Warum nehme ich nicht mehr ab-Medis?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das ist etwas kompliziert. Unter Fluoxetin nimmt man ja nicht dauerhaft ab. Irgendwann erreicht man den "Tiefpunkt". Der Körper bzw. der Stoffwechsel gewöhnt sich an das Medikament.

Dennoch ist es verwunderlich, dass du nach einer Pause nicht mehr abnimmst, da ja die gleichen Botenstoffe aktiviert werden.

Doch Menschen reagieren sehr unterschiedlich auf Antidepressiva. Ich hatte einen Freund, bei dem wirkte Velafaxin bei der ersten Depression sehr gut. Als er nach 4 Jahren einen Rückfall hatte wirkte das Medikament nicht mehr (generell). Es ist also von Person zu Person unterschiedlich.

Zudem vermindert Fluoxetin vor allem zu Beginn der Behandlung den Appetit. Es kann also sein, dass sich dein Gehrin und dein Stoffwechsel an das Medikament gewöhnt haben.

Da kannste nicht viel machen, nur ev. mit der Dosis hoch gehen. Doch eine Dosiserhöhung macht nur Sinn, wenn du auch psychiatrisch davon profitierst. Schliesslich ist Fluoxetin Mittel bei dem die Gewichtsreduktion das Ziel ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du könntest jetzt zb eine ganz andere Stoffwechsellage -/ verarbeitung, des Medikaments haben. Kann auch sein, da du sie ja wieder angefangen hast zu nehmen, das nun andere Nebenwirkungen auftreten. Wie zb Gewichtszunahme.
Liebe Grüße und besprich das doch auch am besten mal mit deinem behandelnden Arzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?