Warum nahm die Bevölkerung Englands ab 1950 ab?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

http://de.wikipedia.org/wiki/Pillenknick

Kommt normalerweise im PW-Unterricht. Weniger Babys durch bessere Verhütung, Kinder sind nicht mehr die unmittelbaren Versorger im Alter und Kinder sind für die meisten Leute schlichtweg "zu teuer" - die Menschen sind aufgeklärter und wollen lieber Karriere machen als sich zuviel mit Kindern zu beschäftigen, außerdem ist urch die Fortschritte in der Technik nicht mehr gegeben, das man immer mehr Arbeiter und Bauern braucht, sondern eher umgekehrt.

Deswegen ist das in Industrienationen wie Deutschland und England mit den Geburtszahlen rückläufig, während in rückständigeren Ländern in denen diese Fortschritte nicht so mittelbar vorhanden sind immer noch sehr viele Kinder geboren werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja der Geburtenrückgang ist sicher ein Thema. Allerdings war die Industrie in den englischen Städten oft an Textilien, etc. ausgerichtet und eine Umstellung auf andere modernere Produktrichtungen war schwierig (Gewerkschaften). Man muss auch sehen, dass auch bei uns in der BRD viele Großstädte Verluste an Einwohnern die letzten Jahrzehnte hinnehmen musste, da viel Städter es vorzogen im weiteren Umkreis billiger u. schöner zu wohnen. In GB wird das nicht viel anders gewesen sein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, auch. Aber auch mit den Kriegsfolgen und der Politik. Städtebau fällt mir dazu ein, Landflucht, Umweltverschmutzung und so fort. Die Thematik ist komplex. Nicht nur in England. Wenn ich es recht erinnere gibt es im Archiv des Deutschlandfunk dazu mindestens eine Sendung welche sich allerdings nicht nur auf England bezieht sondern weltweit betrachtet. Gut verständlich wird hier erklärt. Du kannst die Sendungen von dort auch als Podcast in der Regel laden. Frage mich jetzt bitte nicht nach dem detaillierten Themenbereich. Städteplanung fällt mir dazu ein wo es drunter fallen könnte. Vielleicht noch Städteentwicklung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Damals begann der Niedergang der Eisen-und Stahlindustrie und der damit verbundenen Industrien in England. Viele Menschen verließen daraufhin diese Städte, da es dort keine Arbeit mehr gab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht die industrie bzw. der Niedergang derselben, sondern die Pille dürfte der Hauptgrund gewesen sein. So 63 bis 65 kam sie nach Europa, genau richtig um der FlowerPower Bewegung und der sexuellen Befreiung das nötige handwerkzeugzu geben. Klar auch die Nachkriegsjahre , einige fehlende potentielle Väter und die Verschlechterung der Lage in ehemals starken Industriegebieten dürfte eine weiter Rolle gespielt haben.

Ach und die Bearles, die Mädels hatten ja nur noch Augen für die Beatles vielen in Ohnmacht schreiten wie verrückt. Da hatte der normale Durchschnittsenländer keine Chance. Es sei denn, der hieß Mick Jagger dann vielleicht :-))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?