Warum nehme ich nicht zu, igal wie viel ich esse?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Diese Frage genauso wieso man nicht abnimmt fragen sich viele. Zunehmen und Abnehmen ist fast gleich. Zu beidem gehört Disziplin und eine Veränderung der Lebensgewohnheiten.

Zunehmen, ich kann essen so viel ich will... Sowas ist leicht gesagt, subjektiv denkt man sowas auch, aber wenn man sich solche Personen anguckt und das Essverhalten ist es meistens eindeutig.

Es fehlt einfach die Regelmäßigkeit und die Menge.

Isst du jeden Tag Frühstück, Mittag und Abendbrot? Lässt du keine Mahlzeit ausfallen? Isst du zwischen durch etwas? Isst du lange Zeit gar nichts und manche Tage auch fast gar nichts? Gibt es dafür aber Tage wo du richtig viel ist? Was isst du? Viele Gerichte mit wenig Kalorien z. B. Gemüse? Isst du viel süßes und fettes?

Geh mal wirklich die Fragen durch, Tag für Tag. Es hat auch immer etwas mit einer Regelmäßigkeit zu tun, wenn du jeden Tag viel isst und wirklich viel isst, würde ich es mal abchecken lassen ob Krankheiten vorliegen.

Eine andere Hilfe ist, lade dir auf dein Handy die App "My Fitness Pal" und trage dort regelmäßig dein essen ein. Ist jeden Tag deine Kalorien zufuhr sehr hoch und du nimmst nicht zu stimmt etwas nicht. Hast du aber Tage dazwischen wo du kaum was isst oder viel zu wenig/ jeden Tag eigentlich genau das was du brauchst ist alles normal.

In der Set Piont Theorie geht es einfach darum das dein Körper versucht dein Standardgewicht zu halten. Wenn du viel isst versucht er es auszugleichen in dem er z.B. viel wärme abgibt, wenn du zu wenig isst das frierst du. Bei einer dauerhaften hoch kalorischen Ernährung müsste man aber trotzdem zu nehmen.

LG TopGesund, bei Rückfragen einfach Melden

Könnte durchaus der Setpoint-Fall sein - kann jedoch genauso auch sein, dass dir die Essensmenge nur subjektiv sehr groß erscheint, objektiv und fachlich gesehen es aber nicht ist.

  • Hier hilft auf die Schnelle die Überprüfung ob du auch Heißhungerphasen bzw Fressattacken hast, wenn ja, stimmt etwas mit deiner Ernährung nicht und hat nichts mit der Setpointtheorie zu tun.
  • Was weiterhin gegen SetPoint sprechen kann: Krankheitsphasen, akuter Stress, unregelmäßige körperliche Belastung (darunter auch Unter- und Überbelastung zB Sport), überbewusstes Ernähren, aber auch "ungesunde" Angewohnheiten (Essen, Bewegung, ... in Mangel oder Übermaß), ...
  • Auch die körperlichen und geistigen Veränderungen der Pupertät können den Setpoint stören und sogar verändern.

Mal kurz für diejenigen die es noch nicht wissen:

SetPoint ist die Theorie,
dass der Körper sich unter normalen Umständen(!) in sein eigenes Wohlfühlgewicht einpendelt.
Sie wurde zwar mehrfach bereits mit positiven Ergebnissen studiert, aufgrund der vielen Störfaktoren war eine eindeutige Belegung meines Wissens nach noch nicht erfolgreich.
Die Hauptfaktoren des Setpoints sind die genetische Veranlagung und die Auswirkungen des Alterns. Das heißt, trotz genetischer Veranlagung wird sich der Setpoint mit fortschreitendem Alter und Zustand des Körpers anpassen/verändern.
Durch andauernde und regelmäßige Lebensweise (dazu zählen auch Gewohnheiten) hält man auch abseits dieser Grundlagen das Pendel in Schwung.
Ich selbst befürworte die Setpoint-Theorie solange auch die Störfaktoren miteinbezogen und individuell geklärt werden.

Kannst auch muskeln zunehme ist auch schön. Dafür musst nur traineren und gut essen. Wenn du fett zunehmen willst kannst du mal eine kombination von fett und zucker machen da der insulinspiegel ein anabolen effekt begünstigt und du so dann auch fett bekommen kannst. Mach am besten mal ein essenstagebuch und schau ob du wirklich am tag genub isst

Kommentar von Isabel24
09.02.2016, 21:18

Ich möchte nicht zu nehmen ich bin zu Frieden mit meiner Figur sie passt eigentlich so. und ich esse eigentlich schon zu viel meiner Meinung nach aber ich wiege nie mehr als 47,5 kg und das verstehe ich nicht. Nach meinem Bio Referat habe ich überlegt ob das bei mir schon am Set point liegen kann.

0

Ich (w19, 1.66, 46 kg) bin gerade dabei zuzunehmen.
Ich dachte auch immer ich esse viel, da war mir aber noch nicht bewusst, dass es wirklich nur durchschnittlich ist. Hab jetzt meine Ernährung umgestellt und esse bis zu 5 Mahlzeiten am Tag und zusätzlich trinke ich Eiweißshakes.

Ich bin auch 14 bald 15 1,73 groß und wiege 47 Kilo. Esse aber auch total viel und so und nehme auch nicht zu... Weiß auch nicht woran das liegt.

Kommentar von SoMean
09.02.2016, 21:27

Das ist echt wenig. Magst du mir vielleicht mal sagen, was du so am Tagst isst? vielleicht kann ich helfen.

0
Kommentar von luanaw
15.04.2016, 20:06

Keine Ahnung ist unterschiedlich aber jeder sagt das ich mega viel esse. ...

0

Ich wollte damit sagen, dass es sein kann, dass du eben nur durchschnittlich isst und ein sogenannter Hard Gainer bist wo zb. Fast Food und Süßigkeiten durchgehen ohne anzusetzen. Und wirklich mehr Kalorien zu dir nehmen müsstes um zuzunehmen als durchschnittlich.

Kommentar von Isabel24
09.02.2016, 21:39

Wenn das so ist bin ich glücklich darüber

0
Kommentar von SoMean
09.02.2016, 21:41

War auch nur eine Erklärung, wenns dich nicht interessiert ob deine Ernährung gesund ist, dann brauchst du auch nicht fragen.

0
Kommentar von Isabel24
12.02.2016, 13:50

Mich hat das interessiert sonst würde ich doch nicht fragen

0

Hat warscheinlich viel mit deinerm Stoffwechsel zu tun.

Sei froh! Das ändert sich noch früh genug :)

In dem Alter nimmt man das eher in die Länge, bei mir ist es so ab fast 16 gewesen, dass ich mehr in die Breite genommen habe

Ist bei mir genaaaau so..alle so boah will abnehmen und ich so:will zunehmen😂 nur das ich 14 bin 167cm groß bin und 45 wiege...aber so an sich bin ich mit meiner figur zufrieden nur die Schenkel könnten fetter werden & der po😇 und nein bin nicht magersüchtig

Was möchtest Du wissen?