Warum nehme ich nicht ab, trotz Ernährungsumstellung? :-(

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, du kannst in 1 Woche keine Wunder erwarten bessere Bilanz vielleicht durch zusäzlich Sport. Machst du derzeit was in der Richtung? Auch die Portionsgröße ist nicht zu unterschätzen.

Ich hatte ganz gute Erfolge mit leichter Gymnastik und Ergometer-Radeln. Beides für je 20 min. pro Tag und auf 4-5 Wochentage aufgeteilt. Viel Trinken (Wasser und Tee in erster Linie). Von den Tageskalorien her tummelte ich mich bei 1500.

Zum einen evt. daran, dass Du schon optimales Gewicht hast und einfach nicht mehr abnehmen solltest. Außerdem ist es ar.schkalt und der Körper braucht ein paar Reserven. Abnehmen läuft im Frühling leichter. Eine Woche ist außerdem nicht lange.

Es kommt nicht nur drauf an, WAS du zu dir nimmst, sondern wieviel Kalorien insgesamt am Tag. Als erwchsene Frau mit deiner Grösse solltest du nicht mehr als 1500kcal täglich einnehmen, verteilt auf 3 Mahlzeiten. Nach jeder Mahlzeit 5 Stunden NICHTS essen, bis der Spaisebrei verstoffwechselt und über den Enddarm ausgeschieden ist. Abends dann keine Kohlenhydrate mehr, sondern eine fettfreie, eiweisshaltige Mahlzeit. Hast du zwischendurch Hunger, trinke Wasser, oder zuckerfreie Tees. UND: Du bist schlank, brauchst nicht noch mehr Gewicht verlieren!!!

5 Stunden?! Und vor dem Schlafen 4 stunden nichts essen oder wie? moment. Wenn man eine halbe stunde pro Mahlzeit rechnet, sind das 1.5 Stunden. + 3 mal 5 stunden = 16.5 stunden. + 4 stunden = 20.5. Denkst du ernsthaft, ich würde nach dem aufstehen sofort essen? Nein, erst nach einer halben stunde ungefähr. Also 21 Stunden. Sorry, aber irgendwann schlafe ich (und zwar mehr als 3 stunden am tag!!)

0

Was möchtest Du wissen?