehr fette Lebensmittel. Fleisch esse ich gar nicht und Milch und Eier nur sehr selten, aber aus anderen Gründen. So nehm ich viel Gemüse, Obst, Vollkorn, Reis, Kartoffeln usw. zu mir und achte darauf, mich ausgewogen zu ernähren und alle Nährstoffe und Vitamine zu bekommen. Zusätzlich mache ich 2-3mal die Woche Sport und gehe zusätzlich jeden Tag flott mind. 20 min. Dadurch bin ich mittlerweile bei 62 kg angelangt in einem 3/4 Jahr. Ich fühle mich ziemlich gut in meinem Körper wieder und hab ordentlich Muskeln bekommen und Fett abgebaut, was man auch schön sieht, nur an den Oberschenkelinnenseiten oben, will der Speck einfach nicht weg. Ich weiß, dass man nicht an bestimmten Stellen abnehmen kann, egal was für Übungen man macht, aber wie viel muss ich denn noch abnehmen, damit auch der blöde Speck zumindest teilweise verschwindet? Meine Beine sehen dadurch total unförmig aus. Das Problem ist nur, dass ich eigentlich nicht mehr abnehmen will, sondern mein Gewicht halten möchte, weil es ja bei der Größe sonst irgendwann zu wenig wird.

Gibt es irgendeinen Trick oder Tipp, den ihr mir geben könnt, oder muss ich mich wohl oder übel mit meinen unförmigen Beinen zufrieden geben? :/ lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?