Warum nach über 5Monaten immer noch schmerzen?

4 Antworten

Ich kann mir gut vorstellen, dass es auch noch länger weh tut. Da du denn Fuß ja beim laufen belastest. Es dauert sicher noch eine Weile bis die Schmerzen weg sind.

Frag doch mal deinen Arzt, was für Möglichkeiten, außer Schmerzmittel, es noch gibt, die Schmerzen zu lindern.

Hallo Unheilfan! Deine Geschichte kommt mir sehr bekannt vor. Ich habe mir vor 6 Monaten mein Innenknöchel und das Volksmanndreieck gebrochen und die Aussenbänder gerissen. 1 1/2 Wochen musste ich im Spital auf die Op warten, wegen der starken Schwellung. Nach der Op entwickelte ich einen leichten CRPS (Morbus Sudeck) und hatte wochenlang Nervenschmerzen (Wurde bei Op sehr wahrscheinlich einen Nerv erwischt). Die Schmerzen kriegte ich anfangs nur mit Targin in den Griff. Als ich nach 2 1/2 Wochen das Spital verlassen durfte, setzte ich diese Medikamente ab, da ich Angst hatte, abhängig zu werden. Ich konnte Nächtelang nicht schlafen wegen starken Schmerzen. Bis die Nervenschmerzen auf einmal weniger wurden. 3 Monate ging ich an Gehstöcken. Die Beweglichkeit ist stark eingeschränkt. Bei 90Grad winkel komme ich nicht weiter ( Physio meint Calcaneus und Talus sind steif). Dies wirkt sich auf mein Gangbild aus. Vor 6 Wochen begannen die Ruheschmerzen Nachts wieder. Kann kaum schlafen. Ohne Schmerzmittel geht gar nichts. Wenn ich lange sitze und dann aufstehe, brauche ich ca. 10 minuten bis ich normal gehen kann. Es ist ein Kampf. Die Platten und Schrauben wurden mir vor 3 Wochen frühzeitig entfernt, da der Orthopäde dachte, die einschränkung der Beweglichkeit wurde von der Platte ausgelöst. Nun müsse ich Geduld haben. Lange Strecken sind nicht möglich- muss immer wider Pausen einlegen.

Wie ging es bei Dir weiter?

Lg Issy

nochmal zum Orthopäden oder zum chirug der dich operiert hast muss nochmal ein MRT gemacht werden. vlt muss nochmal eine Op gemacht werden.

Warum schmerzt mein 5. Mittelfußknochen bei einem Außenbandriss?

Hallo, ich habe mir vor 4,5 Wochen einen Bänderriss (wahrscheinlich nur 1 Band gerissen --> kein MRT) am rechten Sprunggelenk zugezogen, dabei wurde ich geröngt, um einen knöchernden Ausriss auszuschließen. Ich bekam dann am Dienstag, also knapp eine Woche später eine Schiene, die ich immer tagsüber trage (noch bis zum 12.12.), bis dahin benutzte ich Unterarmgehstützen. Der Bluterguss ist so gut wie weg, aber eine Schwellung ist immer noch deutlich zu sehen. Nun habe ich das Problem, dass die rechte Außenseite des verletzten Fußes schmerzt. Zwar wurde nur mein Sprunggelenk geröngt, aber dabei sieht man wohl auch den Mittelfuß und meine Mutter meint, dass, wenn der verletzt wäre, das sehen würde. Was könnten dann am 5. Mittelfußknochen die Schmerzen verursachen? Die Schmerzen am Außenknöchel habe ich nur, wenn ich den Fuß fehlbelaste oder zu lang belaste. Aber die anderen Schmerzen am MFK sind bei jedem Schritt da. Ich hoffe, ihr könnt mir helfen. LG, sportyLB98

...zur Frage

Knapp 6 Monate nach einer Verletzung am Sprunggelenk noch Schmerzen:WER WEIß EINEN RAT?

Hallo! Ich hatte im August 2010 einen Reitunfall, bei dem mir das Pferd noch auf den Fuß gallopiert ist.Beim MRT wurde dann ein Aussenbandriß,eine Knochenquetschung und mehrere Knochenmarksödeme festgestellt.Ich habe erst Gips,dann eine spezielle Schiene bekommen.Dann wurde im Oktober nochmals ein MRT gemacht, welches besagte das der Aussenbandriß verheilt und die Ödeme rückläufig seien.Jedoch befinde ich mich seitdem noch immer in Behandlung:Krankengymnastik,etc.Leider wird selbst heute noch mein Sprunggelenk immer wieder dick und ich habe stellenweise so starke Schmerzen, das ich auf Schmerzmittel zurückgreifen muß, da ich sonst die Wände hoch gehe.Mein Arzt sagt, da wär so nichts schlimmeres mehr, das haben die beim MRT festgestellt und auch geschrieben.Aber ich bin doch noicht blöd!!!ICH HABE SCHMERZEN und es wird alles immer wieder dick.Ich laufe fühlig mit meinem linken Fuß,total instabil,kann gewisse Bewegungen gar nicht machen, ohne das es schmerzt.Das kann doch nicht sein das da nichts sein soll.Zur Zeit trage ich eine spezielle Sprunggelenkbandage,die ich stellenweise aber nicht tragen kann,weil alles wieder extrem dich angeschwollen ist.Das tragen der Bandage ist dann gar nicht möglich,weil es mir den halben Fuß abquetscht.Ich bin mit den Nerven am Ende.Das kann doch nicht sein,das ich ein halbes Jahr nach dem Unfall immer noch so starke Schmerzen habe. LG,Sandra

...zur Frage

Bänderriss sl Band Handgelenk

Hallo, bereits seit März diesen Jahres hatte ich unerklärliche Schmerzen im Handgelenk, bin aber nicht bewusst gestürzt und hab gedacht die Schmerzen vergehen schon. Vor 2 Wochen war ich dann doch beim Orthopäden und folglich auch letzte Woche im MRT. Dabei wurde festgestellt, dass das SL-band SL-Band angerissen ist. Dies muss aber schon länger her passiert sein.

Jetzt dauert es natürlich bis der Orthopäde den mrt Befund bekommen hat, deshalb wollte ich mal nachfragen:

Ist eine Operation erforderlich? Die Schmerzen sind an der kleinfingerseite, so wie ich das verstanden hab eher untypische schmerzen bei dieser Diagnose.

Vielen Dank

...zur Frage

Schmerzen im Knie durch Überbelastung und Arthrose....Was kann ich noch tun?

Hallo

Also ich fange mal an... Angefangen hat alles vor einem 3/4Jahr... Schmerzen beim Strecken,Beugen und laufen sowie ein Knacken beim Bewegen... Erster Verdacht vom Chirurgen (Meniskusläsion) Erfolgt sind Röntgen und MRT sowie Krankengymnastik,Sportbefreiung,Schmerz-Behandlung und Ruhigstellen...Auf dem Bild war eine Arthrose zu sehen...Ausgelöst warscheinlich durch eine Überbelastung...Ich habe Übergewicht aber ich bin bei das zu reduzieren...Ich habe schon 20Kg abgenommen... Als alles nichts half hatte man eine Arthroskopie gemacht..Behandelt haben sie meinen Meniskus durch Meniskus-Needling...Danach war Besserung vorhanden... Nun gehen die schmerzen aber wieder los... Ich würde damit ja gerne zum Arzt gehen aber mein Chirurg behandelt mich nicht, Mein Hausarzt kann nichts machen und mein Orthopäde gibt mir erst in einem 1/2 Jahr einen Termin.... Meine Bandage die ich habe macht Probleme(sie sitzt erst richtig am Knie aber rutscht beim laufen runter,Sie rollt sich quasi zusammen) Meine Krankengymnastik ist auch vorbei und mein Hausarzt kann mir kein neues Rezept geben...Meine Physiotherapeutin meinte ich solle mal versuchen ein Rezept auf Ultraschall oder Reizstrom zu bekommen... Aber wie soll ich das bekommen wenn mein Chirurg mich nicht behandelt und mein Orthopäde erst Kapazitäten in einem 1/2 Jahr hat??? Mein Orthopäde stellt auch keine Schmerzmittel und Rezepte ohne Untersuchung aus... Ich bin am verzweifeln...

Kennt jemand von euch noch Tip die ihr mir nennen könnt??? Ich bin für jede hilfe Dankbar...

LG Unheiligfan22

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?