Warum muss vor dem Steigflug beschleunigt werden?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das liegt daran, daß erst ab einer bestimmten Geschwindigkeit ein Steigflug überhaupt erst möglich ist. Versucht man in den Steigflug zu gehen und die Geschwindigkeit ist zu gering, kann das sogar zu einem Strömungsabriss führen. Kurze Erklärung: Bei einem Flugzeugflügel gibt es ja eine Oberseite, welche stärker gekrümmt ist, also länger ist, als die weniger stark gekrümmte Unterseite. Die Luft über dem Flügel legt also eine längere Strecke zurück als die unter dem Flügel. Die Folge: es entsteht oben ein Unterdruck und unten ein Überdruck. Je schneller man fliegt, desto größer der Druckunterschied und natürlich der Auftrieb. Da man am günstigsten mit gerade ausgerichteten Klappen fliegt, fliegt man gerade so schnell, daß sich der Auftrieb mit dem Gewicht des Flugzeugs die Waage hält, vielleicht ein klein wenig schneller. Also ist es doch klar: will man in den Steigflug, muß man schneller sein. Mit der normalen Geschwindigkeit bringt ein verstellen der Klappen ja nichts oder nur wenig, man merkt das ja auch, wenn man fliegt, daß bei höheren Geschwindigkeiten eine Verstellung des Leitwerks und/oder der Klappen, sowie Höhen und Seitenruder mehr Effekt hat als bei langsameren Flug.

Danke für die ausführliche Antwort! :-)

0

weil der luftwiderstand unten ziemlich stark ist. erst oben (ca. 10km-15km) hat das flugzeug einen akzeptablen widerstand und kann mit viel weniger kerosinverbrauch fliegen

Was möchtest Du wissen?