Warum nehme ich die Realität nicht wahr?

1 Antwort

Ich würde an deiner Stelle mal zum Psychologen gehen das kann Wunder wirken, die kennen sich mit so was echt aus und können dir eine richtige Antwort geben, Ansonsten ja ich hab das auch oft bei mir hilft es wenn ich mal alles austell und nur allein bin ohne Musik oder sonstiges und wenn ich aus dem Alltag mal raus bin und irgendwas anderes unfernehm ;) Wunsch dir viel Glück ;)

Bipolare Störung - Fehldiagnose?

Ich hätte ein paar Fragen zur menschlichen Psyche. Also mir wurde vor ca einem Monat eine manische Depression diagnostiziert (bipolar). Ultradian rapid cycling angeblich. Da meine Stimmung sich über den Tag hinweg mehrmals ändert. Aber irgendwie kann ich nicht glauben an einer bipolaren Störung zu leiden. Ich brach meine Therapie ab, da ich die Medikamente, die man mir verschreiben wollte verweigerte. Dennoch zeige ich meiner Meinung nach Symptome die man der manischen Depression nicht zuordnen kann. Ich nehme die Umgebung nämlich extrem seltsam wahr, empfinde sie als total unreal..zudem werde ich extrem schnell aggressiv. Ich wirkliche Manie sehe ich da auch nicht. Ich litt jahrelang unter verschiedenen psychischen Problemen, um Beipsiele zu nennen: Angsterkrankungen, Selbstverletzung, Eigen und Fremdgefährdung, Suizidalität. Letzeres bestimmt heute noch mein Leben. Kann es sein, dass die Diagnose bipolar eine Fehldiagnose war? Vor einem Jahr sagte man mir nämlich ich hätte Depressionen. Gehören die von mir genannten Symptome, vor allem die der Depersonalisation auch zu einer manischen Depression? Es stört mich extrem nicht zu wissen was mit mir nicht stimmt.

...zur Frage

Genervt vom Freund, er versteht meine Krankheit nicht.

Hallo, ich muss sagen ich bin total genervt von meinem Freund.

Er kann mit meiner Krankheit gar nicht umgehen (Depression).

Er meint, Depression ist einfach nur Faulheit und keine Lust haben. Und das ich Tabletten nehme (beruhigungsmittel) wäre nur Charakterschwäche und Dummheit.

Er kann auch nicht verstehen das ich Zwangsgedanken habe, er unterstellt mir dauernt das ich es lassen könnte wenn ich wollte, aber das ich ja gar nicht will. Das ich das nur mache um ihn zu ärgern.

Ich lieg halt die meiste Zeit im Bett oder auf dem Sofa...gehe nie raus..weil ich mich nicht traue und weil es eh Sinnlos ist.

Und dann hab ich mich neulich bei ihm ausgeheult, wie sehr mich das belastet, niemanden zu haben und nie zu was lust zu haben... Und dann meint er einfach nur das es meine eigene Schuld ist, dass ich es ja ändern kann, aber ich will es ja gar nicht. Das er nicht verstehen kann wie einem nichts Spaß machen kann usw.

Bin so traurig, dass er kein Verständis zeigt.

Er meint nur das ich ihn ja auch nicht verstehen würde...das ich mich mal in ihn rein versetzten soll. Was ich denken würde wenn er den ganzen Tag rumliegt, schlechte laune hat und dauernt traurig ist. Und nichts macht.

Ich habe während meiner Therapie Leute kennengelernt die auch so sind,oder noch schlimmer...ich kann Sie verstehen,weil ich weiss wie es ist... aber wie er so über mich denken kann verstehe ich nicht.

Sind überigens fast 1 Jahr zusammen, verlobt... und momentan bin ich auf der Warteliste für einen Therapeuten... also ich tu schon was... wenn auch sicherlich mehr gehen würde.

...zur Frage

Trotz Hilfe keine Besserung (Depression)?

Hey liebe Gutefrage.net Community,

also ich habe ja schon ein paar andere Fragen über Depression gestellt. Nun habe ich aber ein Problem das mich echt zum verzweifeln bringt...

Ich bin seit ca. 2 Monaten bei einer Psychologin und am Anfang hat es auch geholfen, doch dann bekam ich wieder ein 'Tief' und seitdem ist es so tief geblieben (normalerweise habe ich zwischendurch auch mal ein 'Hoch' ). Also sie gibt mir immer so viele Tipps und sie Hilft mir, genau wie meine Mutter und meine Schwester, auch meine Freunde.. aber aus irgendeinem Grund nehme ich diese Hilfe nicht wahr und schaffe es einfach nicht mit dem Ritzen aufzuhören, geschweige denn mal besser drauf zu sein..

Ich fühle mich so schlecht, weil ich schon so viel Hilfe habe, aber es trotzdem nicht besser wird. Ich fühle mich verantwortungslos, kindisch, selbstsüchtig und einfach schlecht...

Vernachlässige die Schule und kann mich auf nichts mehr konzentrieren. Meine Psychologin meint das wir jetzt nächste Sitzung mit der richtigen Behandlung anfangen werden, aber einmal in der Woche ist zu wenig und es dauert einfach viel zu lange (ich bin dankbar, nur fühle ich mich tag für tag schlechter und bin einfach zu schwach um mich so lange an der Oberfläche zu halten) Meine Schwester und meine Mum bezahlen das für mich und es hilft halt im Moment kein bisschen, sie hat mich deletzt gefragt ob es mir besser geht und ich konnte nur antworten 'naja'.. (es ist so teuer und ich will nicht allen auf der Tasche, bzw. auf dem Herzen liegen)

Habt ihr irgendwelche Tipps ? Ich weiß einfach nicht mehr weiter.

(wenn es geht bitte keine Antworten wie: 'reiß dich mal zusammen, du hast doch schon so viel Hilfe', weil genau das ist mein Problem..)

Mfg Timo

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?