Warum Na2HPO4 schlecht wasserlöslich?

4 Antworten

Achso. Also habe ich beim Aluminiumhydroxid OH-Ionen. Ich habe das tatsächlich mit den OH Gruppen verwechselt. Ich muss also zunächst darauf schauen, wie stark polar die Verbindung ist und dann achte ich auf die Gitterenergie und die Hydrationsenergie. Wenn eine Verbindung polar ist, bedeutet das nicht automatisch, dass sie gut löslich ist, stimmt das?

Unterscheide zwischen einer Ionenverbindung und Molekülen mit polarer Atombindung. In den Molekülen von Wasser, Chlorwasserstoff, um zwei Beispiele zu nennen, liegen polare Atombindungen vor.

Bei Alkoholen liegen einerseits zwischen C und H Atombindungen und andererseits liegt (liegen) die polare OH-Gruppe(n) vor. Überwiegt der Effekt der polaren Gruppe, dann löst sich der Alkohol (z.B. Methanol, Ethanol) im Wasser mit seinen polaren Molekülen. Überwiegt der unpolare Teil, dann löst er sich schwer bis gar nicht (höhere Alkohole).

1

Du hast wahrscheinlich Probleme, weil in Wiki steht, dass es schlecht löslich ist. Mit 77g/l ist es aber gut löslich.

Mit einer Löslichkeit L = 77 g/L gehört das Dinatriumhydrogenphosphat zu den gut löslichen Verbindungen.

Was möchtest Du wissen?